[Downburst] 22.05.2016 - Meißen (MI|NRW)

Antworten
Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

[Downburst] 22.05.2016 - Meißen (MI|NRW)

Beitrag von Oliver » Montag 23. Mai 2016, 13:57

Hallo zusammen,

gestern Abend gab es beim Durchgang einer Gewitterlinie in Minden schwere Sturmschäden an mindestens einem Haus sowie der umliegenden Vegetation.
Link zur Tornadoliste: http://tornadoliste.de/read:5393

Meine bisherige Einschätzung dazu:

Peitschender Regen und Hagel (im n-tv-Video zu sehen und auch von der Augenzeugin erwähnt) deutet m.E. eher auf einen Downburst hin, aber ein im Regenvorhang versteckter Tornado ist noch nicht völlig auszuschließen.

Das Dopplerradar ist absolut uneindeutig - ich sehe da kein Rotationszeichen, sondern höchstens eine Konvergenz (Windscherung in radiale Richtung mit Geschwindigkeiten vom Radar weg am vorderen Ende bzw. zum Radar hin an der Rückseite der Linie). Das kann also alles sein.

Die auf den Bildern gezeigten Schäden lassen für mich auf Windgeschwindigkeiten schließen, die im oberen F1- bzw. unteren F2-Bereich (T3-T4) liegen (Bruchschäden an Einzelbäumen, schwere Schäden am Dach des Hauses). Böen von 45 - 60 m/s sind bei einer Squall Line auch ohne tornadische Rotation plausibel.

Was meint ihr dazu? Für mich ist das erst mal ein Verdacht, aber nicht mehr.

Benutzeravatar
Wetterkönig
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 13:33
Wohnort: Petershagen-Lahde, Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 22.05. 2016 Meißen (MI|NRW)

Beitrag von Wetterkönig » Montag 23. Mai 2016, 14:41

Hallo zusammen,

mittlerweile tauchen immer mehr Videoaufnahmen der besagten Zelle auf und diese verdichten meiner Meinung nach eindeutig den Verdacht auf Downburst! Im folgenden Video, das glücklicherweise sogar aus Meißen selbst (den am schlimmsten betroffenen Stadtteil Mindens) stammt ist eindeutig ein starker Downburst zu sehen. Auffällig hier auch die enorme Zuggeschwindigkeit des Bödenkragens nachdem der Downburst unmittelbar einsetzte.

Blöderweise bin ich aktuell in Heidelberg und nur alle zwei Wochen in meiner Heimat Minden. Ansonsten würde ich mir die Schaden vor Ort mal ansehen.

Liebe Grüße
Christoph
https://www.facebook.com/wetterkoenig?ref=tn_tnmn

Mitglied der Tornadoarbeitsgruppe Deutschland

Mitglied der Skywarn-Tornadoworkgroup

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 22.05. 2016 Meißen (MI|NRW)

Beitrag von Oliver » Montag 23. Mai 2016, 15:27

Hallo Christoph,

das eine Bild in Deinem Facebook-Beitrag sieht sehr verdächtig aus, aber wenn sich derjenige, der es gepostet hat, schon nicht sicher ist, dass es aus Meißen stammt, dann ist das mit größter Vorsicht zu genießen. Es kann auch von irgendeinem anderen Tornadofall stammen, wie so oft. Also ich sehe dieses Foto nicht als Beweis an, bis mir der Fotograf definitiv bestätigt, dass er es gestern Abend in Meißen aufgenommen hat und auch noch weitere Fotos von dieser Zelle hat.

Nach dem Video zu urteilen, ist das vergleichbar mit Framersheim 2015, wo wir einen F2-Downburst hatten.

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
Wetterkönig
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 13:33
Wohnort: Petershagen-Lahde, Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 22.05. 2016 Meißen (MI|NRW)

Beitrag von Wetterkönig » Montag 23. Mai 2016, 16:49

Hey Oliver,

das Bild ist sehr fraglich und aufgrund der Qualität auch nicht sehr aussagekräftig.
Ich musste bei dem Fall auch sofort an Framersheim denken! :wink:

Grüße
https://www.facebook.com/wetterkoenig?ref=tn_tnmn

Mitglied der Tornadoarbeitsgruppe Deutschland

Mitglied der Skywarn-Tornadoworkgroup

FinnJonas[LIPPE]
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 17:53
Wohnort: Kalletal [Lippe]

Re: [Verdacht] 22.05. 2016 Meißen (MI|NRW)

Beitrag von FinnJonas[LIPPE] » Montag 23. Mai 2016, 17:04

Hallo Oliver und Wetterkönig,

Ich war zwar nicht vor Ort in Meißen, allerdings am Rand dieser Zelle. Bevor das Gewitter nördlich an meinem Standort vorbeigezogen war, konnte man erkennen, dass die unteren Wolken sich deutlich schneller bewegten, als die oberen und sozusagen nach vorne gedrückt wurden. Rotation war nicht zuerkennen. Weiß man die ungefähre Uhrzeit, wann der Downburst die betroffenen Gebiete getroffenen hat ? Ich gehe mal davon aus, dass meine Beobachtung nicht sehr viel mit Meißen zutun haben könnte, betrifft dennoch die gleiche Zelle ;). Konnte sie dann leider nicht weiter beobachten, da mich dann schon der Starkregen erwischte :). Die Beobachtungen konnte ich zwischen 19:30 und 19:40 machen.

Ich hab die Position mal hier auf einer Karte vermerkt. Bild.
Kalletal in Lippe ganz oben
Ich beobachte das Wetter im Kalletal :)
Ich suche Chaser aus dem Raum Owl ;) Einfach per Pn oder
über Facebook Finn Jonas

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Downburst] 22.05.2016 - Meißen (MI|NRW)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 19. Juli 2016, 12:41

Hallo zusammen,

ich sehe gerade, dass der Fall bishe rnoch als Verdacht geführt wurde. Den Titel habe ich mal geändert, weil ein Downburst eindeutig nachgewiesen werden konnte. Ich war am nächsten Vormittag selbst vor Ort, hier mein bericht dazu:

http://wetterkanal.kachelmannwetter.com ... ntagabend/

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2016“