[Tornado] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

[Tornado] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Thomas Sävert » Samstag 4. Januar 2014, 15:00

Hallo zusammen,

vielleicht kann diesen Fall jemand aus Nordhessen mal vor Ort untersuchen?

http://www.nh24.de/index.php/panorama/2 ... n-remsfeld" onclick="window.open(this.href);return false;

Es liegt passend dazu eine Funnelmeldung zu dem Fall vor. Diese ging übrigens vor Bekanntwerden der Schäden in den Medien ein.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Lübecker
Beiträge: 219
Registriert: Freitag 13. September 2013, 20:47
Wohnort: Lübeck-Kücknitz (an der Trave)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Lübecker » Samstag 4. Januar 2014, 17:06

Moin moin,

es scheinen sehr punktuelle Schäden zu sein, nicht flächendeckend. Das spricht für einen Tornado.

Ich finde, dass vor allem diese Schäden sehr verdächtig aussehen:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... 1200%2C800" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... 1200%2C800" onclick="window.open(this.href);return false;

Augenzeugenaussagen wären in diesem Fall sehr wichtig. Hoffentlich meldet sich jemand aus der Gegend. :up:

Grüße 8)

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Eyk » Samstag 4. Januar 2014, 23:58

Hab die Linie hier beim Aufzug beobachten können.
Mir fiel aber zunächst nichts wirklich aussergewöhnliches auf.

Beobachten konnte ich nach der Reaktivierung der Zellen im Lee des Rothaargebirges.. die auflebende Echostärke und auch die starke Krümmung in der Linie im Bereich der Zelle die dann über Remsfeld hinwegzog.
In den anderen Radarprpdukten war auch nicht auffälliges erkennbar.. nur das die Linie outflowdominant war konnte man erkennen.

Direkt beobachten konnte ich den Aufzug direkt von meinem Beobachtungspunkt hinterm Haus.. Es war eine einfache markante Shelf ( stark keilförmig) zu sehen die sich von Nordosten her bis zu der aktiven Zelle sich erstreckte..
Blkitze gingen VOR der Linie nieder.. überwiegend Posis.. Die Zelle hatte dann ne kurue inaktive Phase. bis es wieder eine blitzaktive Phase gab. Die Zelle verfehlte mich hier um ca 5 km.. Remsfeld ist rund 10 km entfernt. Der naheste Einschlag.. war 4 km entfernt.. Kurz danach gab es hier Sturmböen um 70 kmh.. Kurz vor dem Eintreffen hörte ich ein schwaches gleichförmiges Rauschen, ähnlich wie ich es damals am 1 März 2008 bei Emma und dem Utttershausen Tornado gehört hatte. Sagte noch" Hört sich an als wenn ein Toernado in der Nähe ist" , allerdings kamen dann die Böen und ich führte das eher auf die herankommenden Böen zurück.
Noch dazu glaub ich kaum das man das so weit hört.. es sei denn der Rüssel oder ein zweiter Vortex ist hinterm berg entlang oder auch knapp südlich durchgezogen.

MFG
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Daniel Rüd
Beiträge: 137
Registriert: Donnerstag 20. August 2009, 23:58
Wohnort: Wölfersheim (FB|HE)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Daniel Rüd » Sonntag 5. Januar 2014, 13:31

http://www.hr-online.de/website/rubrike ... t_50494459" onclick="window.open(this.href);return false;

@Thomas: laut dieser Meldung fährt jemand vom DWD hin.
Meine private Wetterstation inkl. Foto-Webcam:
www.wetter-woelfersheim.de

Lübecker
Beiträge: 219
Registriert: Freitag 13. September 2013, 20:47
Wohnort: Lübeck-Kücknitz (an der Trave)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Lübecker » Sonntag 5. Januar 2014, 13:41

Danke bundy für den Link! Die Augenzeugenbeschreibung - "Ich habe einen Blitz gesehen und dann ein Geräusch gehört, als würde ein schwerer Dieselzug vorbeifahren. Maximal zehn Sekunden, dann war alles vorbei" - spricht sehr für einen Tornado. Zusammen mit der Funnelcloud würde ich den Fall schon fast für plausibel halten. Aber erstmal abwarten ob wirklich jemand hinfährt, und was die Schadensanalyse dann ergibt. Schön wäre es ja, wenn der DWD dabei mit Skywarn kooperieren würde, aber was ich hier bisher im Forum gelesen habe, scheint das ja eher nicht der Fall zu sein. :|

Grüße :)

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Eyk » Sonntag 5. Januar 2014, 15:27

Bin morgen mal im Gebiet... ab Mittag

Laut Aussage einiger die ich kenne ist das Ereignis aber nicht sehr stark gewesen.. so das man schon genauer schauen muss.. im eine Schadensspur oder signifikante Schäden zu entdecken.

