[Verdacht] 06.08.2013 - Kaltensundheim (SM|TH)

Sebastian Magnus
Stellv. Kassenwart
Beiträge: 321
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 16:51
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Sebastian Magnus » Freitag 9. August 2013, 17:16

Hallo die Damen und Herren,

auf dem Video sind zwar einige Windböen zu sehen und die aufkommende Front wird nicht eindeutig gefilmt, dennoch ist aktuell von aktuellen Schadensaufnahmen nicht zwingend von deinem T_Fall zu sprechen.

Aktuelle Augenzeugenbefragungen halte ich dennoch für Hilfreich und erforderlich.

@Focusartikel.
http://www.focus.de/panorama/welt/bilde ... 66169.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Björn Stumpf ist einer von 3 Experten für Tornado ?
Zitat: "Björn Stumpf kennt dieses Naturphänomen. Er ist einer von drei Menschen in Deutschland, die Tornados als solche erkennen und verifizieren können." Wer sind denn die anderen Zwei?
Man kann auch lesen, dass der Redakteur sich voll auf die Aussagen von B. Stumpf verlässt und keine weiteren Recherchen angestrebt hat. Aber seine eigentlich Sparte ist ja auch Wirtschaft und Finanzen ;)

Grüße

Andreas Friedrich
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 16:26
Wohnort: Oberursel

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Andreas Friedrich » Freitag 9. August 2013, 17:42

Hallo,

ich weiß nicht welche Radarbilder hierzu bisher betrachtet wurden. Ich habe mir mal in NinJo einige Dopplerprodukte angeschaut. Bei den Bildern handelt es um das Produkt: Volume Scan Radialwind - 1,5° Sweep - 1°x 1 km von 17:45 bis 18 Uhr im 5-min.-Abstand. Dabei fällt am markantesten eine linienartige Struktur auf, die zur angegeben Zeit dort zu sehen ist:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ansonsten habe ich ja schon öfter zu dem Thema gepostet:
Durch Radarprodukte lässt sich kein Tornado sicher feststellen, geschweige denn beweisen. Man bekommt dadurch nur weitere Indizien, oder kann in bestimmten Fällen einen Tornado eher ausschließen.

Das möchte ich hier aufgrund der Radardaten aber keineswegs.

Es spricht nur auch einiges dafür, dass hier mit der Unwetterfront auch ein ausgeprägter Böenkragen mit downburst mit im Spiel war.

Ich bin dabei, mit Augenzeugen in direkten Kontakt zu treten. Wäre schön, wenn sich auch Björn Stumpf direkt mit mir in Verbindung setzen könnte.

Wenn ich mehr weiß, melde ich mich wieder.

Andreas Friedrich
DWD Tornadobeauftragter

Benutzeravatar
Markus Weggässer
Beiträge: 370
Registriert: Samstag 6. September 2003, 11:43
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Markus Weggässer » Freitag 9. August 2013, 18:41

Danke für den Einblick, Andreas! Den Böenkragen samt entsprechenden Böen habe ich weiter nördlich beobachtet (Video hier:

Gruß

Markus
Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen
Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
ESSL Voluntary Observer Person (European Severe Storms Laboratory e.V.)
Weitere Mitgliedeschaften: AKM e.V., Cloud Appreciation Society

Jonas_Hig
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 22:02
Wohnort: Heiligenstadt (Eichsfeld-Thüringen)

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Jonas_Hig » Samstag 10. August 2013, 15:20

Hallo,

Wir waren bei Creuzburg (WAK) das ist ca. 70km nördlich von Kaltensundheim.
Dort konnte wir auch nur eine sehr turbulente Böenfront feststellen.
An der Vorderseite waren schon Verwirbelungen zu sehen, allerdings ist dies auch normal für eine Böenfront.
Des Weiteren waren schon extreme Windböen kurz vor eintreffen der Zelle zu spüren.
Diese gingen, denke ich, schon bis in Orkanbereich hinein. (Festgestellt anhand der Vegetationsschäden und Windgeräuschen)

Hier ist mal ein Bild davon mit der Blickrichtung SE --> S --> SSW

Bild

Lg Jonas
Schaut doch auch mal auf meiner Homepage vorbei...

http://www.familie-lamprecht.de

_bjoern
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 11:26
Wohnort: fulda

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von _bjoern » Samstag 10. August 2013, 23:44

Hallo,

wir waren bei Petersberg (FD) 30km westlich von Kaltensundheim.
Dort konnten wir auch nur eine sehr turbulente Böenfront feststellen und
einen kleinen Downburst zwischen 120 und 130km/h

mfg kein skywarn stormchaser

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2745
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Sonntag 11. August 2013, 22:12

Noch ein Puzzlestein für das Gesamtbild:
Ich habe am Samstag (10.8.) eine Fußwanderung von Fulda zum Kreuzberg (Bayrische Rhön) absolviert. Frische Sturmschäden wurden entlang des Weges immer wieder angetroffen. Da wir irgendwann ankommen wollten, habe ich mich damit nicht näher beschäftigt.
Jedenfalls haben wir es mit einem großräumigen Ereignis zu tun, das in der Region "auf breiter Front" zugeschlagen hat.
Haben wir in Kaltensundheim tatsächlich etwas, was sich aus diesem "Grundrauschen" abhebt?

