[Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Benutzeravatar
EndForcer88
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 29. Mai 2009, 23:01

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von EndForcer88 » Donnerstag 7. Mai 2015, 17:44

Hey Leute,
Ich melde mich hier auch mal.
Hab durch Zufall dieses Video hier auf der Facebookseite von TV Rostock entdeckt:
https://www.facebook.com/tv.rostock/vid ... =2&theater

Das was man sieht, sieht für mich sehr Nach einem Multivortex Ereignis aus, da ich aber sehr wenig Erfahrung habe lasse ich das die Profis unter euch entscheiden.

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Thilo Kühne » Donnerstag 7. Mai 2015, 18:34

Hallo EndForcer88,

da hast du mit Deiner Einschätzung voll und ganz Recht. Man sieht sehr schön die umlaufenden Begleitwirbel.

viele Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Benutzeravatar
Wetterkönig
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 13:33
Wohnort: Petershagen-Lahde, Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Wetterkönig » Donnerstag 7. Mai 2015, 20:32

Hallo zusammen,

schließe mich dem Gedanken des Multi-Vortex an. Besonders auf dem zuvor nochmals gepostetem Video am besten erkennbar.

Zur Verfrachtung: Wie "Arcus" bereits eingeworfen hat, stimme ich da zu. Sowohl in dem Video, das vom Balkon aufgenommen wurde, bevor der Tornado über das Haus hinwegzog, zeigt eine mögliche Verfrachtung und die Bilder des Hauses am See sind da natürlich noch deutlich aussagekräftiger. Da wurde schon ein gewaltiges Gewicht bewegt, auch wenn die Bäume begrünt sind und somit mehr Angriffsfläche bieten.
Ich hoffe Thilo kann da kommende Woche noch mehr Klarheit schaffen, was diesen Bereich angeht und wie weit die Bäume tatsächlich verfrachtet wurden. Das Haus sieht für mich relativ massiv aus und nicht gerade in einem schlechten Zustand. Hier meiner Meinung nach T6-Schäden.

@Thomas: Ich habe mir auch bereits Gedanken gemacht, dass das Auto an dieser Seite keinerlei größere Lackschäden oder Macken aufweist. Bei einem Rollen oder Schleifen über den Boden, wäre das sehr deutlich sichtbar, gerade weil es sich um einen asphaltierten Untergrund handelt. Das wäre dann für mich T6-T7.

Liebe Grüße, Christoph
https://www.facebook.com/wetterkoenig?ref=tn_tnmn

Mitglied der Tornadoarbeitsgruppe Deutschland

Mitglied der Skywarn-Tornadoworkgroup

Jörg
Mitgliederbetreuung
Beiträge: 832
Registriert: Mittwoch 26. September 2007, 22:24
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Jörg » Donnerstag 7. Mai 2015, 21:23

einfach mal kommentarlos hier rein...
https://www.facebook.com/ronja.schade/v ... =2&theater
https://www.fotomensch.de
------
Volksvertreter vertreten das Volk genau so wenig, wie Zitronenfalter Zitronen falten.

Das Fliegen ist eine Kunst... oder viel mehr ein Trick
Der Trick besteht darin, sich auf den Boden zu werfen... aber daneben.

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Heiko Wichmann » Donnerstag 7. Mai 2015, 21:50

bärenfänger hat geschrieben:Da muss auf jeden Fall noch mal nachgehakt und die Vegetationsschäden genau begutachtet werden.
Ich kann auf den Bildern zwar noch nichts von Entrindungen erkennen, aber sollte sich das mit der Verfrachtung bestätigen wäre das auf jeden Fall ein Indiz für F3+, ähnlich des Kemnitz-Tornados bei Kyrill in Brandenburg.

Grüße,
Olli.
Hi Olli,

ich habe das heute immer wieder mal gelesen, das verzweifelt nach Entrindungen gesucht wird in den unterschiedlichen Fällen.
Wir dürfen nicht vergessen das wir die Schäden zunächst in den unterschiedlichen Medien betrachten und dann feststellen wollen welche Indizien zu diesem Fall passen könnten. Danach wird der Tornado eingestuft.
Im Eifer des Gefechtes lässt man sich gerne dazu verleiten einen Tornado einzustufen und dann nach Indizien für diese Einstufung sucht. Das engt den Betrachtungswinkel erheblich ein.

Desweiteren ist das Indiz "Entrindung" zwar der Einstufung F4 zugeschrieben, aber nicht zwingend immer vorhanden. Da gibt es einige Kriterien, die zunächst erfüllt werden müssen. Beispiel dafür: Wird durch Windeinwirkung oder aufgewirbeltem Material entrindet ? Welches Material entrindet? ( auch Hagel kann entrinden, schon bei 120kmh ! ) Ist überhaupt Material vorhanden, das entrinden könnte? Und,und...

