[Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Benutzeravatar
Zahlii
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 17:54
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Zahlii » Dienstag 19. Mai 2015, 10:48

Ab wann werden eigentlich Tornados der selben Superzelle als verschiedene Tornados aufgeführt?

Aufgrund der Schadensdokumentation in http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php? ... &start=190 und der Tornadoliste sowie einer google-maps-suche ist m.E. der Verdacht Münstertal, der Tornado Bonndorf, Lenzkirch und dieser hier/Blumberg der selbe, da die Schneise zwar ab und an unterbrochen wurde, allerdings nicht über weitere Strecken (siehe auch http://www.sturmforum.ch/forum_uploads/ ... i_frei.jpg). Zwar variiert hinsichtlich des Schadensbildes die Intensität des Tornados beträchtlich, dennoch denke ich sollte man in der Tornadoliste zumindest die Verdachtsfälle irgendwie zusammenhängen darstellen bzw. klarmachen, dass es sich um die gleiche Superzelle gehandelt hat.

Dies ist ebenfalls deutlich auf den Radarbildern zu sehen.
Bild

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Thilo Kühne » Dienstag 19. Mai 2015, 11:03

Hallo,

laut SPC/NSSL werden Tornados der (vermutlich) gleichen Superzelle als seperate Ereignisse gezählt, sofern die Lücken zwischen den Schadensbereichen mehr als 2 Meilen (3.2 km) betragen. Bei dieser Distanz ist davon auszugehen, dass der Wirbel keine Verbindung mehr zum Boden hatte und demzufolge per Definition kein Tornado mehr war.

So habe ich das zumindestens letztes Jahr beim ESSL Tornado Damage Workshop von den Amerikanern gelernt.

Ich versuche dazu noch einen Weblink zu finden und werde den dann nachreichen.


Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 19. Mai 2015, 11:42

Zahlii hat geschrieben:Ab wann werden eigentlich Tornados der selben Superzelle als verschiedene Tornados aufgeführt?

Aufgrund der Schadensdokumentation in http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php? ... &start=190 und der Tornadoliste sowie einer google-maps-suche ist m.E. der Verdacht Münstertal, der Tornado Bonndorf, Lenzkirch und dieser hier/Blumberg der selbe, da die Schneise zwar ab und an unterbrochen wurde, allerdings nicht über weitere Strecken (siehe auch http://www.sturmforum.ch/forum_uploads/ ... i_frei.jpg). Zwar variiert hinsichtlich des Schadensbildes die Intensität des Tornados beträchtlich, dennoch denke ich sollte man in der Tornadoliste zumindest die Verdachtsfälle irgendwie zusammenhängen darstellen bzw. klarmachen, dass es sich um die gleiche Superzelle gehandelt hat.

Dies ist ebenfalls deutlich auf den Radarbildern zu sehen.
Hallo, ich habe in der Tornadoliste einen entsprechenden Hinweis bei allen zusammengehörenden Fällen angebracht. Danke für den Hinweis.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Bernold Feuerstein
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2004, 14:15
Wohnort: Villmar/Lahn und Schwetzingen
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Bernold Feuerstein » Freitag 22. Mai 2015, 08:59

Lübecker hat geschrieben:Nabend Leute,

noch eine Detailaufnahme von einem zerstörten Baumbestand:
Bild
https://sturmjagd.files.wordpress.com/2 ... g_0702.jpg

Zumindest punktuell erkennt man dort Entrindungen, die nicht durch abgebrochene Äste (Abschälung) verursacht sein können.

@Thomas Wow, was für eine Aufnahme!

Grüße,
Niklas
Hallo,

die Entrindungen hier sind m. E. eher Abschälungen als Trümmerschäden. Dennoch würde ich hier auf F3/T6 gehen, weil stabile Feldgehölze total zerstört wurden (wie in Quirla 2006). Was meint Martin Hubrig dazu?

Grüße
Bernold

Benjamin
Beiträge: 186
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 12:39

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Benjamin » Freitag 22. Mai 2015, 13:47

Bernold Feuerstein hat geschrieben: Hallo,

die Entrindungen hier sind m. E. eher Abschälungen als Trümmerschäden. Dennoch würde ich hier auf F3/T6 gehen, weil stabile Feldgehölze total zerstört wurden (wie in Quirla 2006). Was meint Martin Hubrig dazu?

Grüße
Bernold
Hallo,

da a) Feldgehölze schon bei T5 "zerstört" werden, b) dieses hier nicht allzu stabil aussieht (Durchmesser etc.), c) voll
belaubt ist und d) ja grundsätzlich immer die nächsthöhere Schadensstufe in der Beweispflicht ist ("mit der niederigere
Schadensstufe nicht mehr zu erklären ..." sehe ich vorerst noch T5. Aber mal schauen was Martin dazu meint.