Gruß, Gerrit

Rhoenpitt
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 29. Juni 2007, 12:41
Wohnort: Westhang Wasserkuppe 600mNN

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Rhoenpitt » Montag 12. August 2013, 21:02

Hallo Gerrit,

mir sind die Schäden bei Gersfeld Freitag auch schon aufgefallen. Allerdings erscheinen mir manche Schäden heftiger, als die flächendecken Schäden an der Vegetation in der Umgebung. So findet sich unterhalb von Rodenbach eine Baumgruppe, aus der es in der Mitte einem Baum alle Äste abgerisen hat.
Vielleicht stehen die Schadensfälle Gersfeld, Kaltensundheim und Eisennach in direkter Verbindung.

Ich war heute endlich in Thüringen und habe mich in Kaltensundheim und der weiteren Zugrichtung der Front umgesehen.
Dabei konnte ich feststellen, dass es flächendeckend zu leichten Vegetationsschäden durch die Front gekommen ist.
Allerdings finden sich ausgehend von Kaltensundheim auf einer Linie Richtung ca. NO immer wieder intensivere Schäden wie komplett abgedrehte, entastete oder entwurzelte Bäume sowie auch gröbere Gebäudeschäden, wie zum Beispiel in Eckards, wo ich mit einem Anwohner gesprochen habe, dem es die die Ziegel von Wohnhaus und Nebengebäude gefegt hat.

Stärkere Schäden ab Kaltensundheim Richtung NO finden sich an der Erbsmühle und östlich davon, zwischen der Kreuzung K81 und K82 entlang der K82 ca. 1,2 Km vor Kaltenlengsfeld, dann des Weiteren bei SW von Eckards im westlichen Bereich des Speichersees, am LPG-Gelände und im Kreuzungsbereich L2618 und K84 in der Ortslage (die Gebäudeschäden).
Die letzten größeren Vegetationsschäden auf meiner heutigen Tour fanden sich im Rosatal östlich von Rosa zwischen Georgenzell und Helmers ca 500m bis 800m hinter der Ortsgrenze von Georgenzell im Talgrund.

Alle Schadenspunkte lassen sich nahezu mit einer geraden Linie verbinden.

Bilder von Kaltensundheim und einigen anderen Stellen folgen.

Schnell noch was zu Kaltensundheim: im Bereich der stärksten Schäden sind durchaus unteschiedliche Fallrichtungen der Bäume festzustellen. Dazu später mehr mit den Bildern.

Viele Grüße

Pitt

Andreas Friedrich
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 16:26
Wohnort: Oberursel

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Andreas Friedrich » Dienstag 13. August 2013, 16:44

Ich hatte in der Zwischenzeit persönlichen Kontakt zu einem Augenzeugen, der auch in einem Zeitungsarkikel zitiert wurde ("im Rückspiegel seines Autos den großen Luftwirbel gesehen, der dies alles verursachte"). Er hat mir ausführlich erläutert was er gesehen hat. Hier sinngemäß die Aussagen: oben pechschwarze Wand, darunter weiße Wolke, wie ein Vorhang ... Ich hatte den Augenzeugen dann noch konkret angesprochen, ob er einen typischen Wolkentrichter (Stichwort: wie in den USA) gesehen hat. Dies wurde eindeutig verneint.

Weiterhin hat mir die Redakteurin, die die Tornado-Artikel in der örtlichen Presse verfasst hat, durch nachträgliche Recherchen die Infos übermittelt, dass die in Wänden eingeschlagenen Trümmerteile alle in den windzugewandten Gebäudeteilen aufgetreten sind.

Auch von dem Feuerwehrmann, der Bilder gemacht hat und ein Handyvideo zur Verfügung gestellt hat, habe ich persönliche Informationen bekommen. Fazit dieser Infos: deutliche Hinweise auf Böenfront - downburst - Ereignis, keine Hinweise in Richtung Tornado-Ereignis.

Daher wiederhole und erhärte ich hiermit mein Fazit von letzter Woche:
Tornadoverdachtsfall ja, aber mehr als QC0 würde ich in ESWD derzeit nicht vergeben wollen.