Nach dem gleichen Muster kann mit allen Indizien verfahren werden. Das macht die Einstufung letztlich so schwierig und zeitintensiv.


Viele Grüße,
Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Thilo Kühne » Donnerstag 7. Mai 2015, 22:24

Moin Leute,

auch gerade weil es von Christoph noch mal angesprochen wurde, möchte ich an dieser Stelle meiner Tätigkeit als meteorologischer Forensiker nachkommen und mit der Mär des fliegenden Baumes am Bauerngehöft am Triensee (das Gehöft heißt Seehof) aufräumen.

Na dann wollen wir mal...

Möglicherweise habt Ihr dieses Foto bemerkt:

Bild
Quelle: NonStopNews, via Wetter24 (Facebook)

Der Baum, so die Beschreibung von NonStopNews, sei angeblich ein nicht kleine Distanz vollständig geflogen, und schließlich hier gelandet (siehe Foto). Es wurde betont, dass er eigentlich ganz wo anders gestanden hätte. Distanzen bis zu 500 Meter sind im Spiel. Klingt heftig .... gäbe es da nicht ein paar Ungereimtheiten, die mich nicht nur verwundern, sondern sogar sehr wütend machen.

Schauen wir uns das Foto mal vergrößert an:

Bild
Quelle: Siehe oben!

Was sehen wir? Um es kurz zu machen, hier die Randmarken dessen was zu sehen ist:

1. Der Wurzelteller ist noch zu knapp über 50% im Boden (bei Verfrachtung des ganzen Baumes müsste er direkt komplett auf der Erdoberfläche liegen). Das Einbrechen in den Erdboden des eigentlich schweren Baumes hielte ich schon für möglich, aber nicht zu 50%, da ein begraster Untergrund enorm viel Aufprallkraft aushalten kann (jeder, der schon einmal eine Rasenfläche / Grasfläche umgraben musste, weiß wovon ich rede). Zudem hat der Wurzelteller beim Aufprall eine recht große Fläche, sodass vieles an Aufprallkraft auf die Fläche des Tellers verteilt wird. Bei einem Kantholz oder Dachziegel wäre das zB. etwas anderes, denn da ist die Aufprallfläche wesentlich geringer, was die Chance des Eindringens in den Rasen begünstigen könnte.

2. Die Grasnarbe ist am Stamm auf- bzw. hochgebrochen. D.h. der Baumstamm ist von dort umgefallen und hat die Grasfläche mit angehoben. So etwas nennt man gewöhnlicherweise Entwurzelung.

3. Es ist Erdmaterial neben dem Wurzelteller zu sehen, was entstand, als die Stammwurzel abbrach und durch das Erdreich stieß. Auch das dürfte man bei einem Baumwurf nicht vorfinden.

4. Als Kreuzprobe schauen wir uns das Areal mal genau aus der Luft an (Schadensfoto und GoogleEarth Luftbild):

Bild

Na? Wo ist der Baum?

Mit anderen Worten: Der verfrachtete Baum am Seehof ist nichts weiter als eine Lüge (ich mag das Wort "Fake" nicht, da es sich hier wohl um eine Vorsetzlichkeit handelt). Eine reine und deutliche Entwurzelung als Verfrachtung eines kompletten Baumen zu verkaufen, ist schon dreist genug, doch vermag ich auch die Wetterdienstleister, die dieses Fotoalbum von NonStopNews geteilt haben, nicht zu verstehen. Ist es denn wirklich so viel wichtiger, Fotoalben völlig ungeprüft in einem Social Network zu verteilen, nur um einer der ersten zu sein, die dann Aufmerksamkeit bekommen? Da bekomme ich einen dicken Hals, ganz ehrlich. Möglicherweise waren NonStopNews und Wetter24 einfach zu leichtgläubig, doch ist es denn zu viel verlangt Dinge kritisch zu beleuchten, anstatt sie blind zu glauben? Lernt man das nicht in der Schule? Und für den "Reporter" vor Ort habe ich auch etwas: Den ehrlichen ausgestreckten Mittelfinger!

Liebe SocialNetworkUser, mich verarscht hier keiner, denn dafür mache ich das schon zu lange und hab schon zu viel gesehen.


Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Benutzeravatar
Wetterkönig
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 13:33
Wohnort: Petershagen-Lahde, Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Wetterkönig » Donnerstag 7. Mai 2015, 22:50

Danke für den Beitrag Thilo.

Damit hätten wir das dann auch geklärt :wink: Die Berichterstattung von Wetter24 finde ich in den letzten Tagen mehr als fragwürdig und fast schon "Katastrophen-geil".

Bin trotzdem auf die Vororterkundung gespannt, was die Häuser anbelangt. Der Dachstuhl des einen Hauses fehlt ja wirklich komplett.

