[Verdacht] 22.06.2017 - Hamburg (HH)

Antworten
Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2728
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

[Verdacht] 22.06.2017 - Hamburg (HH)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Freitag 23. Juni 2017, 16:19

Spiegel Online zu dem T-Verdacht von Hamburg

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 53701.html

Hier sollten Andreas Friedrich und/oder Thomas ein paar Sachen gerade rücken, u. a. geistert bei SPON immer noch die Meinung herum, erst der sichtbare Bodenkontakt eines Trichters mache den Tornado aus.
Aber war es überhaupt ein Wirbel?
Das Foto allein könnte auch zu einem nicht vollständig kondensierten Multivortex passen (könnte!) und ist weder Beweis noch Gegenbeweis. Klarer wird es m. E. durch das Video. Mir fehlt hier jede tornadotypische Dynamik. Wohl eher Scud bzw. Pannus?

Gruß, Gerrit

Tüskendör
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 10. September 2019, 19:22

Re: [Verdacht] 22.06.2017 - Hamburg (HH)

Beitrag von Tüskendör » Dienstag 10. September 2019, 20:36

Moin,
Mir fehlt hier jede tornadotypische Dynamik.


Dieses Argument ist nicht valide. Das Video zeigt Tuba (plural) in 8 bis 15 km Entfernung. Der am besten sichtbare Fuß (beim Überqueren der Norderelbe -etwa auf Höhe Hamburg Veddel- als Wasserhose) in rund 12 km Entfernung. Auf diese Distanz zeigt auch ein bestens entwickelter F4-Tornado für das menschliche Auge keine "tornadotypische Dynamik" mehr. Der Nachweis über die Rotation erfolgt über die Struktur der Trichterwolke und über den Ansatz, dass auch in Hamburg typischerweise keine 140m hohen, scharf abgegrenzten Staubkegel durch die Stadt ziehen, die sich zudem in "Linie" unterhalb von Cb tuba befinden.

Tipp: Ausschnitt vergrößern, Kontrast verstärken und langsam abspielen. Der erste Tornado war übrigens bereits 1-2 Minuten vor dem Start des Videos "Hamburger Alsterwasser" zu sehen.
Die Studie der Uni Hamburg zeigt (durch deren eigenes Foto belegbar) vor allem, dass sie den Tromben-Fuß auch gar nicht sehen konnten, da er aus deren Perspektive durch das Hochhaus "Tanzende Türme" verdeckt war. Sie haben eine Trombe nicht ausgeschlossen....
Das andere von Sävert in der Tornadoliste verlinkte Video zeigt einen anderen Fall (vermutlich Minuten später stromabwärts/bzw. Elbe-Strom aufwärts).
Warum er die weiteren Videos zu dem Fall Hamburg St.Pauli nicht zeigt.... nun denn...
Die Aussage "No Tornado anywhere" ist nicht richtig.

Gruß
Axel

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2728
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 22.06.2017 - Hamburg (HH)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Sonntag 15. September 2019, 22:57

Die Frage ist nach wie vor, ob der Tornado bewiesen ist. Ist er es?

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2017“