[Tornado] 26.08.2011 - Xanten (WES|Nordrhein-Westfalen)

purdy
Beiträge: 17
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 18:12

Re: [Plausibel] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von purdy » Montag 29. August 2011, 21:24

https://picasaweb.google.com/1142408524 ... directlink

Hier sind meine Schadensbilder aus Xanten/Lüttingen

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Plausibel] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Uwe Reiss » Montag 29. August 2011, 22:04

Also Bocholt-Liedern scheint mir plausibel, weil die Spurenlage recht eindeutig ist.

Zu Sonsbeck/Xanten fehlt noch Material, welches ein finales Urteil zulässt. Bis hin zur Schlüssigkeit auf ein Ereignis welches ich noch bisdato bezweifele.

Gruss

Uwe

purdy
Beiträge: 17
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 18:12

Re: [Plausibel] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von purdy » Montag 29. August 2011, 22:12

Uwe Reiss hat geschrieben:Also Bocholt-Liedern scheint mir plausibel, weil die Spurenlage recht eindeutig ist.

Zu Sonsbeck/Xanten fehlt noch Material, welches ein finales Urteil zulässt. Bis hin zur Schlüssigkeit auf ein Ereignis welches ich noch bisdato bezweifele.

Gruss

Uwe
Was genau fehlt zu Xanten?

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Plausibel] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Uwe Reiss » Montag 29. August 2011, 22:49

Jetzt nichts mehr.

Die Bilder sprechen für sich. Allerdings ist die Einordnung zur Intensität nicht ganz einfach. Der Tornadoverdacht ist n.m.D. bestätigt. Was die Intensität angeht, muss ich auf Martin verweisen:

http://www.tordach.org/" onclick="window.open(this.href);return false;

Martin hatte da 2004 eine wissenschaftliche Abhandlung zum Thema formuliert, die für mich aktuelle Grenzwerte setzen.

Gruss

Uwe

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Thomas Sävert » Montag 29. August 2011, 22:55

Hallo zusammen,

auch in Sonsbeck ist der Tornado u.a. durch einige Augenzeugen bestätigt. Zudem existieren Fotos des Tornados, die ich allerdings (noch) nicht zeigen kann.

Auch auf der anderen Rheinseite geht die Spur weiter über den Rand von Bislich und Bergerfurth weiter nach Nordosten. Wertherbruch passt da nicht ganz ins Bild.

Mehr folgt noch. Ich muss erst mal alles aufarbeiten, mir liegen zur letzten Gewitterlage mehr als 20 Verdachtsfälle vor.

Ach ja, die Ortsmarke Lüttingen passt nicht so ganz, weil in Xanten nicht nur Lüttingen betroffen war, zudem halt noch andere Orte.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

purdy
Beiträge: 17
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 18:12

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von purdy » Montag 29. August 2011, 23:19

In Xanten kann sowohl Xanten(Römermuseum) als auch Lüttingen bestätigt werden! Laut Augenzeugen soll der Tornado von der Mühle neben dem Römermuseum seinen Anfang genommen haben

@Thomas:
Fehlen dir noch aus einem der Verdachtsorte Bilder? Dann würde ich mich Morgen nochmal aufmachen und schauen ob ich noch was finden kann.

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Thomas Sävert » Montag 29. August 2011, 23:59

purdy hat geschrieben:@Thomas:
Fehlen dir noch aus einem der Verdachtsorte Bilder? Dann würde ich mich Morgen nochmal aufmachen und schauen ob ich noch was finden kann.
Ja, es fehlt u.a. Material bzw. überhaupt Berichte von der anderen Rheinseite, u.a. aus dem nördlichen Bislich und aus Bergerfurth. Wie es danach weiterging, ist noch offen.

