[Tornado] 13.07.2011 - Sautorn (DEG|BY)

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Stephansposching, Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Thomas Sävert » Sonntag 17. Juli 2011, 01:04

Hallo zusammen,

ich setze das mal mit in diesen Thread hinein, die genauen Lokalitäten müsste man mal prüfen. Hier ein paar Fotos der Schäden im Bereich Sautorn und auf der Straße nach Plattling:

http://www.tornadoliste.de/110713sautorn.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Von T4 müssen wir wohl mindestens ausgehen, eher T5 (Haus im ersten Foto.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Stephansposching, Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von bärenfänger » Sonntag 17. Juli 2011, 01:15

Mann. Das hat ja richtig reingehauen. Hab ich in den Nachrichten gar nix von mitbekommen.
Sie nach einem ziemlich starken Ereignis aus. Würde auf den ersten Blick auch beim 2. Bild eher zu T5 tendieren. Die weit verstreuten Trümmer im ersten Bilde finde ich auch verdächtig.
Weißt du, wie das 2. Gebäude beschaffen war?
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Stephansposching, Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Thilo Kühne » Sonntag 17. Juli 2011, 03:07

Hallo Thomas,

das erste Foto auf deiner Seite zeigt mM noch einen high-end F2T4-Schaden. Was mich stutzig macht ist der Dachverbau. Hier wäre eine Seitenansicht des Gebäudes wünschenswert um zu sehen, wie die verbliebenen Holzplanken des Dachstuhls verbaut wurden. Der obere Balken befindet sich noch auf dem Gebäude und scheint nach oben frei zu liegen, sodass man denken könnte, es sei nur direkt das Dach + Verbau fortgerissen worden. In dem Fall dann eher T4. Wurden die Längsbalken angehoben oder strukturell beschädigt (sieht man auf dem Foto leider nicht), dann würde ich auch F2T5 nicht ausschließen wollen.

@Olli:

Mit dem Schaden auf dem zweiten Bild wäre ich sehr vorsichtig. Hier kann man nicht klar auf eine Intensität schließen, denn hier handelt es sich um eine "Großraumscheune". Das Einstürtzen des Daches kann bereits bei Intensitäten unterhalb F2 erfolgen, sofern die Dachstruktur anfällig und im Laufe der Jahre minder belastbar geworden ist. Das habe ich auch während "Kyrill" zu Hauf in Brandenburg und Sachsen-Anhalt gesehen, obwohl die Winde manchmal sogar "nur" im Grenzbereich F1T2-T3 lagen. Man sieht auf dem Foto gut, dass das Dach auf dem Gebäude liegt, somit also hier eine Art Kartenhauseffekt zu vermuten sein könnte. Wäre das Dach verfrachtet worden bzw. teilverfrachtet worden mit Drehung, dann könnten wir durchaus eine Intensität bei F2T4-T5 ansetzen.


Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Stephansposching, Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Erik Dirksen » Sonntag 17. Juli 2011, 09:06

Moin Thilo und Thomas,

das Dach im ersten Bild sehe ich auch noch als T4 an, weil der Dachüberstand relativ groß ist und keine Schäden an den schwereren Elementen zu erkennen sind. Die Giebelwand ist praktisch unbeschädigt, die Pfetten ebenso, es sind nur die Sparren und Latten mitsamt den Dachziegeln betroffen. Bei einem normalen Gebäude wäre das an der Grenze zwischen T4 und T5, aufgrund des sehr großen Dachüberstands müsste man hier jedoch etwas abziehen. Somit ein solider oberer T4/F2.

Die T4-Schwelle liegt bei gut 170 km/h, man kann daher in diesem Fall von Windgeschwindigkeiten zwischen 190 und 205 km/h ausgehen. Leider liegt keine Meldung der DWD-Station Straubing von 16Z vor (Ausfall wg. Gewitter?), daher habe ich die Werte von 17Z, die nach dem Gewitter gemessen wurden, eingesetzt.

Bild

Viele Grüße

Erik
Bild

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Stephansposching, Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 19. Juli 2011, 11:35

Hallo zusammen,

wir sollten den Fall mindestens auf "Plausibel" setzen bzw. können den Fall meiner Meinung nach direkt als Tornado führen, da die Auswirkungen sehr eindeutig sind:

http://wetter-eggerszell.de/wetterereig ... rnado.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Sebastian A. » Mittwoch 20. Juli 2011, 12:55

Hallo Thomas, ja Tornado finde ich sehr Plausibel.
Ich habe eine Frage zu diesem Bild:

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc00583-.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;

Bei dem Baum siht man nicht wo der Stamm ist.
Ist es villeicht im möglichen, das dieser Baum durch die Luft geflogen ist oder gibts da noch weitere Informationen zu?
Zu der Stärke tendiere ich auch zu T5, aber kann man villeicht herausfinden, wie der Stall gebaut wurde, also ob da villeicht auch massive Mauern vortgerissen wurden?

LG: Basti

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Stephansposching, Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Cumulus Humilis » Mittwoch 20. Juli 2011, 23:50

Hallo,

das Schadensausmaß in Verbindung mit diesem Bericht
macht einen Tornado als Verursacher für mich auch sehr wahrscheinlich. Was die Intensität angeht, schließe ich mich der Argumentation von Erik an und denke T4(+) passt sehr gut.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Verdacht] 13.07.2011 - Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Uwe Reiss » Mittwoch 27. Juli 2011, 22:56

F2/T4 beschreibt es gut. Ein Plus ist nicht ernsthaft zu erkennen.

Gruss

Uwe

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 13.07.2011 - Sautorn (DEG|BY)

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 28. Juli 2011, 00:23

Hallo zusammen,

da allein die Verfrachtungen gegen die Zugrichtung eine deutliche Sprache sprechen, habe ich den Status geändert.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2011“