Gruß,
Andreas Friedrich

Rhoenpitt
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 29. Juni 2007, 12:41
Wohnort: Westhang Wasserkuppe 600mNN

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Rhoenpitt » Dienstag 13. August 2013, 17:38

Diese Aussagen mit dem weißen Vorhang unter der oder in der schwarzen Wand habe ich gestern auch bekommen. Von den befragten Augenzeugen hat keiner eine Trichterwolke gesehen, aber deren Bekannte oder Verwandte, die sogear Videos davon gemacht haben sollen.
Vielleicht bekomme ich noch eines der Video, welches den "Tornado" zeigt.

Die ind der Wand der Turnhalle steckenden Ziegelteile könnten sogar vom direkten Kontakt mit dem weggewehten Dachteil stammen, welches dort angeschlagen zu sein scheint. Bilder habe ich gemacht.

Allerdings habe ich auch eine Aussage von einem Augenzeugen, der gegenüber einer großen Kastanie wohnt, von der es mehrere dicke Äste in Zugrichtung des Gewitters abgebrochen hat. Kurz darauf habe der Wind gedreht und Äste und Dreck in seinen Hof geweht.

Wie geschrieben, Bilder folgen bei Gelegenheit.

Frage an Andreas - Was bedeutet QC0?

Andreas Friedrich
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 16:26
Wohnort: Oberursel

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Andreas Friedrich » Dienstag 13. August 2013, 22:13

QC0 ist die Abkürzung für ein Qualitätsflag in der ESWD-Datenbank.

QC0 bedeutet dabei, Meldung ungeprüft wie eingegangen
QC0+ bedeutet, mit Plausibilitätscheck
QC1 bedeutet, teilweise verifiziert, aber nicht sicher nachgewiesen
QC2 bedeutet, Ereignis vollständig verifiziert, z.B. durch eindeutige Fotos oder Videos

Gruß,
Andreas

Rhoenpitt
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 29. Juni 2007, 12:41
Wohnort: Westhang Wasserkuppe 600mNN

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Rhoenpitt » Dienstag 13. August 2013, 22:28

Naja, vielleicht können ja meine Bilder noch ein bischen Bewegung in die Sache bringen.

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Thomas Sävert » Freitag 16. August 2013, 00:49

Andreas Friedrich hat geschrieben:QC0 ist die Abkürzung für ein Qualitätsflag in der ESWD-Datenbank.

QC0 bedeutet dabei, Meldung ungeprüft wie eingegangen
QC0+ bedeutet, mit Plausibilitätscheck
QC1 bedeutet, teilweise verifiziert, aber nicht sicher nachgewiesen
QC2 bedeutet, Ereignis vollständig verifiziert, z.B. durch eindeutige Fotos oder Videos

Gruß,
Andreas
Hallo Andreas,

kleine Korrektur: QC1 bedeutet schon, dass der Fall bestätigt ist, aber eben nicht vollständig verifiziert, weil z.B. noch irgendwelche Einzelheiten geklärt werden müssen. Ein Tornado mit dem Status QC1 gilt als bestätigt.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Thomas Sävert » Freitag 16. August 2013, 00:53

Hallo zusammen,

ich habe mir das Video auch mehrfach angesehen und das Standbild stark bearbeitet. Es zeigt keinen Tornadoschlauch, sondern eine Böenfront von der Seite gesehen. Auch sonst bin ich derzeit nicht von einem Tornado überzeugt.

@ Björn Stumpf: Warum legst Du uns nicht einfach dar, was einen Tornado in diesem Fall belegt? Vielleicht kannst Du uns überzeugen und so einen wichtigen Beitrag liefern? So könnten sich auch die Wogen glätten - niemand zieht Dich hier in den "Dreck".

Grüße, Thzomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2745
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Sonntag 18. August 2013, 16:09

Hinweis:

Die Bilderserie auf der Facebookseite von WTinfo ist mittlerweile auf 27 Bilder angewachsen.
Außerdem wird dort zumindest ansatzweise über den Fall diskutiert.
Es lohnt sich eventuell, die Sache im Auge zu behalten.
https://www.facebook.com/WTINFO" onclick="window.open(this.href);return false;
(scrollen!)

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2745
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 06.08.2013 Kaltensundheim (SM|TH)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Mittwoch 21. August 2013, 21:16

Björn Stumpf hat auf der WTInfo-Facebookseite mittlerweile den Fall Kaltensundheim für abgeschlossen erklärt und dazu einen Begründungstext verfasst.
https://www.facebook.com/WTINFO" onclick="window.open(this.href);return false;
Scrollen zum 18. August 2013

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2013“