Interessant wäre noch der Bereich zwischen Sonsbeck und Xanten, u.a. die Landstraße L77 zwischen Pauelsdorf und Labbeck (Marienbaumer Straße) sowie der Wald südwestlich davon. Leider fehlt mir derzeit die Zeit, sonst wäre ich schon längst dort gewesen. Zwischen der L77 und Xanten bzw. dem APX ist ja fast nur freies Feld.

Vielleicht kann man das auch aufteilen, Du fährst in eine Richtung und jemand anderes nimmt die andere? Könnt Ihr dann ja gegebenenfalls absprechen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 30. August 2011, 01:28

Hallo zusammen,

ergänzend noch dieser Artikel aus der WAZ:
Sturm wütete kurz, aber heftig
Wesel, 28.08.2011, Margret Brüring

Wesel/Hamminkeln. Über 50 Einsätze der Feuerwehr in Hamminkeln. In Wesel waren die Rheinpromenade, Bislich und Bergerfurth betroffen.

Das kurze, aber heftige Gewitter am Freitagmittag hat die Feuerwehren in Hamminkeln und Wesel für viele Stunden beschäftigt. Bis zum Abend waren die Helfer im Einsatz, um zahlreiche Straßen von umgestürzten Bäumen freizumachen. Die Sturmböen lösten auf der Bahnstrecke zwischen Wesel und Emmerich ein Chaos aus. Bäume blockierten die Gleise, so dass die Bahn einen Buspendeldienst einrichtete. Für mehrere Stunden wurden auch die Provinzialstraße in Wertherbruch, die Schledenhorster Straße in Mehrhoog und die Straße Bergen in Bergerfurth gesperrt. Verletzte gab es nach Polizeiangaben nicht.

Über 50 Einsätze hatte die Feuerwehr Hamminkeln zu absolvieren. Vor allem die Ortsteile Loikum und Wertherbruch waren betroffen, wie Udo Zurmühlen, Leiter der Feuerwehr, berichtete. Dazu zählten die Antoniusstraße in Loikum, die Provinzialstraße, der Isseldeich und die Rodehorster Allee in Wertherbruch. In vielen Fällen seien die Bäume nicht nur einfach auf die Straße gestürzt, sondern komplett entwurzelt worden, so der Einsatzleiter. Mit der Folge, dass an einigen Stellen auch die Fahrbahn aufbrach. „Wir versuchen, alle Hof- und Hauszufahrten in diesen Bereichen für die Anwohner wieder zugänglich zu machen. Doch den Isseldeich oder die Rodehorster Allee müssen wir sperren, denn es besteht durch die aufgerissenen Fahrbahnen Gefahr für die Verkehrsteilnehmer“, versicherte Zurmühlen.

Gleich nach den ersten Blitzen kurz vor 13 Uhr musste in Wesel der Löschzug Stadtmitte zum Preußen-Museum ausrücken, weil die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst hatte. Doch ein Feuer konnten die Helfer nicht entdecken, berichtete Einsatzleiter Jörg Grossart. Aber nur Minuten später musste dann tatsächlich ein Brand gelöscht werden. In der Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Friedenstraße war ein Feuer ausgebrochen. Ein Nachbar hatte den Brand bemerkt, die Tür eingetreten und den Hund der Wohnungsbesitzer, die nicht anwesend waren, gerettet, so Grossart. Anschließend hatten die Feuerwehrleute an der Fischertorstraße, der Rheinpromenade, in Bergerfurth und in Bislich alle Hände voll zu tun, um an neun verschiedenen Stellen umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste von den Straßen zu entfernen. Unterstützung bekamen die Mitglieder der Hauptwache und der Löschzüge Stadtmitte und Bislich durch den ASG. Dennoch konnten nicht alle Aufräumarbeiten bis zum Abend erledigt werden. „Die Fischertorstraße bleibt gesperrt“, schilderte Grossart nach einem Termin mit dem Ordnungsamt.
Bahnstrecke gesperrt

