Seite 1 von 1

Gibt es Alternativen für Wetterballons?

Verfasst: Sonntag 2. September 2018, 11:54
von bärenfänger
Ich möchte heute mal eine kleine Diskussion anstoßen.
Auf der FB-Seite des Deutschen Wetterdienstes hat eine die dänische Organisation Ren Strand Denmark
kritisiert, dass sehr häufig Wetterballons des DWD als Plastikmüll an dänischen Stränden angespült wird.
Es wurde darauf hingewiesen, dass andere nationale Wetterdienste auch ohne auskommen ohne Einbußen
bei der Qualität der Wettervorhersagen, zumal der DWD zweimal täglich Radiosonden losschickt.
Auf die Frage, ob dass denn bei der ohnehin großen Belastung der Meere nötig sei, antwortete der DWD,
dass man das zur Kalibrierung der Satellitendaten brauche.
Als Gegenargument kam, ob das einen so hohen Preis für die Umwelt wert sei.

Ich bin eigentlich ein Befürworter von Radiosonden und war auch immer recht froh,
dass Deutschland ein so verhältnismäßig dichtes Netz hat. Bei der heutigen Technik frage ich mich jedoch,
ob es nicht Alternativen gibt oder ob man nicht die Sonden konsequenter verfolgen und einsammeln sollte.
Da wird als Kritik vermutlich wieder der Kostenfaktor genannt, aber eine Behörde, die so
sehr versucht, auf das Problem der Klimaerwärmung hinzuweisen und zu informieren, sollte die übrigen
Umweltprobleme nicht unbeachtet lassen und sich auch da ihrer Verantwortung bewusst werden.

LG
Olli