Liebe Grüße, Christoph
https://www.facebook.com/wetterkoenig?ref=tn_tnmn

Mitglied der Tornadoarbeitsgruppe Deutschland

Mitglied der Skywarn-Tornadoworkgroup

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Forstexperte » Montag 11. Mai 2015, 00:20

Hallo zusammen,

hatte leider wenig Zeit, war die Woche über beruflich auswärts und am WE privat.
Mein Fazit ist bei diesem Tornado auf jeden Fall F3/T6 - mehr konnte ich bislang noch nicht sehen, aber für T5 waren mehrere Schäden schon zu stark - das erläutere ich später noch einmal genauer.
Bzgl. der Baumverfrachtungen schließe ich mich hier Benjamin an. Verfrachtungen von kleineren, Bäumen oder Baumteilen ist auf jeden Fall schon ab T5/F2 möglich- von tonnenschweren Starkbäumen (z.B. die 200 jährige Eiche)einmal abgesehen, die hier auf den Bildern allerdings nirgends zu sehen waren.
Bzgl. des von Thilo monierten Berichtes über einen angeblich über länge Distanz verfrachteten Baum muss ich Thilo recht geben. Dieser Baum ist nicht verfrachtet, sondern nur entwurzelt, bzw. allenfalls herausgerissen worden. Auch spricht die Tatsache, dass dieser noch fast alles Laub trägt, dafür, dass die Windeinwirkung hier nicht exorbitant groß gewesen sein kann. Für T6 hingegen sprechen einige weitgehend entastete Bäume, bzw. stehen gebliebene Baumtorsi.
Entrindungen durch SANDSTRAHLEFEKT kann ich nirgends entdecken, ob ansatzwiese vorhanden müssten hoch aufgelöste Bilder zeigen. In Micheln habe ich das aber vor Ort auch nirgends entdecken können. Allerdings sahen dort die Gebäudeschäden tlw. noch etwas heftiger aus, so dass ich hier T7 nahezu ausschließe.
Wie Heiko schrieb, können Entrindungen auch durch andere Ereignisse, z.B. großen Hagel auftreten. Das sieht aber alles anderes als eine Sandstrahlung aus - auch Großtrümmer hinterlassen andere Spuren und Faserausrisse (z. B durch abgerissene Starkäste oder ganze Baumteile verursacht) sehen ebenfalls anders aus.
Aber so stark, das Entrindungen auftreten hätten können, war der Multivortex-T. auch nicht - da hätten z.B. auch Grasflächen blank sein müssen, wie man das bei verheerenden Tornados aus den Staaten kennt.

LG, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Fischy667
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 15:09

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Fischy667 » Montag 11. Mai 2015, 00:43

Eben sind ein paar Schadensbilder bei SpiegelTV auf RTL gelaufen. Unter anderem war dort das zu sehen:

http://home.arcor.de/hans=glueck/bilder/00-25-19.png

http://home.arcor.de/hans=glueck/bilder/00-25-22.png

http://home.arcor.de/hans=glueck/bilder/00-25-24.png

Sind das Entrindungen??

Westsachse
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 16:18
Wohnort: Erfurt

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Westsachse » Montag 11. Mai 2015, 07:32

Hi Fischy667 Bei deinen verlinkten Bildern kommt 3 mal das gleiche Bild in einem Einsatzfahrzeug. Was beim Verlinken schief gelaufen? LG
Man kann auf seinen Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen! (Erich Kästner)

Private Wetterstation & Wetterkamera Hartenstein (Erzgebirge)

Fischy667
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 15:09

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Fischy667 » Montag 11. Mai 2015, 15:01

Nein, das sind drei Bilder kurz hintereinander. Immer mit anderen Bäumen am Straßenrand.

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von Axel F. » Dienstag 12. Mai 2015, 06:24

Ich würd sagen, das sind Lichtbrechungen und Spiegelungen an/von der Frontscheibe, wenn du die Bäume auf der linken Seite meinst. Oder wie soll das gehen, daß die noch voll belaubt sind und die Stämme wären entrindet. Das wäre dann mal ne chirurgisch tornadische Präzisionsarbeit ...

ThomasOWL
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 00:17

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von ThomasOWL » Mittwoch 22. Juli 2015, 18:00

Es wurde ein Video von der Entstehung des Tornados auf Facebook veröffentlicht :shock:

https://www.facebook.com/allianz.finck/ ... nref=story

Benutzeravatar
PaulTeutul
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 15:04

Re: [Tornado] 05.05.2015 - Bützow [LRO|MV]

Beitrag von PaulTeutul » Donnerstag 23. Juli 2015, 18:59

Ja Thomas, da warst du schneller. Habs grad eben auch entdeckt und wollt es posten ;)

Wahnsinns Aufnahme der Entstehung :shock: :shock:

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2015“