Nach heftigen Sturmböen mussten am Niederrhein drei Bahnstrecken gesperrt werden: die Strecken Viersen-Dülken, Kempen-Nieukerk und dann auch Wesel-Emmerich, so Bahnsprecher Udo Kampschulte zur NRZ. Eigentlich sollte der linksrheinische ICE-Verkehr über Emmerich umgeleitet werden. Doch als auch hier Äste und Bäume auf Gleise und Oberleitung fielen, hatte sich auch diese Alternative schnell erledigt. Die Bahnreisenden guckten kurz vor dem Wochenende in die Röhre, hingen zunächst in Emmerich und Wesel fest. Nach zwei Stunden hatte die DB AG endlich einen Pendeldienst mit acht Bussen zwischen Emmerich und Wesel organisiert Nach und nach räumte sie die blockierten Abschnitte zwischen Millingen und Mehrhoog frei.

Die Polizei meldete kreisweit 24 Einsätze wegen des Wetters, drei in Wesel und vier in Hamminkeln.
Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/wesel/S ... 03577.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier kann man erahnen, welche Orte rechtsrheinisch betroffen waren.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

SC-NRW-2
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 27. August 2011, 20:00

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von SC-NRW-2 » Dienstag 30. August 2011, 07:38

Mal eine Frage: Wurden denn bisher noch keine Luftaufnahmen von den betroffenen Orten gemacht?

Als hier in der Ecke mal ein Tornado aufgetaucht ist, ein Haus und ein wenig vom Wald in Moyland verwüstete (geringfügiger als in diesem Fall) hörte man Minuten danach einen Heli, der über dem Gebiet kreiste.

Vielleicht könnten aktuelle Luftaufnahmen etwas besser bei der Einschätzung helfen.

Ich war gestern abend noch einmal vor Ort und habe mir die Sache nochmals angesehen. Das "unbewohnbare Haus" ist nach wie vor mit einer Plane abgedeckt, da werden wohl größere Arbeiten anstehen. Der Riss im Mauerwerk durch das angehobene Dach (Unterdruck) und die Schäden im inneren (abgeplatzte Fliesen und und und) werden etwas Zeit in Anspruch nehmen. Dieses war ja die Behausung des Augenzeugen mit dem Pilz, welchen er gesichtet hat. Das Grundstück gegenüber, wo viele Bäume um- und ausgerissen wurden, sieht jetzt noch extremer nach einer Schneise aus, welche mit den Grundstücken am Sportplatz verbunden ist. Die Schneise schätze ich auf gut 10-15 Meter an manchen Stellen, vielleicht sogar teilweise noch mehr.

Luftaufnahmen wären da nun wirklich hilfreich um vielleicht auch noch Schäden festzustellen, welche bisher noch nicht entdeckt worden sind.

MfG

SC-NRW-2

purdy
Beiträge: 17
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 18:12

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von purdy » Dienstag 30. August 2011, 09:20

@SC - Auch wenn man noch weitere Baumschäden feststellt, so bleibt die Schadenskategorie die gleiche. Nicht Quantität sondenr Qualität ;) (mMn).

Luftaufnahmen wären allerdings trotzdem sehr hilfreich.

@SC - Kannst du evtl. auch noch zu dem ein oder andern Ort fahren um Thomas zu unterstützen? Dann könnten wir uns ja kurzschließen, sodass wir nicht in den gleichen Ort fahren.

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Cumulus Humilis » Dienstag 30. August 2011, 11:42

Hallo,

wir sollte Wertherbruch und Bocholt-Liedern aus diesem Thread abtrennen und dafür einen separaten aufmachen, denn die Fälle hängen nicht unmittelbar zusammen.

Für Xanten passt die Einstufung T4 auch m. M. nach sehr gut.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

SC-NRW-2
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 27. August 2011, 20:00

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von SC-NRW-2 » Dienstag 30. August 2011, 20:57

@ purdy Müsse mal gucken wann ich hier abkömmlich bin, hab zur zeit hohen Besuch (Ferien) ;)

Welche Orte sollte man sich denn genau nochmal ansehen und welche Ecke da? Eventuell kann auch mein Kollege ausrücken wenn er Zeit hat.

