Neue Wetterseite von Kachelmann

Du kennst eine gute Wetterhomepage? Dann poste bitte hier den Link inkl. einer kurzen Beschreibung
Antworten
Westsachse
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 16:18
Wohnort: Erfurt

Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von Westsachse » Montag 25. Mai 2015, 18:13

Glaube ihn brauch man nicht mehr vorstellen, aber seine neue Wetterseite. Inkl. deutsches Wetterradar in 250m Auflösung, Blitzkarte, Blitzstärke uvm.

http://kachelmannwetter.com/de
Man kann auf seinen Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen! (Erich Kästner)

Private Wetterstation & Wetterkamera Hartenstein (Erzgebirge)

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von Axel F. » Dienstag 26. Mai 2015, 14:58

und somit beschafft uns endlich jemand die Daten des DWD :D

Es ist unglaublich, daß es Jörg so einfach schafft, z.B. kumulierte Niederschlagsmengen grafisch und numerisch anzubieten.
Ganz feine sache und ich freue mich, daß Kachelmann hier in Deutschland wieder aktiv und präsent ist.

Auf der Seite des Freistaates Sachsen werden DWD Niederschlagsdaten nur im Hochwasserfall veröffentlicht. Für mich eigentlich eine unglaubliche Frechheit, daß der zu mehr als 80% steuerfinanzierte Wetterdienst so auf seinen Daten hockt und somit vielen Netzwerken, auch uns, damit relevante Daten vorenthält.
Über die meteogroup brauchen wir uns ja (leider) nicht mehr unterhalten, umso besser, daß es jetzt wieder Kachelmannwetter gibt.

MDMD
Beiträge: 20
Registriert: Montag 18. Mai 2015, 14:45
Kontaktdaten:

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von MDMD » Freitag 12. Juni 2015, 15:10

Kachelmannwetter jetzt mit noch einer Innovation:
Tornado-Dopplerradar

http://kachelmannwetter.com/de/dopplerr ... rte-a.html

bzw.

http://kachelmannwetter.com/de/dopplerr ... rte-b.html
WettWarn - DWD Wetterwarnungen Mobil - SMS, Telegram, RSS Feed, Kurzlink und Warnübersicht

thorstenBW
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 20:36
Wohnort: Schwieberdingen (Ldkr. Ludwigsburg)

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von thorstenBW » Freitag 12. Juni 2015, 21:52

Hallo,

vielleicht mag mal jemand erklären, wie man anhand des Doppler-Radars dort nun mögliche Rotationen ausmachen kann. Ich tue mich damit noch schwer, da ich die Dinger bisher noch nicht so zu Gesicht bekommen habe. Aber interessieren würde es mich allemal.

Viele Grüße,
Thorsten

MDMD
Beiträge: 20
Registriert: Montag 18. Mai 2015, 14:45
Kontaktdaten:

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von MDMD » Freitag 12. Juni 2015, 22:33

Die Suchmachine deiner Wahl findet bei Eingabe von

Code: Alles auswählen

tornado doppler radar
viele Seiten mit guten Erklärungen.
Vieles ist zwar auf englisch geschrieben. Aber am relevantesten sind die typischen Signaturen in den Bildern.
WettWarn - DWD Wetterwarnungen Mobil - SMS, Telegram, RSS Feed, Kurzlink und Warnübersicht

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von Cumulus Humilis » Freitag 12. Juni 2015, 23:50

Hallo,

das ist ja alles ganz nett, aber macht Euch da nicht zu viel Hoffnung. Einen Tornado erkennt man auf dem Dopplerbild nur, wenn er in einem relativ engen Bereich um ein Radar auftritt. Ist er zu weit weg, reicht die Auflösung nicht, um die kleinräumige Rotation erkennen zu können, ist er zu nah dran wird er durch den Elevationswinkel des Radars "unsichtbar".

Was erkennbar ist, ist eine Mesozyklone, da diese zum einen größeren Durchmesser und eine günstigere vertikale Erstreckung hat. Allerdings darf auch sie nicht zu weit vom Radar entfernt sein, damit sie noch sicher erkannt werden kann. Die Radargeräte des DWD haben m. W. einen Öffungswinkel von 1 Grad. Damit könnt ihr mal ausrechnen, in welcher Entfernung Rotatation mit 1, 5 oder 10 km Durchmesser noch aufgelöst werden kann. Wobei eine Meso mit 10 km Durchmesser hierzulande wohl eher zu den selteneren Ereignissen zu zählen ist.

Also kurz gesagt, damit man einen Tornado oder selbst eine Mesozyklone mit einer der ortsfesten Radarstationen sicher erkennen kann, gehört einiges Glück dazu.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Benutzeravatar
ignis_pugnatur
Beiträge: 64
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:00
Wohnort: 31867 Messenkamp
Kontaktdaten:

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von ignis_pugnatur » Samstag 15. August 2015, 12:42

Ich habe versucht mich schlau zu machen, aber mein Schulenglisch von vor ca. 30 Jahren ist diesbezüglich doch recht mager :scratch: .
Ich hätte ja geren was auf deutsch gefunden als Video oder PDF .... aber das erklären von Radarbildern ist da nirgens wirklich zu finden.
Aber zu meinem Verständniss ob ich das auch verstanden habe einfach mal so nachgefragt .....