MFG
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Lübecker
Beiträge: 219
Registriert: Freitag 13. September 2013, 20:47
Wohnort: Lübeck-Kücknitz (an der Trave)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Lübecker » Sonntag 5. Januar 2014, 15:35

Laut einem neuen Bericht waren die Schäden doch sehr heftig, es gibt auch eine Fotostrecke bei facebook mit noch mehr Schadensfotos:
http://www.nh24.de/index.php/panorama/2 ... h-windhose" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 328&type=3" onclick="window.open(this.href);return false;

Bäume in unbelaubtem Zustand zu entwurzeln, spricht schon deutlich für F1.

@Eyk: Das ist sehr gut, dann haben wir mehr Schadensfotos. Und auch auf die Fallrichtung achten, ob die Bäume in entgegen gesetzte Richtung gefallen sind oder nicht. Wenn möglich auch Augenzeugen befragen!

Grüße 8)

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Thomas Sävert » Sonntag 5. Januar 2014, 16:04

Lübecker hat geschrieben: Bäume in unbelaubtem Zustand zu entwurzeln, spricht schon deutlich für F1.

@Eyk: Das ist sehr gut, dann haben wir mehr Schadensfotos. Und auch auf die Fallrichtung achten, ob die Bäume in entgegen gesetzte Richtung gefallen sind oder nicht. Wenn möglich auch Augenzeugen befragen!

Grüße 8)
Die Auswirkungen hängen ja nicht nur von der Windgeschwindigkeit, sondern auch vom Bodenzustand und vom Zustand des Baumes ab, erst einmal abwarten.

Eyk kennt sich aus... ;-)

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Lübecker
Beiträge: 219
Registriert: Freitag 13. September 2013, 20:47
Wohnort: Lübeck-Kücknitz (an der Trave)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Lübecker » Sonntag 5. Januar 2014, 17:48

Thomas Sävert hat geschrieben:
Lübecker hat geschrieben: Bäume in unbelaubtem Zustand zu entwurzeln, spricht schon deutlich für F1.

@Eyk: Das ist sehr gut, dann haben wir mehr Schadensfotos. Und auch auf die Fallrichtung achten, ob die Bäume in entgegen gesetzte Richtung gefallen sind oder nicht. Wenn möglich auch Augenzeugen befragen!

Grüße 8)
Die Auswirkungen hängen ja nicht nur von der Windgeschwindigkeit, sondern auch vom Bodenzustand und vom Zustand des Baumes ab, erst einmal abwarten.

Eyk kennt sich aus... ;-)

Grüße, Thomas Sävert
Hast recht :up:

Hoffentlich sind die Schäden morgen noch nicht beseitigt!

Grüße :)

Andreas Friedrich
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 16:26
Wohnort: Oberursel

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Andreas Friedrich » Sonntag 5. Januar 2014, 21:25

Lübecker hat geschrieben:Danke bundy für den Link! Die Augenzeugenbeschreibung - "Ich habe einen Blitz gesehen und dann ein Geräusch gehört, als würde ein schwerer Dieselzug vorbeifahren. Maximal zehn Sekunden, dann war alles vorbei" - spricht sehr für einen Tornado. Zusammen mit der Funnelcloud würde ich den Fall schon fast für plausibel halten. Aber erstmal abwarten ob wirklich jemand hinfährt, und was die Schadensanalyse dann ergibt. Schön wäre es ja, wenn der DWD dabei mit Skywarn kooperieren würde, aber was ich hier bisher im Forum gelesen habe, scheint das ja eher nicht der Fall zu sein. :|

Grüße :)
Hallo zusammen,

ich habe von dem Fall erst aus den Medien gehört und hatte bisher keinerlei Kontakt dazu mit Journalisten. Was mich beim Lesen der Online-Medien verwundert hat, ist die Meldung von HR-Online, dass ein DWD-Experte dorthin fährt und sich den Fall ansieht. Wie gesagt, ich habe selbst erst aus den Medien von dem Fall erfahren und hatte bisher keinen Kontakt mit dem HR. Ich werde dort aber mal nachfragen, wie diese Meldung zu Stande gekommen ist.

Beim DWD gibt es keine Ressourcen, dass wir mit eigenem Personal bei Tornadoereignissen vor Ort Schadensanalysen durchführen können. Ich bin als Tornadobeauftragter sozusagen "Einzelkämpfer" und nehme dies als Spezialaufgabe neben meinem Job als Pressesprecher wahr. Mir ist bisher nicht bekannt, dass ein DWDler dort hin fahren möchte.

Im Übrigen kooperieren wir und unterstützen wir Skywarn Deutschland bereits seit vielen Jahren. Ich weiß nicht wie die Aussage begründet ist, dass das eher nicht der Fall sein soll.

Gruß,
Andreas

Eyk
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 3. September 2003, 22:53
Wohnort: Wabern
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Eyk » Sonntag 5. Januar 2014, 21:48

War vorhin mal auf der Westseite bei Frielendorf da es hier laut Radar angefangen haben könnte... morgen guck ich mir das bei Remsfeld und südwestlich und an der A7 mal näher an.. An den Pressebildern sah man das es eher viel entwurzelt und umgeschmissen hat.. Verfrachtungen konnte man nur erahnen.. aber sind auch nur Pressebilder..

