[Tornado] 12.05.2015 - Kirchgandern (EIC|TH)

Antworten
Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

[Tornado] 12.05.2015 - Kirchgandern (EIC|TH)

Beitrag von bärenfänger » Mittwoch 13. Mai 2015, 22:07

Weiterer Verdachtsfall mit relativ starken Schäden. Zum Teil verdächtige Schäden (Dachteile in der Wand etc.).

http://www.thueringer-allgemeine.de/sta ... 1309426507

Grüße,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Westsachse
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 16:18
Wohnort: Erfurt

Re: [Verdacht] 12.05.2015 - Kirchgandern (EIC|TH)

Beitrag von Westsachse » Donnerstag 14. Mai 2015, 10:51

Ein zweiter Artikel dazu in der Zeitung.http://thueringer-allgemeine.de/startse ... 1321426598
Man kann auf seinen Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen! (Erich Kästner)

Private Wetterstation & Wetterkamera Hartenstein (Erzgebirge)

Benutzeravatar
PaulTeutul
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 15:04

Re: [Verdacht] 12.05.2015 - Kirchgandern (EIC|TH)

Beitrag von PaulTeutul » Donnerstag 14. Mai 2015, 18:07

Hi, wohne nur ungefähr ne halbe Stunde von dem Ort entfernt. Ich selber habe leider trotzdem keine Zeit mich dem Fall persönlich anzunehmen aber meine Freundin arbeitet in Kirchgandern. Da Kollegen von ihr aus Kirchgandern kommen habe ich sie mal gebeten sich umzuhören und mal zu fragen ob es vllt noch mehr Bilder vom "Tornado" gibt.

Schadenbilder sind ja schon reichlich vorhanden.

Liebe Grüße, Sven

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Verdacht] 12.05.2015 - Kirchgandern (EIC|TH)

Beitrag von bärenfänger » Donnerstag 14. Mai 2015, 22:50

Ich werde am Wochenende mal hinfahren und mir das ansehen und in eine Karte eintragen.
Hoffentlich ist noch was zu sehen, denn im Eichsfeld ist man relativ zügig und akkurat, wenn es ums Hab und Gut geht ;)

Grüße,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Verdacht] 12.05.2015 - Kirchgandern (EIC|TH)

Beitrag von bärenfänger » Sonntag 17. Mai 2015, 01:07

So, Analyse ist erfolgt.
Ich werde sie bald hier verlinken, aber nur so viel:
Es gibt einige Indizien die sehr eindeutig auf einen Tornado hinweisen.
Die maximale Stärke liegt wie vermutet auch ziemlich genau im Bereich T3/F1, zumindest konnte im Hauptschadensgebiet nichts ausfindig gemacht werden, das auf eine höhere Intensität schließen ließe.
Ich fasse nun hier die drei Hauptargumente kurz schriftlich zusammen:

Den vielleicht wichtigsten Anhaltspunkt für einen Tornado hätten wir beinahe übersehen, weil er so gewöhnlich und klein und auf seine Art doch eindeutig ist. Der Tornado zog über einen gepflügten und geeggten Acker, in dem sich noch Reste der Maispflanzen vom letzten Jahr befanden. Diese trockenen Maispflanzenschnipsel lagen auf der Zugbahn konzentriert in Kurvenmustern auf dem Boden, das Ganze vermischt mit kleinstem Reisig von den rechts der Zugbahn stehenden Pappeln. Davon ausgehend, dass das auch ein Downburst hinbekommt, haben wir weitere Schäden dokumentiert. Der Tornado ging dann in ein kleines Waldstück, wo er von den dort stehenden Kiefern und Pappeln fast nichts übrig ließ. Die Pappeln wurden auf dem staunassen Untergrund größtenteils geworfen, die Kiefern, die auf dem Hang dahinter standen, wurden hangparallel gebrochen. Hangparallel bedeutet in diesem Falle etwa, dass sie in Zugrichtung gesehen nach vorne links gebrochen wurden, was darauf hindeutet, dass hier vor allem die Winde der Vorderseite des Tornados (bei angenommener zyklonaler Rotation) wirksam waren. Das Wäldchen endet dort, wo der Hang etwa 20 Höhenmeter weiter oben nur noch sanft ansteigt an einer Kante. Dort oben verläuft ein Kreuzweg, etwas, was im Eichsfeld sehr oft vorkommt. Alle 100m befinden sich Bildstöcke, die von großen Bäumen umrahmt sind. Davon waren viele beschädigt oder wurden geworfen, ein Bildstock wurde dabei komplett zerstört. Aber das wird noch in den Bildern zu sehen sein.
Das erstaunlichste fiel uns auf dem Rückweg auf; jenes unscheinbare Detail.
Es lagen oben noch jede Menge starke Kiefernäste herum. Wiederum davon ausgehend, dass auch dass eventuell ein starker Downburst machen könnte, haben wir darüber gewitzelt, dass es aussagekräftiger wäre, wenn wir etwas vom Feld vor dem Wald fänden. Und da fanden wir sie: Reste der Maispflanzen vom Feld.
Und da war uns klar: Wie sollen diese Pflanzenschnipsel hier oben hin gelangen, wenn nicht durch eine Kraft, die sie vom Feld hoch, über das zerstörte Waldstück hob, um sie auf dem Berg dahinter wieder abzuladen?

Der dritte Anhaltspunkt ist ein Trümmerfeld am unmittelbaren Ortsrand, in dem auf dem Feld gleichermaßen Äste von umliegenden Obstbäumen und kleine Asbestteile weit verstreut lagen. Letztere stammen vom Dache eines offenbar recht maroden Nebengelasses, das beim Sturm bis auf den Dachstuhl zerstört wurde. Die Trümmerteile flogen dann ostwärts gegen die Fassade eines großen Neubaus, die dabei arg in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dach Trümmerfeld befindet sich jedoch erst dahinter. Es gab also ein großes Hindernis, das von den Asbeststücken überwunden werden musste.

Mehr folgt.

Grüße,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 12.05.2015 - Kirchgandern (EIC|TH)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 30. Dezember 2015, 12:52

Hallo zusammen,

der Fall wurde am 29.12.2015 bei einer Konferenz der Tornado-Arbeitsgruppe diskutiert und auf QC1 als bestätigter Tornado heraufgestuft. Die Beobachtungen zusammen mit den massiven, linksseitigen Verfrachtungen und Einschlägen lässt keinen anderen Schluss zu. Der betroffene Bereich ist etwa 900m lang und 30 bis 40m breit. Die Stärke liegt im T4/F2-Bereich, da es massive Einschläge ins Mauerwerk gab, die erst ab dieser Stärke möglich sind.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2015“