Fackt ist:
Ein Radar ist eine Sende und Empangseinheit die erst mal die Entfernung zu einem festen Obiekt misst (grob: halbe Zeit von Sende und Echoimpuls). Also werden quasi Wasser, Hagel etc als feste Reflexionsobjekte genutzt um ein Bild zu erzeugen.
Mehrere solcher Bilder lassen dann ja auf die Bewegung schliessen - d.h. die Geschwindigkeiten der dort herrschenden Winde lassen sich daraus berechnen und entsprechend farbig markieren.
Bei dem Kachelmann-Dopplerradarbild ist rot sich entfernend und grün sich annähernd.
Wenn ich (Vergleich mit Regenradar und Wolkenfilm) die allgemeine Zugrichtung "kenne", dann sollte es eigentlich ein klares Bild ergeben.
Ich habe jetzt mal schnell eine Grafik "zusammengeschmiert" ....

Bild
https://lh6.googleusercontent.com/-1a9L ... gebild.png

Sehe ich es richtig, dass das "System" in dem Bild reell eine (wenn auch nicht sichtbare) Rotation haben sollte?
Wäre real gesehen dann noch eine Wallcloud an der Stelle (ich nehme mal etwa das Zentrum zwischen den Pfeilen), dass so eine Konstellation auf dem Radar theoretisch ein Indiz für eine mögliche Tornadoentwicklung sein könnte?
Natürlich jetzt nur ganz einfach .... dass es sonst wesentlich Komplexer und nicht so einfach ist , ist mir klar.
Geht mir ansich erstmal nur um das Verständniss und eine Bestätigung oder Korrektur.

Ach ... und noch eine Frage .... Lassen sich Downbursts kurzfristig vorher erkennen oder ist so etwas gänzlich nirgens erkennbar (z.B. anhand der Massedichte einr Stelle im System über Radarbilder oder optische Vorzeichen)?

Jörg
Mitgliederbetreuung
Beiträge: 836
Registriert: Mittwoch 26. September 2007, 22:24
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von Jörg » Montag 17. August 2015, 11:46

hier mal ein paar deutsche Seiten zu den Grundlagen der Radarmeteorologie:

http://www.dwd.de/sid_y0HnVRsXT98Ts3HDM ... ogen_radar

http://www.dwd.de/sid_y0HnVRsXT98Ts3HDM ... ogen_radar

http://www.wetterzentrale.de/cgi-bin/we ... es;read=78

ich glaube am besten erklären kann dir das Andreas, wenn er Zeit findet :P

gruß Jörg
https://www.fotomensch.de
------
Volksvertreter vertreten das Volk genau so wenig, wie Zitronenfalter Zitronen falten.

Das Fliegen ist eine Kunst... oder viel mehr ein Trick
Der Trick besteht darin, sich auf den Boden zu werfen... aber daneben.

Benutzeravatar
ignis_pugnatur
Beiträge: 64
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:00
Wohnort: 31867 Messenkamp
Kontaktdaten:

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von ignis_pugnatur » Montag 17. August 2015, 13:50

Danke für die erste Hilfe ...
Ich finde es beim lernen immer besser, etwas zu hinterfragen wenn man denkt es noch nicht zu verstehen, als weiter zu wursteln. Ich denke, das das Grundwissen wie bei Mathematik das wichtigste ist. Ist das verstanden worden, ist der Rest kaum ein Problem. Wer schon nicht das Addieren oder Subtrahieren versteht, braucht mit Multiplikation, Division etc garnicht erst weiter machen ....
Wenn sich in der Wissensbasis schon Fehler verankern, dann sind die nur schwer wieder los zu werden ... :mrgreen:

Da ich hier kaum wen habe mit dem ich aktiv zusammensitzen könnte oder auch keine anderen Spotter / Chaser kenne (noch nicht) um mal schnell fragen zu können oder wegen der Arbeit auch oft die Zeit nicht da ist, muss ich euch eben "belästigen" um wenigstens eine Resonanz zu bekommen.

Ich will ja nicht bei der ersten Meldung vor ne zuene Schleuse rennen weil ich zu doof zum fragen war ... :oops: :mrgreen:

MDMD
Beiträge: 20
Registriert: Montag 18. Mai 2015, 14:45
Kontaktdaten:

Re: Neue Wetterseite von Kachelmann

Beitrag von MDMD » Freitag 11. September 2015, 22:05

Und wieder eine -wie ich finde- interessante Neuigkeit bei Kachelmannwetter.
Seit dem 11.09.15 gibt es dort auch Satellitenbilder.

Eine der Darstellungen, Top Alarm genannt, coloriert das Satellitenbild je nach vom Satellit gemessener Temperatur. Da die Temperatur mit zunehmender Höhe abfällt, haben hoch reichende Wolken eine entsprechend tiefe 'Oberflächen'-Temperatur. Damit hat man einen Hinweis auf hoch reichende Wolkensysteme. Die Aktualisierung erfolgt alle 5 Minuten. [Bei Klick auf das ?-Symbol wird eine Erläuterung angezeigt.]

Bei Wetteronline heißt diese Darstellung Wolkentops.

Nebenbei gefragt: Kennt jemand weitere frei zugängliche und vernünftig nutzbare Datenquellen zur Wolkenhöhe (CTH - Cloud Top Height)?
Beschrieben ist der EUMETSAT CTH Parameter z.B. hier:
http://oiswww.eumetsat.org/IPPS/html/MSG/PRODUCTS/CTH/
http://gcmd.gsfc.nasa.gov/KeywordSearch ... METSAT_CTH
WettWarn - DWD Wetterwarnungen Mobil - SMS, Telegram, RSS Feed, Kurzlink und Warnübersicht

Antworten

Zurück zu „Wetterlinks“