[Verdacht] 20.07.2007 - Wildeck-Obersuhl (HEF, Hessen)

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

[Verdacht] 20.07.2007 - Wildeck-Obersuhl (HEF, Hessen)

Beitrag von Eyk » Mittwoch 16. April 2008, 20:08

Hallo Skywarner


Letztes Jahr war ich am 20.7 mit Patrick aus Wabern und Gewitterflori Chasen.
Unser Weg führte uns von Mittelhessen unter dem langestreckten MCS, der sich voon Hessen in einem Boden bis nach Holland erstreckte zu der Zeit, hindurch nach Thüringen. Nach Unterqueren der Linie stellten wir uns bei Wildeck Obersuhl hin da wir ein sehenswertes System vor der Nase hatten.
Ich machte Fotos und filmte etwas. Flo und Patrick machten das auch.
Aufgrund der recht anschaulichen Shelfcloud samt anderen Strukturen welche sich da zeigteen, bemerkten wir nicht was sich dahinter bzw visuell knapp über der Hügelkante im Hintergrund abspielte.

Erst beim zufälligem Ansehen im Dezember ( Da war ich beim Flo auf Besuch) fiel mir die schlauchartige Struktur auf.... die selbst Florian auf dem Video nach ein paar mal Schauen nicht bemerkt hatte.

Seht was ich meine
Bild
Man beachte den Rot eingekreisten Bereich.. Hier ist noch nichts besonderes zu sehe, ausser der Strömungskante.

Zeitpunkt ist ca gegen 17:00 Uhr
Standpunkt Wildeck Obersuhl
Blickrichtung Westen

Bild
Aber was ist das..... ?? Funnel Tornado oder gar Fraktus...


Ich hab dazu ein Video was das ganze etwas anschaulicher macht, nur ist das ganze schon auf dem Original Video schon sehr klein und hier wegen der nicht zu vermeidenden Komprimierung schwer zu erkennen.

Link zum Video
http://www.sturmjagd.de/analysen/2007/t ... otorn3.wmv
5,4 MB

Was haltet ihr davon.

Ich meine aufgrund des Videos( ich habe das in unkomprimierter Quali hier) und die Tatsache das dieses Gebilde sich in knapp 30 sekunden an der Strömungskante oder gar Rand einer eingelagerten Meso gebildet haben muss, das es sich diurchaus um eine Funnel wenn nicht gar um einen Tornado gehandelt haben kann.
Es ist sogar kurz so etwas wie ein Staubfuss zu sehen..

MFG

Eyk
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Benutzeravatar
Ansgar Berling
Ehrenmitglied
Beiträge: 1533
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:52
Wohnort: 48431 Rheine KreisSteinfurt Kfz: ST
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansgar Berling » Mittwoch 16. April 2008, 20:21

Hallo,

ich halte einen Funnel oder gar einen Tornado für durchaus möglich!

Schönes Video nur die Qualität könnte besser sein!

Grüße

Ansgar
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5698
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Beitrag von Cumulus Humilis » Mittwoch 16. April 2008, 20:53

Hallo,

sieht auf jeden Fall verdächtig aus. Eine genaue Beurteilung ist aber bei der Qualität kaum möglich. Ist einfach zu weit weg und die Artefakte der Kompression machen es noch undeutlicher. Vielleicht kannst Du ja eine kurze Sequenz mit weniger oder ganz ohne Kompression bereitstellen?

