29.06.2011 | Kräftige Gewitter bei Kaltfrontpassage

Archiv der Meldungen des Nachrichtenportals aus 2011
Antworten
Arnulf B.
Beiträge: 1062
Registriert: Dienstag 29. Juni 2010, 23:24
Wohnort: Frankfurt/Dortmund
Kontaktdaten:

29.06.2011 | Kräftige Gewitter bei Kaltfrontpassage

Beitrag von Arnulf B. » Donnerstag 30. Juni 2011, 12:18

Am gestrigen Mittwoch überquerte die Kaltfront eines Tiefdruckgebiets bei Skandinavien weite Teile des Landes und beendete die erste Hitzewelle des Sommers 2011.

In den Frühstunden tangierten die Gewitter vor allem den Westen des Landes. Dort entwickelten sich blitzintensive Gewitter, welche Schäden verursachten. Blitzschlag bei Emmerich sorgte für einen größeren Stromausfall, welcher 5000 Haushalte betraf. Auch in Bochum sorgte Blitzschlag für Chaos: Nach heftigem Blitzschlag kam es zu Problemen in Umspannwerken, betroffen waren v.a die Ubahn-Linie U35 und zahlreiche Verkehrsampeln. Die Schäden wurden im Laufe des Vormittags behoben.

Gegen Mittag hatte die Kaltfront weite Teile des Westens überquert und übte ihren Einfluss nun vornehmlich auf die Mitte Deutschlands aus. Die dortigen Gewitter wiesen aufgrund der schwachen Höhenströmung nur eine langsame Zuggeschwindigkeit auf, sodass Starkregen vierlerorts zu Überschwemmungen führte. In Niedersachsen kam es am Nachmittag zu massiven Überschwemmungen, nachdem im Landkreis Stadthagen quasi-stationäre Gewitterzellen heftigen Starkregen brachten. In Rinteln fielen so in nur einer Stunde über 70mm/qm², wie die Unwetterzentrale berichtete. In Nordhessen bei Homberg führte eine starke Gewitterzelle zu Überflutungen, Blitzschlag beschädigte zwei Scheunen schwer.

Ab den Abendstunden griffen die Gewitter auch auf den Süden des Landes über. Im Alpenvorland und auch in der Großraumregion München führte unwetterartiger Starkregen zu zahlreichen Schäden: Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und Sachschäden durch Blitzschlag beschäftigten die Feuerwehr dort stundenlang. Noch immer warnen die Unwetterzentrale und der Deutsche Wetterdienst vor Starkregen im Alpenvorland. In den nächsten Stunden soll sich die Lage aber beruhigen.

Einen Überblick über die höchsten Niederschlagssummen findet man bei der Unwetterzentrale unter "Warnlagebericht".

Auswahl höchste Niederschlagsmengen
Zeitraum: 29.06.2011 - 08 Uhr MESZ bis 30.06.2011 - 08 Uhr MESZ (24 Stunden)
123,1 l/m² - Rinteln (Niedersachsen)
103,8 l/m² - Nebelhorn (Bayern)
98,0 l/m² - Meersburg/Bodensee (Baden-Württemberg)
95,5 l/m² - Hohenpeißenberg (Bayern)
93,4 l/m² - Schongau (Bayern)
91,5 l/m² - München-City (Bayern)
84,8 l/m² - Pfronten (Bayern)
82,2 l/m² - Beverungen/Weser (Nordrhein-Westfalen)
82,1 l/m² - Insel Mainau (Baden-Württemberg)
81,1 l/m² - Wielenbach (Bayern)
80,2 l/m² - Bad Kohlgrub (Bayern)
75,1 l/m² - Mindelheimer Hütte (Bayern)
72,3 l/m² - Oy-Mittelberg-Petersthal (Bayern)
69,9 l/m² - Höxter (Nordrhein-Westfalen)
69,4 l/m² - Spitzingsee (Bayern)
68,3 l/m² - Piding (Bayern)
64,8 l/m² - Hopferau (Allgäu) (Bayern)
64,1 l/m² - Tann/Rhön (Hessen)
63,9 l/m² - Uelzen (Niedersachsen)
63,6 l/m² - Rosenheim (Bayern)
62,7 l/m² - Wallberg (Bayern)
61,5 l/m² - Oberstdorf-Birgsau (Bayern)
Quelle: http://www.unwetterzentrale.de/uwz/lagebericht.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Quellen und Nachrichtenüberblick:

http://www.wetter.info/wetter-aktuell/u ... e/25027090" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.derwesten.de/staedte/bochum/ ... 17045.html" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.derwesten.de/staedte/emmeric ... 17899.html" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.landes-zeitung.de/portal/lok ... 45802.html" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.hessenreport.de/index.php?op ... Itemid=759" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.merkur-online.de/nachrichten ... 02272.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten

Zurück zu „Archiv 2011“