[Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5700
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von Cumulus Humilis » Freitag 26. August 2011, 00:00

Hallo,

naja, die Videos helfen nicht wirklich weiter. Bisher kann ich nichts erkennen (auch auf dem anderen Material) was wirklich klar für einen Tornado spricht. Einzig der Baum / Ast könnte bei entsprechender Verfrachtung ein Indiz sein. Man darf aber nicht vergessen, daß auch ein Downburst T3 oder gar T4 erreichen kann und je nach Gelände / Bebauung Verwirbelungen und (kurze) Verfrachtungen schwerer Gegenstände zustande bringen.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von Sebastian A. » Freitag 26. August 2011, 10:44

hey, das stimmt ich hatte erst vor ca. 1 Monat einen solchen Downburst miterlebt ich war draußen.
Ich bezeiche diese als kurzzeitige Hurricane.
Es hat zwar nichts damit zu tun aber die gleichbleibenden winde die wir hatten von 130hm/h und böen bis 160 hmm dachte ich mir nenne ich sowas kz- Hurrican= Kurzzeitiger Hurrican^^ :mrgreen:

GLG: Basti ;)

crazysharp
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 02:03

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von crazysharp » Freitag 26. August 2011, 12:43

Verwirbelungen und auch Verfrachtungen hat es im Stadtgebiet nachweislich gegeben.
Äste die entgegen der Zugrichtung lagen und auch Ziegel, die es an der Ostseite - also der Windabgewandten Seite abgetragen hat.
Wenn all dies innerhalb des Downburst möglich ist und keine weiteren Details auftauchen tendiere ich weiterhin auch dazu.

Hier noch die aktuelle Regionalpresse, jeweils auch mit Augenzegenberichten:

http://www.op-online.de/nachrichten/lan ... cmp=defrss

http://www.op-online.de/nachrichten/lan ... 76621.html

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von bärenfänger » Freitag 26. August 2011, 13:03

Sebastian A. hat geschrieben:hey, das stimmt ich hatte erst vor ca. 1 Monat einen solchen Downburst miterlebt ich war draußen.
Ich bezeiche diese als kurzzeitige Hurricane.
Es hat zwar nichts damit zu tun aber die gleichbleibenden winde die wir hatten von 130hm/h und böen bis 160 hmm dachte ich mir nenne ich sowas kz- Hurrican= Kurzzeitiger Hurrican^^ :mrgreen:

GLG: Basti ;)
Also die Abkürzung kz finde ich persönlich etwas befremdlich, und andererseits kann man dazu auch getrost das deutsche Wort "Orkan" benutzen, denn etwas anderes bedeutet Hurricane prinzipiell nicht. :wink:

Gruß und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von Sebastian A. » Freitag 26. August 2011, 13:34

Okjj^^ nur Hurrican hört sich so dramatisch an :D:D
okj Orkan naja mal sehen was heute Abend wieder mal kommt haben da ja auch ESTOFEX Level 2 und beim DWD eine Unwettervorwarnung für Schleswig-Holstein :mrgreen: :up:

LG: Basti

crazysharp
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 02:03

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von crazysharp » Freitag 26. August 2011, 14:35

Hier der abschließende Bericht der Feuerwehr Langen mit weiteren Bildern.

http://feuerwehr-langen.de/cms/htdocs/f ... aetze/417/

Daniel Rüd
Beiträge: 137
Registriert: Donnerstag 20. August 2009, 23:58
Wohnort: Wölfersheim (FB|HE)
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von Daniel Rüd » Freitag 26. August 2011, 16:14

Und hier noch die Pressemitteilung der Stadt Langen, in dem Bürgermeister Frieder Gebhardt zitiert wird:
Der bedrohliche Wolkenberg, der sich am Mittwoch gegen 17.15 Uhr von Groß-Gerau
kommend über Langen auftürmte, entlud sich nicht nur zu einem heftigen Gewitter mit
Starkregen, Blitz und Donner. „Wir hatten nachweislich einen Tornado“, sagte Gebhardt.
Er hinterließ von Oberlinden über Linden und den Bahnhofsbereich bis ins Nordend eine
Schneise der Verwüstung.
Wie kommt er zu dem "nachweislich"?
Meine private Wetterstation inkl. Foto-Webcam:
www.wetter-woelfersheim.de

crazysharp
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 02:03

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von crazysharp » Sonntag 4. September 2011, 15:10

Mir ist noch folgendes Bild in die Hände gefallen, stammend aus dem "Abschlussbericht" der FF Langen.

http://www.feuerwehr-langen.de/cms/htdo ... tter15.jpg

Offensichtlich wurden die großen Mülltonnen verfrachtet. Wie weit ist vom Bild alleine her schwer einzuschätzen.
Ob gefüllt oder leer, die Dinger haben ein ordentliches Gewicht....

Folgende Frage möchte ich auch aus persönlichem Interesse mal an die Experten richten:

In wie weit sind Verfrachtungen bei einem Downburst möglich und wo liegt die Abgrenzung zwischen Verfrachtungen als Indiz für einen Tornado und Verfrachtung im Zusammenhang mit einem Downburst?

Vielen Dank und viele Grüße!

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5700
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Status=?] 24.08.2011 - Langen (OF | Hessen)

Beitrag von Cumulus Humilis » Montag 5. September 2011, 00:16

Hallo,

Downbursts können T4-, ausnahmsweise sogar T5-Stärke erreichen, d. h. wir sprechen von Windgeschwindigkeiten um die 200 oder sogar 250 km/h. Es ist leicht vorstellbar, daß es dabei zu Verfrachtungen, auch schwerer Gegenstände, kommt. Die Abgrenzung zum Tornado ist oft schwierig, auf jeden Fall aber fließend. Will heißen, es gibt einen großen Bereich von Verfrachtungen, der für sich alleine genommen keine klare Zuordnung zu Tornado oder Downburst erlaubt. Bei der Beurteilung muß man immer andere Kriterien, wie die Intensität (Schadensmuster) und Zug-, bzw. Ausbreitungsrichtung (Tornado / Downburst) mit berücksichtigen.

Verfrachtungen, die sich eindeutig, oder mit großer Sicherheit nur einem Tornado zuschreiben lassen, sind solche, die Windgeschwindigkeiten jenseits der T5-Schwelle erfordern, oder bei denen Gegenstände mit schlechten Flugeigenschaften (schwer, kompakt, etc.) über hohe Gebäude o. ä. hinweg transportiert wurden. Auch sehr weiträumige Verfrachtungen (1 km oder mehr) und solche, die querab und vielleicht sogar noch gegen die Zugrichtung erfolgt sind, sprechen mehr oder weniger deutlich für einen Tornado. Verfrachtungen als alleiniger oder hauptsächlicher Tornadobeweis dürften allerdings die Ausnahme bilden.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2011“