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Beitrag von Eyk » Mittwoch 16. April 2008, 21:49

Ohne Kompression hats 50 mb

@Ansgar.
Hatt e das Video bereits Olliver gezeigt. Er sagtefast sofort Tornado oder Funnel.
Scheint also wirklich was zu sein.
War mir da nicht so sicher daher hatte ich auch hinterm Berg gehalten damit

MFG

Eyk
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5698
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Beitrag von Cumulus Humilis » Mittwoch 16. April 2008, 21:55

Eyk hat geschrieben:Ohne Kompression hats 50 mb
Deswegen ja nur eine kurze Sequenz... ;)

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Toby86
Beiträge: 391
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 18:40
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Toby86 » Mittwoch 16. April 2008, 22:49

Hey,

ich sag ja relativ selten etwas zu solchen Fällen, aber hab mir das Video jetzt mehrmals angeschaut... wie Eyk hab ich da doch schon einen sehr starken Verdacht, bin der Meinung das bei dem Film wenn er grad von der stelle weg nach Links rüberschwenkt kurz bevor man es nicht mehr sieht schon ein minimaler Zipfel zu sehen ist. Als er wieder rüberschwenkt schon deutlich länger und paar Sek später sieht es für mich auch so aus, das man leicht erkennen kann das Staub hochgewirbelt wird und es leicht sichtbar ist.

Leider ist das Video von der Quali halt nicht so pralle, aber immerhin besser als nix ;) Aber Cumulus hat schon recht, solltest vlt. kleine Sequenz ohne Kompression machen, das könnte unter umständen schon einiges bewirken :)


Trotzdem erstmal Top das du darauf überhaupt geachtet hast, ich ehrlich gesagt hätte es vermutlich nicht bemerkt.




Gruß Toby

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Beitrag von Heiko Wichmann » Mittwoch 16. April 2008, 23:04

Hallo Eyk,

aufgewirbelter Staub ist direkt vor der Shelfcloud gar nicht mal was besonderes, aber das weist du ja selbst. In Verbindung mit diesem trichterähnlichen Gebilde ist das aber schon verdächtig. Dachte auch sofort das das ein Funnel sein könnte.

Grüsse Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Beitrag von Eyk » Mittwoch 16. April 2008, 23:20

Deswegen ja nur eine kurze Sequenz..
Dieselbe Sequenz hat unkomprimiert 50 mb !.
Das ganze Video ist eher Standard Chasingkram und hier nicht zweckdienlich.
aufgewirbelter Staub ist direkt vor der Shelfcloud gar nicht mal was besonderes
So etwas stelle ich hier nicht ein bzw war mir auch nicht sicher ob was anderes den Staub zufälligerweise in Visueller Linie mit der besagten Struktur erzeugt hat.
Trotzdem erstmal Top das du darauf überhaupt geachtet hast, ich ehrlich gesagt hätte es vermutlich nicht bemerkt.
Beim Chasen haben wirs auch nicht bemerkt sonst hätts ne Meldung gegeben.
Sondern erst hinterherbeim gemütlichen Anschauen ein knappes halbes Jahr später.
Ich hab übrigens diese Struktur nicht drauf obwohl ich dauernd Fotos gemacht habe. Aber eben wohl nicht in dieser kurzen Zeitspanne.
Der 3 te Mann Patrick hat sogar seine Aufnahmen gar nimmer.
So ein Pech.


MFG

Eyk
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 17. April 2008, 07:34

Hallo zusammen,

auch für mich sieht das Gebilde sehr verdächtig aus. Ich bin daher der Meinung, dass der Thread in das Tornadoverdachtsforum verschoben werden sollte.

@ Eyk: Sind es bis zu 50 MB, dann kannst Du mir das eifach mal mailen, ich stelle das Video dann gern online. Wenn es mehr sind, dann bastel ich mal etwas.

Grüße, Thomas
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Benutzeravatar
Sven Lüke
Ehrenmitglied
Beiträge: 4338
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 18:38
Wohnort: Osnabrück / Lotte-Wersen

Beitrag von Sven Lüke » Donnerstag 17. April 2008, 08:23

Beitrag verschoben, bitte den Betreff noch anpassen

/sl

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 17. April 2008, 08:28

Sven Lüke hat geschrieben:Beitrag verschoben, bitte den Betreff noch anpassen

/sl
Schon geschehen, danke fürs Verschieben.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Beitrag von Eyk » Donnerstag 17. April 2008, 16:23

@Thomas : Ich hab genug Webspace und lade das Video hoch.
Dachte nur an die Leute die es sich herunterladen müssen. Daher wolltte ich diese Größe vermeiden. Nur hier ists wohl unumgänglich.