Gruß
Benjamin

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Erik Dirksen » Samstag 23. Mai 2015, 20:06

Hallo Bernold,

soweit ich mich noch erinnere sind die Gehölze auf dem Bild verfrachtete Kronen und große Äste. Es sind keine Büsche, die an dieser Stelle standen und zerrupft wurden. Daher sehe ich auch keine Schäden, die über T5/F2 hinausgehen.
Bild

Bernold Feuerstein
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2004, 14:15
Wohnort: Villmar/Lahn und Schwetzingen
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Bernold Feuerstein » Montag 25. Mai 2015, 14:39

Hallo Erik,
Erik Dirksen hat geschrieben:Hallo Bernold,
soweit ich mich noch erinnere sind die Gehölze auf dem Bild verfrachtete Kronen und große Äste. Es sind keine Büsche, die an dieser Stelle standen und zerrupft wurden. Daher sehe ich auch keine Schäden, die über T5/F2 hinausgehen.
Schau mal die rechte Bildhälfte - ich sehe da zerrupfte Torsi von Sträuchern:
https://sturmjagd.files.wordpress.com/2 ... g_0702.jpg

Grüße
Bernold

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Forstexperte » Mittwoch 27. Mai 2015, 10:31

Hallo zusammen,
ich muss zu einer korrekten Beurteilung der max. Intensität mir noch mehr Bildmaterial anschauen. Allerdings sehe ich die Schäden, auf die Bernold verweist deutlich im F3-Bereich.
Mehr von mir dazu am Wochenende.
LG, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 27. Mai 2015, 14:43

Hallo zusammen,

der Schaden an dieser Buschreihe im rechten Bildrand dürfte leicht im F3-Bereich liegen, das sehe ich auch so.

@ Martin: Du bist also auch unbedingt für eine Höherstufung dieses Falls?

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 27. Mai 2015, 17:34

Hallo zusammen,

ich habe noch mal den Urheber Benjamin Wolf gefragt, da ist nichts verfrachtet worden, die Buschreihe war dort vor Ort und ist direkt dort zerlegt worden. Hier sieht man es noch besser:

Bild
https://sturmjagd.files.wordpress.com/2 ... _06621.jpg
(Am besten mal das ganze Bild anzeigen lassen oder den Link öffnen)

Für mich ist das ein deutliches Indiz für minimal T6, eher sogar T7, also deutlich F3.

Wer sieht das ähnlich oder auch anders? Meinungen bitte.

Viele Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2742
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Mittwoch 27. Mai 2015, 18:01

Hm, für T7 müsste Entrindung durch Kleintrümmer zu finden sein. Kann man die erkennbaren nackten Holzpartien klar dieser Ursache zuordnen (auch im Bild weiter oben https://sturmjagd.files.wordpress.com/2 ... g_0702.jpg ?)

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Sebastian A. » Mittwoch 27. Mai 2015, 18:02

Sehe ich genauso mit T6-T7.
Kurzfristig jedenfalls.

Gruß Basti :up:

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Oliver » Mittwoch 27. Mai 2015, 18:46

Ich würde diesen Schaden als schon fast typischen T6-Schaden sehen: Totalschaden an gesunden, stabilen Randgehölzen und Sträuchern, ähnlich wie bei Lumda 2010 am Ort der maximalen Schneisenbreite oder auch bei Quirla 2006. An den Bäumen im Bereich der höchsten Windgeschwindigkeiten, die noch stehen geblieben sind, ist kein einziges grünes Blatt mehr dran. Das war so in dem ersten Foto (mit den vermeintlichen Entrindungen) nicht zu sehen, weshalb ich nun sagen kann, dass mir T5 für so einen massiven Schaden doch zu dünn ist und ich mit einer Höherstufung einverstanden bin.

Benjamin
Beiträge: 186
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 12:39

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Benjamin » Mittwoch 27. Mai 2015, 19:01

Meiner Meinung nach ist es immer hilfreich die eigenen Meinung anhand der Schandensklassen (Tordach) zu dokumentieren. Bereits bei T4 werden "stabilste Gehölze" "bereits", bei T5 dann vollständig zerstört. Sehen wir hier vollständige Zerstörung (T5)? Mit Einschränkungen Ja. Sind derartige Feldgehölze in voller Belaubung wirklich "stabilste Gehölze"? Mit Einschränkungen Nein. Das Feldgehölz in dieser Gegend erscheint mir relativ dünnstammig und breitkronig, und - ganz wichtig - in vollem Grün. Wenn wir allzu offensiv das Prädikat "stabilstes Gehölz" verleihen, dann gehen uns irgendwann die Indikatoren für die noch höheren Windgeschwindigkeiten aus. Was sind dann unbelaubte Hecken, unbelaubte Randgehöze? Der Belaubungsgrad ist ein überaus wesentlicher Faktor.

Meine Stimme bekommt vorerst noch T4 - nicht weil ich mir F5 nicht vorstellen könnte, sondern weil ich aus oben genannten Gründen keine Schäden sehe, die mit T5 nicht mehr zu erklären wären. Und im Zweifelsfall gilt: Immer für den Angeklagten.

Gruß
Benjamin

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.05.2015 - Blumberg (VS|BW)

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 28. Mai 2015, 06:11

Hallo zusammen,

zur Info noch dies: An derselben Stelle (mit den zerfetzten Büschen) wurden auch Teile eines Rapsfelds komplett heraus gerissen, sodass nur noch der Erdboden zurück blieb.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2015“