Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Das Forum für alle Wetterthemen, wie z.B. Prognosen, Vorhersagen und Diskussionen.
Antworten
knolt
Beiträge: 671
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 19:06
Wohnort: Stuhr (bei Bremen)

Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von knolt » Sonntag 4. Januar 2009, 18:46

Hi Leute

Ich dachte mir so als Jahresausklang könnte jder der Lust hat nochmals sein eindrucksvollstes Wettererlebnis des Jahres rekapitulieren.
Für mich war die auf jeden Fall der 07.08, ein schwül-heißer Tag an dem ich Zeit hatte eine größere Runde mit dem Rennrad zu drehen und der mir auch wettertechnisch einiges bieten sollte. Gewitter waren in der Estofexvorhersage für den 07.08 angekündigt aber ich ging davon aus, daß ich rechtzeitig vor ihrer Auslöse wieder zu Hause sein würde.
Als ich in der Mittagszeit die Gegend um Oldenburg erreichte zog ein aus meinem Blickwinkel recht isoliert in nördlicher Richtung entstandener Cb meine Aufmerksamkeit auf sich, der sich immer weiter zu verstärken schien und ab ca. 14 Uhr vom Aussehen her einen Vergleich mit seinen nordamerikanischen Verwanten nicht zu scheuen brauchte. Besonders eindrucksvoll war daß mir die Sicht auf dem ca. 100km? entfernten Cb durch keinerlei sonstige Bewölkung gestört wurde und ich so seine komplette Entwicklung zu der defintiv eindrucksvollen Wolkenformation, die ich bis jetzt live sehen durfte, verfolgen konnte. Es handelte sich dabei um die in dieser Analyse besprochene Superzelle welche am 07.08 die Nordseeküste von den Niederlanden bis nach Schleswig-Holstein entlang zog.

Als ich mich am Nachmittag wieder Bremen näherte ( Die Nordsee-SZ hatte ich aus den Augen verloren da ich jetz nach Süden fuhr)fiel mein Blick auf eine sich aus SW nähernde bedrohlich schwarz Wand. Ich beeilte mich um nicht von dieser Zelle noch erwischt zu werden und erreichte total ausgepowert meinen Heimatort um nur wenige Minuten später die zweite imposante Zelle in Aktion erleben zu dürfen, die mit großer Wahrscheinlichkeit zu diesem Zeitpunkt ebenfalls eine Meso ausgebildet hatte (siehe diese Bilder in der WZ) und mir Hagel bis 2,5cm ( aus anderen Ortsteilen wurde mir von Hagel bis 3,5cm berichtet) sowie einen intensiven nassen Downburst bescherte. Hier meine Meldung im Meldeformular dazu:http://www.skywarn.de/meldezentrum/meld ... nd=9&was=4

Insgesamt mit 1 Superzelle und einer verdächtigen möglichen SZ sowie den damit einhergenden Wettererscheinungen ein unvergesslicher Unwettertag nur mit dem Nachteil das ich keinerlei Fotos von den Ereignissen habe.

Und jetzt noch ein paar Karten die ich damals gespeichert habe:

Ausgangslage:
Ausbildung eines Bodentiefs über NW-Deutschland an der vorderseite eines Troges der zu diesem Zeitpunkt über den Britschen Inseln lag
Bild

Bild

Bild

Bodennahe Feuchte und Wärme waren wohl ausreichend vorhanden :mrgreen:
Bild

Bild

Total Totals Index mit deutlicher Instabilität bei Werten bis 55
Bild


Nordsee-Superzelle
Hier MLCAPE-Werte von ca.1000 j/kg im Gebiet wo sich die Zelle um 12z befand, sowie eine 0-6km Scherung von knapp 50 Knoten
Bild

Für diesen Zeitpunkt wurde für das Gebiet noch ein leichter Deckel von 20-30j/Kg CINH prognostizeirt wärend die meisten Teile Deutschlands noch in Bereichen mit deulich höheren CINH-Werten lagen
Bild

Der Temp welcher nur ca.25km südlich der Zelle enstand zeigt eine ausgeprägte Richtungsscherung sowie eine hochreichend labile Schichtung bis fast 12000m. Desweiteren werden im Temp 1400j/Kg MLCAPE und 25j/Kg CINH angegeben
Bild

Verdachtsfall Bremen
CAPE-Werte sind in der bremer Region für 15Z(etwa zur Zeit des bremer Mesoverdachts) mit 2000j/KG pronostiziert, die 0-6km Scherung dafür mit knapp 40 Knoten etwas geringer als bei der Nordsee-SZ
Bild
Der Deckel ist in der Region mit werten unter 10j/Kg CINH fast aufgelöst.
Bild


Gruß Malte

Kartenquellen:
http://www.wetterzentrale.de/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.forum.stormchaser-europe.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.saakeskus.fi/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://weather.uwyo.edu/" onclick="window.open(this.href);return false;
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel. - Paul Watzlawick

Sturmkobold
Beiträge: 856
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 20:43
Wohnort: Döhle, Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Sturmkobold » Montag 5. Januar 2009, 08:12

Guten Morgen!