Außerdem muss ich ein paar Sachen korrigieren - der Mann aus dem zerstörten Haus sah "das Ding" anscheinend von seinem Balkon aus, mein Kollege hat mit ihm gesprochen zu dem Zeitpunkt der Befragung. Und scheinbar war dieses Gitter von dem Haus neben dem Sportplatz (Foto mit dem umgeklappten Zaun) aus Stein oder ähnlichem, nicht aus Holz. Ich wollte den Leuten nicht ganz so nah auf die Pelle rücken nach so einem Erlebnis, wobei die Hausbesitzer zu dem Zeitpunkt wohl in Urlaub waren. Beim näheren betrachten ist es mir nun auch schon aufgefallen und mein Kollege hat mich zuvor noch mal darauf hingewiesen ;)

Ein paar Teile waren durch die Arbeiter, welche den Sportplatz wieder hergerichtet haben, bereits wieder an das Haus gebracht worden, wie z.B. auch die Außenhülle vom Strandkorb.

MfG

SC-NRW-2

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Plausibel] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Forstexperte » Dienstag 30. August 2011, 22:27

Hallo Erik,
Erik Dirksen hat geschrieben:Hallo Patrick,

dieses Bild aus eurer Schadensanalyse (ich bin mal so frei und füge es hier ein) zeigt meiner Meinung nach auch einen unteren T4/F2-Schaden an einer frei stehenden Baumreihe:

Bild

Vielleicht kann Martin hier noch genaueres zu sagen. Zusammen mit dem angehobenen Dach würde ich diesen Fall als T4/F2 einstufen.
Mit T4 gehe ich konform. Ich sage aber schon recht deutlich T4, denn diese relativ exponiert stehende Baumreile besteht aus jungen und damit noch sehr sturmfesten Bäumen. Zudem sind die meisten Bäume geknickt oder in der Krone zerrissen. Etwaige Wurzelschächen aufgrund der Pflanzung oder irgendwelcher Störungen im Wurzelraum scheiden hier also aus.
Für T5 sehen die beiden verbliebenen Bäume noch zu "unversehrt" aus. Zudem war die Baumreihe am Sportplatz noch keine richtige "Solitärhecke/reihe", also nicht so windangepasst und damit Sturmfest wie ein solche.

Ansonsten sehe ich auch keinen intensiveren Schaden als diesen, komme also zu F2/T4 als max. Sturmintensität.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

purdy
Beiträge: 17
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 18:12

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Lüttingen (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von purdy » Mittwoch 31. August 2011, 09:30

Hallo Forstexperte,
danke für die Infos und Einschätzung :)


Bist du zufällig beim Forstamt? Hast du zufällig Kontakt zu den Forstämtern Kreis Wesel und Kreis Kleve? Vielleicht bekommen wir darüber Aussagen zu Forstschäden.



Ich kann leider diese Woche nicht mehr rausfahren, da ich die nächsten Tage nicht vor 20:30Uhr am jeweiligen Ort eintreffen kann. Da wirds schon wieder zu dunkel :(

Ich schaffe es erst wieder nach dem Wochenende. Bis dahin sollten evtl. Schneisen in Waldstücken oä ja nicht behoben sein ;)

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 26.08.2011 - Xanten (WES|Nordrhein-Westfalen)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 31. August 2011, 13:22

Hallo zusammen,

ich habe den Titel nun geändert, da offensichtlich nicht nur Lüttingen betroffen war. Um die ganzen kleinen Orte aufzuzählen, reicht der Platz einfach nicht aus, daher in diesem Fall die Nennung von Xanten als größten betroffenen Ort. War nun schon jemand auf der anderen Rheinseite?

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2011“