[Verdacht] 26.07.2008 - Lippetal (SO, NRW)

Antworten
Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

[Verdacht] 26.07.2008 - Lippetal (SO, NRW)

Beitrag von Thilo Kühne » Sonntag 27. Juli 2008, 16:38

Hallo,

in der UWZ gab es noch eine weitere Meldung:

"Nordrhein-Westfalen Kreis Soest, PLZ 59510

gemeldet am 26.07.2008 um 18:06 Uhr
Windhose in Lippetal, Kreis Soest, hat gerade
einen 10 Meter hohen Kirschbaum umgelegt. Dazu
Hagel. Breite des ganzen Geschehens etwa 20 Meter,
daneben war nichts."
Quelle: Unwetterzentrale Deutschland, Benutzermeldungen, 26.07.2008


Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Toby86
Beiträge: 391
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 18:40
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 26.07.2008 - Lippetal (SO, NRW)

Beitrag von Toby86 » Montag 28. Juli 2008, 00:37

Breite des ganzen Geschehens etwa 20 Meter, daneben war nichts....


das hört sich doch schonmal "etwas" verdächtig an, jedoch sollten daneben doch eigentlich Trümmer rumliegen wenn es wirklich ne Windhose war oder nicht? Ist ja auch etwas abhängig von der Intensität. Gibt es dne überhaupt so eng begrenzte Downbursts? Weil 20m is ja wirklich eigentlich nix und "meistens" breiten sich Downburst ja immer weiter aus... (wenn ich falsch liege bitte gleich korrigieren) Sollte sich auf jednefall wohl mal wer anschauen meiner Meinung nach

Was sagen die Experten dazu?



Gruß Toby

Ute_me
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 09:20
Wohnort: Bönen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 26.07.2008 - Lippetal (SO, NRW)

Beitrag von Ute_me » Montag 28. Juli 2008, 13:54

Hallo
Ich bin zwar kein Experte habe aber einige Jahre in den USA gelebt (Minnesota und Indiana)
Daher habe ich öfters mit solchen Unwettern kämpfen dürfen. Meistens fand ich es sehr Interessant und faszinierend nur wenn man selbst betroffen ist (ich war es leider oft genug) findet man es nicht mehr so toll.
Aber was ich eigentlich sagen wollte ich weiss das ich auch schon Tornodos beobachtet habe die regelrecht gehüpft sind oder eben nur mal kurz auf dem Boden waren und sofort wieder hoch sind. Könnte so die kurze Strecke oder halt eben nur einzele Bäume beschädigt worden sein?
Gruss Ute

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5691
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Verdacht] 26.07.2008 - Lippetal (SO, NRW)

Beitrag von Cumulus Humilis » Montag 28. Juli 2008, 17:51

Hallo,

das klingt erst mal ähnlich wie der Verdachtsfall Rockenhausen vom Mai d. J.:
http://www.skywarn.de/forum/viewtopic.php?f=34&t=5462
Ungewöhnlich war dort die unglaubliche Selektivität der Schäden. Man könnte den Eindruck haben, daß sich die Windwirkung gar nicht bis ganz auf den Boden durchgesetzt hat. Die Sache ist mir noch immer rätselhaft. Extrem kurzer Bodenkontakt, wie von Ute beschrieben, wäre natürlich eine Möglichkeit.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Daniel L.
Beiträge: 99
Registriert: Samstag 3. März 2007, 19:41
Wohnort: 59597 Erwitte
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 26.07.2008 - Lippetal (SO, NRW)

Beitrag von Daniel L. » Montag 28. Juli 2008, 21:38

ich selber habe von diesem Vorfall noch nichts gehört. Ich sage mal nem DRK Kollegen bescheid der ist im DRK OV Lippetal.
Eventuell kann ich so was in Erfahrung bringen.


Grüße
Daniel
"Wir alle leben unter dem selben Himmel...
wir haben aber nicht alle den gleichen Horizont."

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2008“