Der 7.8. war auch bei mir der beeindruckensde Tag letztes Jahr. Schon am Vormittag war klar, dass es Gewitter geben würde. Selten habe ich eine solche Schwüle erlebt. Das Gewitter kam erst am späten Nachmittag. Vorher konnte ich meine Nordseeverwandschaft warnen, bei denen ich auf dem Radar die mögliche Superzelle praktisch vor der Haustür sehen konnte. Dort gab es dann auch entsprechend Hagelschäden an der überdachten Terrasse.
Bei mir zu Hause gab es einen beeindruckenden Aufzug eines anderen Gewitters (ich glaube, es war nur eins). Grau-grün-blau schimmerte es und es wurde richtig finster. Das Ganze sah nach mehr aus, als tatsächlich vom Himmel kam. Wahrscheinlich ging der Kern wieder an uns vorbei, aber so hat es mir wenigstens nicht den Garten verhagelt.

Hier ein Bild vom Aufzug:
Bild
Gewitter, 07.08.08 von Sturmkobold - Album.de


Dann war das Wetter auf den Färöer ziemlich beeindruckend. Da kann ich mich gar nicht entscheiden, was mir am besten gefallen hat: der Sturm, der Wasserfälle meter hoch wieder den Berg heraufgeblasen hat, der plötzlich auftauchende Seenebel, der das Tal in eine Gruselgegend verwandelt hat oder die dicken Wolken, die auf einmal nur örtlich wie eine Haube auf einzelnen Hügelrücken auftauchten...

Schöne Karten, übrigens.

Liebe Grüße
Insa
Regionale Ansprechpartnerin für Nordost-Niedersachsen

Niklos75
Beiträge: 5
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 19:38

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Niklos75 » Dienstag 13. Januar 2009, 19:20

Mein persönlich interessantestes Wettererlebnis 2008....

...war wohl, als komplett Norddeutschland im Schnee versunken ist.
ich habe es sogar geschafft, ein wenig ski zu fahren. :D
War verdammt geil, auch wenns für einige Leute verdammt mies gewesen ist..... :|

Tobias H.
Beiträge: 717
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 01:30
Wohnort: Königsbrunn b. Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Tobias H. » Freitag 6. Februar 2009, 20:42

Servus,
Bei mir war es der 23.6. als sich um ein Haar vor meinen Augen ein Superzellentornado runtergeschraubt hätte. Da hätte alles gepasst Standort und Entfernung zum Sturm. War trotzdem ein beeindruckendes Ereigniss.

Bild

Man achte auf den Trichter unter der rotierenden Wallcloud. Vielleicht gab es sogar Bodenkontakt. Ich konnte aber nichts durch die Luft fliegen sehen.
Bild


Hoffentlich klapp es nächstes Jahr mit dem Tornado. Weil ich stand wirklich schon mehrmals knapp davor.

Grüße, Tobias

Benutzeravatar
Anke Gernhardt
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 00:06

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Anke Gernhardt » Freitag 6. Februar 2009, 21:56

Hallo alle zusammen!

Tja, bei mir wars eigentlich nur der Kaltfrontdurchzug von Orkan Emma am 01.03.2008.
Das für mich verblüffende war das unglaubliche Tempo, das Emma vorlegte. Innerhalb von 9 Minuten konnte ich von fast absoluter Windstille über kräftige Böen mit waagerecht getriebenem Regen bis zum Beginn der Beruhigung die Kaltfront geradezu hier durchjagen sehen.
Ansonsten war gewittertechnisch in unmittelbarer Umgebung von Eisenach nichts Interessantes los.
hand
Anke
;)

Toby86
Beiträge: 391
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 18:40
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Toby86 » Sonntag 8. Februar 2009, 17:53

Letztes Jahr (08) hatte ich wohl eine sehr gute ausbeute und das obwohl ich mich nicht vom Standort "wegbewegt" habe.

