[Tornado] 20.06.2011 - Fedderwarden (WHV|Niedersachsen)

Antworten
Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

[Tornado] 20.06.2011 - Fedderwarden (WHV|Niedersachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 5. Juli 2011, 01:07

Hallo zusammen,

aus Wilhelmshaven hat mich diese sehr detaillierte Beschreibung erreicht:

Zeitpunkt: gegen 15:30 Uhr MESZ. Dazu ein Augenzeuge:
Ort: Wilhelmshaven, zwischen Fedderwarden und Fedderwardergroden, ca. 1km nördlich der Autobahn (Anm.: A29), Datum: 20.06.2011, Uhrzeit der Beobachtung ca. 1530, Zeitdauer der Beobachtung 5 min. Bewegung: Zugbahn Richtung NE, in der Beobachtungszeit zurückglegte Strecke ca. 2 km. Beschreibung: Ein ausgeprägter Trichter unterhalb einer Ns-Wolkendecke, etwa 40% der Strecke Wolkenuntergrenze bis Boden, aus dem Trichter ragte ein sichtbarer Schlauch, Bodenkontakt durch aufgewirbeltes Material deutlich erkennbar. Zum Zeitpunkt der Beobachtung war der Tornado bereits voll entwickelt, nach 3min. zeigte er Auflösungstendenzen, der Schlauch verkürzte sich, nach vier Minuten war nur noch die ebenfalls verkürzte Trichterwolke zu sehen, die sich nach 5 min. aufgelöst hatte.
Passend genau zu einer kleinen Zelle, die von West nach Ost nördlich von Wilhelmshaven vorbeizog. Den Status habe ich zunächst auf "plausibel" gesetzt. Die Frage ist nun, wie wir den Fall bestätigen können.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2737
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Plausibel] 20.06.2011 - Fedderwarden (WHV|Niedersachsen)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Dienstag 5. Juli 2011, 07:38

Hallo,

das ist eine glasklare Tornadobeschreibung. Also haben wir es entweder mit einem gesichterten Tornado zu tun - oder mit einem dreisten Lügner, der aber dann genau weiß, was er aufzutischen hat. Einzelheiten, die einen Fake naheliegen (wie z. B. Phantasiedetails und Unmöglichkeiten) kann ich nicht erkennen.
Folglich sollte allenfalls noch ein bisschen die Glaubwürdigkeit des Zeugen überprüft werden, dann ist der Fall als [Tornado] einzustufen. Auch in der Vergangenheit musste man sich auf Augenzeugen verlassen.

Gruß, Gerrit

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 20.06.2011 - Fedderwarden (WHV|Niedersachsen)

Beitrag von Thilo Kühne » Dienstag 5. Juli 2011, 14:40

Hallo Gerrit und Thomas,

ich stimme Gerrit vollkommen zu. Vielleicht könnte man den Augenzeugen noch einmal speziell nach der Beobachtung des Bodenkontaktes fragen - einfach nur noch einmal zur Bestätigung. Auch das Vorgehen bei solchen Fällen finde ich gut: Anfangs Plausibel und dann schauen, wie die Meinungen hier im Detail dazu aussehen, um diesen Fall auch als Tornado einzustufen. Falls die Rückmeldung des Augenzeugen positiv ausfällt, dann schließe ich mich auch an den Fall als Tornado zu führen.


viele Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 20.06.2011 - Fedderwarden (WHV|Niedersachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 5. Juli 2011, 16:58

Hallo zusammen,

ich habe ihm ein paar Fragen geschickt. Mal schauen, was noch an Einzelheiten herauskommt. Und vielleicht kommen ja noch weitere Berichte, die Funnelcloud dürfte ja von einigen beobachtet worden sein.

Grüße, Thomas Sävert

Edit: Einzelheiten liegen vor, ich werde sie später hier ergänzen.
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 20.06.2011 - Fedderwarden (WHV|Niedersachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 6. Juli 2011, 00:28

Hallo zusammen,

zum Bodenkontakt folgendes:
Der Tornado zog über Felder mit einzelnen Baumbeständen, das Material bestand vermutlich aus Heu, Blättern, Ästen und anderen Kleinteilen. Nähere Beschreibung aufgrund der Entfernung ist leider nicht möglich. Der Tornado zog etwa 1 km nördlich meines Beobachtungsstandortes zu Beginn der Beobachtung in nordöstliche Richtung (ca. 60 Grad). Er zog in Richtung des Ortsteils Fedderwardergroden und löste sich dort auf.
Betroffen also der Bereich zwischen Fedderwarden und Fedderwardergroden. Viel steht dort nicht, aber ein paar Bäume doch immerhin und sogar ein paar Höfe. Ob es dort Schäden gab, kann ich noch nicht sagen. Soweit noch Schäden auffindbar sind, versucht der Augenzeuge, Fotos davon zu machen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 20.06.2011 - Fedderwarden (WHV|Niedersachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 23. Februar 2012, 20:53

Hallo zusammen,

es gibt eine Wendung in diesem Fall: Eine weitere Augenzeugin hat sich gemeldet und sogar ein Foto des Tornados ist vorhanden. Den Status habe ich auf Tornado geändert, entsprechend QC1. Ich hoffe, ich bekomme noch mehr heraus.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2011“