[Verdacht] 12.05.2011 - unbekannt (BW)

Antworten
Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

[Verdacht] 12.05.2011 - unbekannt (BW)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 17. Mai 2011, 14:38

Hallo zusammen,

ich habe folgende Schilderung einer Reisenden erhalten:
Ich habe letzte Woche am Donnerstag auf der Zugfahrt von Stuttgart nach Würzburg einen Tornado beobachten können. Ich habe genau beobachten können wie er sich aufgebaut und und zum Boden rutergekommen ist. Ich empfand ihn als groß, wobei ich das wahrscheinlich nicht wirklich einschätzen kann.
Weitere Einzelheiten auf Nachfrage:
Also Abfahrtzeit war 9:07 in Stuttgart und Ankunftszeit um 11:22 in Würzburg. Also ich weiß, dass es auf jeden fall nach Ludwigsburg gewesen sein muss.Vielleicht so um 10:00 Uhr.Genau sagen kann ich es aber leider nicht.
Wie ich schon gesagt habe fand ich ihn ziemlich groß. Aber ich kann die Entfernung nicht so recht einschätzen und daher weiß ich nicht, ob er nicht nur groß gewirkt hatte. Das er den Boden erreichte konnte ich genau sehen. Gott sei Dank gab es da nur freie Wiese mit kaum Bäumen. Rotation konnte ich erst erkennen, als er den Boden erreichte.
Nachfrage: War der Tornado in Fahtrichtung zur linken oder zur rechten Seite zu sehen?
Das war unterschiedlich. Am Anfang rechts zur Fahrtrichtung und dann hat der Zug ne Kurve gemacht und danach war er dann auf der linken Seite zu sehen.
Ich stelle das einfach mal hier hinein, weil das nicht ausgedacht klingt. Vielleicht hat auf die Schnelle jemand Zeit, nach dem Ort und damit nach der Plausibilität zu forschen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 12.05.2011 - unbekannt (BW)

Beitrag von Thilo Kühne » Dienstag 17. Mai 2011, 16:15

Hallo Thomas,


ich habe mal die Radardaten untersucht. Der genannte Zeitpunkt 10 Uhr scheint mir wenig plausibel, denn da war zwischen Stuttgart und Würzburg nichts nennenswertes unterwegs. Ein wenig später scheint es aber besser auszusehen, aber ob das noch zur Beobachtungsstrecke zeitlich passt ist fraglich. Wenn ich die Augenzeugenmeldung richtig verstehe, dann muss das Ereignis recht nah zur Bahnstrecke gewesen sein.

gg. 1030 MESZ scheint es in der Gegend um Tamm / Bietigheim / Löchgau interessant zu sein. Die kleinen Zellen wurden aber rasch schwächer und waren auch zu ihren "besten" Zeitpunkten nicht wirklich sehr signifikant.

Ein Problem gibt es aber noch: Die Gegend nördlich von Stuttgart ist dicht besiedelt... da hätte es auch von anderen Beobachtern oder sogar seitens der Printmedien Reporte geben sollen. Zumindest sollte man das bei dieser potentiell hohen Beobachtungsdichte annehmen.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 12.05.2011 - unbekannt (BW)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 17. Mai 2011, 16:22

Hallo Thilo,

10:30 Uhr kann ja auch sein, die Uhrzeit ist ja sehr vage. Dann wäre es aber schon nicht mehr so weit von Würzburg entfernt bzw. weit weg von Stuttgart.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2734
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 12.05.2011 - unbekannt (BW)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Dienstag 17. Mai 2011, 16:41

Zur zeitlichen Eingrenzung: Der besagte Zug (RE 4930) ist um 09:18 in Ludwigsburg abgefahren. (Quelle: Bahn.de)
Das ist immer noch ein riesiger Zeitraum bis zur Ankunft in Würzburg um 11:22.

Gruß, Gerrit

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Verdacht] 12.05.2011 - unbekannt (BW)

Beitrag von bärenfänger » Dienstag 17. Mai 2011, 16:46

Thilo Kühne hat geschrieben: gg. 1030 MESZ scheint es in der Gegend um Tamm / Bietigheim / Löchgau interessant zu sein. Die kleinen Zellen wurden aber rasch schwächer und waren auch zu ihren "besten" Zeitpunkten nicht wirklich sehr signifikant.
Interessant ist das allemal. Aber der Zug hielt in Bietigheim planmäßig 9.25 Uhr.

Ist denn irgendetwas zu den Witterungsumständen bekannt?
Es muss ja auch nicht zwingend ein Gewitter vorglegen haben.
Einen Staubteufel halte ich ob der frühen Uhrzeit für wenig plausibel.

Ich glaube, hier sollte noch einmal bei der Augenzeugin nachgehakt werden.

Gruß und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2734
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 12.05.2011 - unbekannt (BW)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Dienstag 17. Mai 2011, 16:59

Gegen 10:30 befand sich der Zug hinter Osterburken (Neckar-Odenwad-Kreis). Zu dieser Zeit bestand möglicherweise schon Sichtkontakt zu den Zellen in Unterfranken nahe bei Würzburg, und in der Zeit danach erst recht. Ich halte diesen Bereich demnach auch für möglich.

Gruß, Gerrit

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2011“