Es gibt da wohl so 2 favoriten die ich persöhnlich habe. Leider habe ich von dem 2. keine genauen Daten mehr, bitte entschuldigt. Am 19.07.08 war wohl das stärkste Unwetter. Auf dem Radar zeichnete sich schon ab, das diesmal sogar Hagel Göttingen treffen könnte. Kurz vor eintreffen der Zelle kame gute Böen auf, Regen peitschte gegen die Scheiben... kurz vorm Kern dann extrem starke Böen und einsetzender Hagel. In meinem Gebiet war die maximale Körngröße bei 3,5cm, Durschnitt lag wohl ungefähr bei 1-1,5cm. Laut Berichte von Freunden aus anderen Stadtteilen soll der Hagel größer gewesen sein als bei mir, aber leider hat auch keiner Nachgemessen (sprich nur Schätzungen von Freunden...)

Das nächste Unwetter (iwann im August) kam wohl eher überraschend. Morgen´s die Zellen beobachtet die von der Nordsee/NRW/West-Niedersachsen langsam immer näher kamen. Durch die schlechter werdenen Bedingungen hatte ich eigentlich überhaupt nicht damit gerechnet, das überhaupt eine Zelle den weg bis in die Mitte Deutschlands schafft... Doch dann wurde ich sehr überrascht, nicht nur eine Zelle kam sondern insg. 6 Stück, zwar keine extremen Erscheinungen aber dafür eine wunderschöne Böenfront an der ersten Zelle, bei 2 Zellen Mammatus bei Abzug der Zellen und sehr viele Blitze.


Natürlich erhoffe ich mir ein mindestens genauso gutes Jahr 09, aber man weiß ja nie, die Natur ist das Gesetz ;)



Gruß Toby

Benutzeravatar
Klaus B.
Beiträge: 526
Registriert: Mittwoch 3. Oktober 2007, 18:53
Wohnort: Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Klaus B. » Sonntag 8. Februar 2009, 18:14

Hallo,

mein eindruckstärkstes Erlebnis war die Nachhut der Superzelle, die am 7.8. auch Dithmarschen überflog. Die Superzelle hab ich leider nur noch "von hinten gesehen", aber die Multizellenlinie, die wenig später mit einer netten Shelfcloud über die Elbe in nord-östliche Richtung zog, ließ Weltuntergangsstimmung aufkommen. Wenigstens konnte ich die Front filmen...
http://www.skywarn.de/forum/viewtopic.p ... rne#p39886

Schöne Grüße, Klaus
Dithmarschen - das letzte Abenteuer Europas

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Heiko Wichmann » Sonntag 8. Februar 2009, 19:17

Hallo,

na ja, der Nordosten hat ja bis auf wenige Ausnahmen ein Jahr erlebt, in dem Gewitter einen grossen Bogen gezogen , oder kurz vor Eintreffen vertrocknet sind. Im Vergleich zu spanischen "Inlandssommern" aber sicherlich erwähnenswert.
So ergab es sich das die Anreise zur "Stormchaser Convention" hinterher als spannendstes chasing des Jahres herausstellte, als sich einige Schönheiten vor die Linse postierten.
Die am Morgen des 30. Mai durch das Ruhrgebiet ziehende Zelle durfte ich genauso von "oben " betrachten wie die stationären Zellen über Dresden Anfang Juni, die massiv durch die Inversionsschicht gestossen sind. Für beides kann ich ein, natürlich nur auf meine Beobachtung bezogenes, absolutes :shock: und :up: vergeben.
Am 11. August kam es zur heftigsten Gewitterentwicklung. Die Konsequenz daraus war eine Schadensspur von Sachsenanhalt bis etwa 50km vor der polnischen Grenze. Die Analyse dazu läuft immer noch. Hi-Lo und ich wollten an diesem Tag vorlaufende Zellen in Sachsen Anhalt jagen was sich als Flopp herausstellte. Ausser ein paar Schauerchen war dort aber nichts los.
Den grössten Schrecken jagte mir der am 1. Oktober in nur 300m Entfernung am Haus meiner Mutter vorbeiziehende F2 Tornado ein, was wettertechnisch wohl gerade mal Haaresbreite gewesen sein dürfte.