Hab im Groben ermittels wo der Tornado Bodenkontakt gehabt haben könnte.
Hab dazu meinen genauen Standort ermittelt mittels Google Earth und die Richtung und ungefähre Entfernung gepeilt
Mehr als 10 km warens wohl nicht, eher weniger

Hier die Bilder aus Google Earth
Bild
Hiier war unser Standort. Man beachte die Hochspannungsmasten und die Heckenreihen . An diesen Landmarken habe ich die Richtung eingepeilt die fast genau nach Westen zeigt.
Bild
Die Strommasten und Hecken sind im Bild gut zu sehen

Bild
In der gepeilten Richtung liegen viele bewaldete Höhenzüge.

Bild
Wenn der T hier Bodenkontakt hatte wirds in dem weitläufigen Areal eh schwer etwas zu finden, wenn man die nächsten Tage gleich danach gesucht hätte.
Nur ist das hier nun schon über ein halbes Jahr her... und Emma war ja auch noch sowie ein paar andere Stürme.
Bild
In 10 km Entfernung liegt die Ortschaft Iba bei Bebra.
Diese liegt in einer recht ausgeprägten Senke.
Kenne das Gebiet dort gut ,weil ich beim jährlichen Drachenfest schon 2 mal geholfen habe bei einem Pyrotechniker Feuerwerk aufzubauen.
Hätte der Tornado hier im Umfeld Schaden angerichtet, hätte man sicher etwas in den Medien gehört. MNeine Recherche im Internet blieb aber erfolglos.
Also muss der Tornado wohl über den bewaldeten Hügeln aufgetreten sein

Wo, das ist wohl fast unmöglich herauszufinden, es sei denn es war was größeres und das wäre dann bei den Forstämtern erfasst.
Nur hier ists nicht gesagt das dies dann als Tornadoschaden eingestuft wurde sondern als " Sturmschaden".

MFG

Eyk
Zuletzt geändert von Eyk am Donnerstag 17. April 2008, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Beitrag von Eyk » Donnerstag 17. April 2008, 19:25

Hier der Link zum 50 mb Video

http://www.sturmjagd.de/video/2007/flotorn2.wmv

MFG

Eyk
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Benutzeravatar
Ansgar Berling
Ehrenmitglied
Beiträge: 1533
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:52
Wohnort: 48431 Rheine KreisSteinfurt Kfz: ST
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansgar Berling » Donnerstag 17. April 2008, 19:57

Hallo, für mich ist es ein Tornado!

Man beachte den Verlauf und anschließend den Staubfuß!

Aber meckern muß ich auch, :evil: warum nehmt ihr kein stativ :idea: :?: grumel...

Glückwunsch zum Video

Ansgar
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Beitrag von Eyk » Donnerstag 17. April 2008, 20:23

Hallo Ansgar

Derjenige der gefilmt hat, macht das erst seit kurzem.
Ich hab meine Cam immer auf Stativ und meist auch auf einen Punkt gerichtet zwecks späterer Animation zur Analyse der Strömungen

Wir waren uns auch recht sicher das es ein Tornado ist.. eben wegen dem Staubfuss... dennoch blieb ich skeptisch, augrund der Tatsache das trotz des Winkels, mit dem man über den Hügel visuell die Struktur gesehen hat, ein Staubfuss zu sehen war.
Normal hätte er bei der Entfernung für uns unsichtbar hinter dem Hügel liegen müssen... zumindest gehe ich davon aus.
Die Basis war bei rund 800 bis 1100 m


MFG

Eyk
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 1990-2007“