Bin dann südlich Frielendorf über Spieskappel gefahren.. und dann am Wald entlang.. aber hier auf der Seite war nichts.. auch am Ort selber nicht. Augenzeugenbefragung ergab das es geblitzt und auch gehagelt hat aber kaum Wind war.- Ein Rüssel o.ä wurde hier nicht gesehen. Die Tatsache das kaum Wind war spricht aber fürn Inflow.
Südlich und nördlich der Position zb bei mir war eine Shelf zusehen und es gab starke Wind und Sturmböen.


Laut Radar hat sich das ganze in der Ebene westlich Frielendorf formiert.
Der Tornado ist wohl genau zwischen 2 Zellen aufgetreten. und wohl durch unterschiedliche Outflowvektoren
und starker punktueller Hebung entstanden. Noch dazu genau herrschte hier maximales Forcing durch starke lokale Vorticity usw. Erkennbar an dem markanten Linienknick an der, eine Zelle nördlich und eine andere Zelle südlich des Scheitels angeordnet ist
Diue 2 Zellen schwäächten sich BEIM Ereignis aber gerade rasch ab laut Radar, und waren wohl eher outflowdominant, das bestätigt sogar das Radar via Velocity Scan das es auf breiter Linie Outflow hatte.. wo soll da ein Aufwind herkommen.. evtl gar nur kurzlebig

Glaube fast das wir es hier mit einem für mitteleurope klassischen Typ zu tun haben der schon viele
Rainwrapped Tornados ohne erkennbare Meso odgl erzeugt hat.
Ich rede hier von einem Downdraft Crossing oder Crossing the T wo sich 2 Zellen mit ihren Downdrafts schneiden mit unterschiedlichen Vektoren.. und genau dazwischen ein Aufwind oder Inflow lokalisiert ist. Dabei kanalisiert mindestens einer der Downdrafts den Inflow oder Updtaft.Täler begünstigen dann den Effekt gar noch wenn einer der Downdrafts genau entlang der Talachse wehen kann..
Nur hier gabs wohl keinen nennenswerten Updraft... und das ist das komische.. oder wars ein forcierter bzw erzwungender kurzlebiger nicht sehr hoch reichender Aufwind.. der keine Wir,ung mehr auf das System selber hatte?. Sowas scheinst öfter zu geben.. daher auch viele Tornados oder ähnliche Wirbel wo keine Meso odgl zu erkennen ist..

So passiert in Altenlotheim und einigen anderen Orten mit Tallagen.. denn die stärkste Intensität hatte der Vortex immer im Tal.. kaum an den Bergen.

MFG
Die Probleme und deren Verlagerung und das Auftreten derselben tritt ein mit der Änderung des Aggregatzustandes von Wasser.

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2746
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Sonntag 5. Januar 2014, 22:56

Bei dem "Tornado-Experten", von dem ich auch am Rande im Radio gehört habe, handelt es sich vermutlich um Herrn Stumpf, dafür spricht eine Mitteilung auf der Facebookseite von WTInfo:
https://www.facebook.com/WTINFO?hc_location=timeline" onclick="window.open(this.href);return false;

Zu Eyk:
Nur hier gabs wohl keinen nennenswerten Updraft... und das ist das komische.. oder wars ein forcierter bzw erzwungender kurzlebiger nicht sehr hoch reichender Aufwind.. der keine Wir,ung mehr auf das System selber hatte?. Sowas scheinst öfter zu geben.. daher auch viele Tornados oder ähnliche Wirbel wo keine Meso odgl zu erkennen ist..
Selbst ein Cumulus mediocris, den kein Radar sehen kann, würde noch ausreichen, um die T-Definition zu erfüllen.
Zuletzt geändert von Gerrit Rudolph, Limburg/L am Sonntag 5. Januar 2014, 23:18, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas Friedrich
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 16:26
Wohnort: Oberursel

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Andreas Friedrich » Sonntag 5. Januar 2014, 23:15

Hhhmmm, hat man beim HR WTINFO mit DWD verwechselt, oder gibt man sich dort als DWD-Mitarbeiter aus? Muss ich mal beim HR nachfragen.

Gruß,
Andreas

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2746
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Montag 6. Januar 2014, 08:32

Auch in der FNP bzw. NNP ist von einem "Tornadoexperten des DWD" die Rede. Da macht wohl eine Ente die Runde?
http://www.fnp.de/rhein-main/rhein-main ... 801,722918" onclick="window.open(this.href);return false;

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2746
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 03.01.2014 - Remsfeld (HR|HE)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Montag 6. Januar 2014, 09:58

Hier steht etwas von einem BMW, der durch die Luft gewirbelt sei. Das wäre dann schon ziemlich eindeutig, allerdings will ich es nicht glauben. Man achte auf das nahezu unversehrt wirkende Auto, das auf einem am Boden liegenden Dachteil steht, als wäre jemand rückwärts draufgefahren.
http://www.osthessen-zeitung.de/einzela ... elfer.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2014“