Aber das Highlight des Jahres war etwas was ich so zum ersten mal gesehen habe. Die Geburt eines Funnel aus einem Cumulus.
http://www.skywarn.de/forum/viewtopic.php?f=34&t=5543" onclick="window.open(this.href);return false;


Ich stelle die Tage noch ein paar Bilder zu den anderen erwähnten Tagen ein. :wink:


Grüsse Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Erik Dirksen » Sonntag 8. Februar 2009, 19:22

Bei mir war es das Abendgewitter vom 11.09.2008 mit der tollsten Lightshow seit Jahren und 24 mm Regen in einer Stunde:

Bild
Gewitter 11.09.2008 von erdirksen - Album.de


Ich schätze für Gerd (neben den Eindücken aus den USA) auch, wegen seinem vollgelaufenen Keller und über 70 mm Gesamtniederschlag bei ihm :wink: .

Grüße

Erik
Bild

Dortmunder
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 17:27
Wohnort: Dortmund 72m ü. NN.

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Dortmunder » Sonntag 22. März 2009, 12:59

Hallo,
Mein eindrucksvollstes Ereigniss im Jahr 2008 war das Jahrhundert Unwetter am 26.7.08.
Meine Wetterstation hatte 113,3mm gemessen und das in 2,5 stunden.
Es hat hier auch recht kräftig gehagelt und den konnte ich nich mesen,da er aus den Regenmeser zum Teil raus sprung.
Leider könnte ich keine Bilder machen.
Aber hier noch mal ein paar Webseiten,auf den das Unwetter gut beschrieben ist.

http://www.meteomedia.ch/index.php?id=393" onclick="window.open(this.href);return false;
http://chasingteam-dortmund.de/index.ph ... &Itemid=72" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?7 ... sg-1405372" onclick="window.open(this.href);return false;
Gruß Ricardo

Cyriax
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 20:53
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von Cyriax » Dienstag 24. März 2009, 11:46

Ich werde die letzten Tage des Mais 2008 lange nicht vergessen. Am 29.5. wurde es gegen Mittag auf einmal Nacht. Die Luft war noch schwanger mit Wüstensand aus der Sahara als ein Gewitter aufzog. Es wurde stockfinster. Ich meine wirklich stockfinster. Eine richtige Weltuntergangsstimmung. Wir haben unsere Kunden nicht mehr aus dem Laden gelassen. Was dann kam war aber nicht besonders spektakulär. Ein paar Blitze etwas Regen das war es.
Anders dann 2 Tage später, morgens um 5.30 Uhr. Das bekannte grollen, das mich aus den Federn treibt zum Dachfenster. Was dann folgte demolierte Tausende von Autos, Dachfenster, Wintergärten und Chalosien. Starker Hagelschlag schätzungsweise Golf bis Tennisball groß. Unser Veluxdachfenster und die beiden Autos waren Totalschaden. Viele Autos hier in der Gegend in Kaarst und Krefeld haben Aufkleber mit "Hagelschaden 2008- Ich war dabei"
Bei aller Liebe zu Extremwetter, das brauch ich nicht noch mal !

cs300489
Beiträge: 85
Registriert: Montag 12. Mai 2008, 11:09
Wohnort: Prevorst/Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Eure eindruckvollsten Wettererlebnisse 2008?

Beitrag von cs300489 » Dienstag 31. März 2009, 21:29

Also bei mir wars auch ganz klar der 30. Mai 2008, mit einem der schwersten Unwetter die ich bis jetzt erlebt habe. Ich war geschäftlich in Abstatt ca. 10 km von meinem Wohnort entfernt. Als es am späten Nachmittag zog eine sehr gut ausgeprägte Gewitterfront auf uns zu. Der Aufzug war sehr eindrucksvoll, hinter der Shelf war der Abwindbereich grün-gelblich verfärbt also ein Anzeichen für Hagel. Leider richteten die teilweise mind. 4cm großen Hagelkörner große Schäden an Gebäuden,Autos und in der Landwirtschaft an. Die schläge die es lies, als die Hagelsteine auf Autos oder Gebäude einschlugen werd ich nie vergessen. Außerdem gab es kurzzeitige Überschwemmungen und Blitze im Sekundentakt. nach ca. 20 min war alles vorbei.
Der Hagel fiel nur regional so groß aus, bei meinem Wohnort wars zum glück nicht so schlimm, nur kleiner Hagel und "nur"
22 l m².


Und dann noch der 09.06.2008. Eine kleine aber intensive Gewitterzelle zog über Prevorst hinweg. Sie hinterließ 20 l m² und eine 5-10 cm hohe Hageldecke. Bilder hab ich wieder leider keine weil ich mal wieder zu der zeit im gschäfft war.

Das was zu 2008, ich freu mich schon auf die Gewittersaison 2009....

Antworten

Zurück zu „Wetter allgemein“