[Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf (AP|Thüringen)

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Sebastian A. » Freitag 13. Mai 2011, 22:55

Hey, in den RTL Nachrichten sprachen sie vorhin auch von dem Tornado und sagten das dieser mit Windgeschwindigkeiten um 150km/h aufgetreten sei.

lg

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Erik Dirksen » Samstag 14. Mai 2011, 09:12

Hallo Heiko,

ich meine den Baum rechts im 21. Foto (das Foto direkt vor dem Hagebuttenbusch). Auf dem Bild sieht er stark beschädigt aus. Ich hatte allerdings nicht bemerkt, dass es derselbe Baum ist, der auf dem Bild, das du meinst, rechts so vertrocknet herumsteht. Demnach also ein eher unterer T3-Fall.

Hier die Berechnung der T4 Schwelle für den Fall:
Bild

Windgeschwindigkeit also etwa 140-150 km/h

Viele Grüße

Erik
Bild

gaby
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 20. September 2006, 09:29
Wohnort: sulingen
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von gaby » Samstag 14. Mai 2011, 09:23

Uwe Reiss hat geschrieben:
gaby hat geschrieben:Ich muß mal gucken,
ich habe da per Radar eine Zelle in der Gegend beobachtet,wo ich für mich allein dachte,die sei auffällig.
Sie hing an einem Gewitterkomplex und driftete leicht nach Rechts ab,für einen moment hatte sie einen doppelten Harken.
Das war irgentwo bei Magdteburg.
Könnte aber sein,das der Ort nicht passt.Ich muß mal vergleichen.
lg Gaby

Hallo Gaby,

ich dächte, Du meinst dieses Objekt:

Bild

Hatte mir auch gedacht, dass da mehr sein müsste. Offensichtlich hatte die Zelle Potential, produzierte aber "nur" Hagel, der dann die A14 bei Plötzkau lahm legte.

Gruss

Uwe
Hi,
Ja zu dem Komplex gehörte es,es war aber nicht in der Nähe von Apolka.das war eine andere Zelle.
Die, die ich meinte war tatsächlich über Bernberg gezogen,sie saß an der südlichen Spitze,driftet aus der Zelle herraus leicht nach rechts und zeigte kurzzeitig einen doppelten Harken,ähnlich dem Symbol eins Hurricans.Es gab in dem Bereich auch eine Warnung vor evtl. Tornados,wenn ich mich nicht sehr irre.


Hat aber nicht´s mit diesem Fall zu tun.

lg Gaby
wat fürn wind aber auch

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Heiko Wichmann » Samstag 14. Mai 2011, 09:52

Moin Erik,
Erik Dirksen hat geschrieben: ich meine den Baum rechts im 21. Foto (das Foto direkt vor dem Hagebuttenbusch). Auf dem Bild sieht er stark beschädigt aus. Ich hatte allerdings nicht bemerkt, dass es derselbe Baum ist, der auf dem Bild, das du meinst, rechts so vertrocknet herumsteht. Demnach also ein eher unterer T3-Fall.
ah schön, genau das meine ich. Bei einer T4 Intensität andieser Stelle wären die Schutzrahmen der jungen Bäume mit Sicherheit weg und nicht nur verdreht.

viele Grüsse Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Uwe Reiss » Samstag 14. Mai 2011, 23:04

Heiko Wichmann hat geschrieben:Hallo Uwe,

Heiko Wichmann hat geschrieben:
Uwe Reiss hat geschrieben: T4 wäre schon F2. Und das ist nicht plausibel. Allerdings könnte es über freiem Feld bei Betrachtung der Videos möglich gewesen sein. Hierfür gibt es allerdings keinen Beleg.
Da machst du mich aber neugierig..
...eigentlich schon. Geschwindigkeitseinschätzungen anhand von Videobeweisen, also Art, Grösse, Form, etc. des Trichters, sind mit grossen Fehlern behaftet. Und deshalb nicht üblich. Mich interessiert wo und wie du die Möglichkeit siehst. Rein hypothetisch also.


viele Grüsse Heiko
Hallo Heiko,

meine These beruht auf der persönlichen Verifizierung von Videos aus den Staaten z.B. von Roger Hill. Ein Tornado mit "Staubfuss" , der die Wolkenbasis fast erreicht, dürfte nach den Schäden, die beim Eintreffen in urbanisierte Gebiete(das lässt sich schlecht übersetzen) wenigstens Potential für F2 und höher haben. So zu sehen auf der von mir angeführten Quelle. Da kein DOW solche Fälle bisher untersuchte, bleibt das, wie Du schriebst, hypothetisch. Ich recherchiere nochmal nach originären Quellen.

Ich habe auch noch Großzössen vom vorigen Jahr im Visier, neben dem Fall am Kulkwitzer See Gemeinde Markranstädt.

Gruss

Uwe

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Cumulus Humilis » Montag 16. Mai 2011, 00:34

Hallo,

ich denke auch, daß die erkennbaren Schäden hier nicht über T3 hinaus gehen, selbst das ist vielleicht noch zu hoch angesetzt, aber zumindest plausibel.

Die Idee Videoaufnahmen zur Intensitätsbeurteilung zu nehmen, ist im Prinzip nicht schlecht. Allerdings sind Form und Ausdehnung des Staubfußes alleine kaum ein zuverlässiges Kriterium. Dennoch könnte ich mir vorstellen, daß es anhand videometrischer Auswertungen möglich sein sollte, die Windgeschwindigkeit relativ präzise zu bestimmen - allerdings nicht mit normalen sondern nur mit Highspeed-Videokameras.

Gruß, Andreas
--
Potz Blitz!

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Oliver » Montag 16. Mai 2011, 11:29

Hallo Andreas,

da kommt aus metrologischer Sicht noch ein weiteres Problem hinzu: Man muss die Entfernung exakt kennen um die Rotationsgeschwindigkeit halbwegs genau bestimmen zu können - und auch dann hat man bei 24 oder 30 Frames pro Sekunde nur eine sehr grobe Auflösung mit recht großem Fehlerbalken. Dummerweise haben Tornados noch kein eingebautes GPS :mrgreen:

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Cumulus Humilis » Montag 16. Mai 2011, 18:14

Hallo Oliver,

richtig, wie ich ja geschrieben habe, ist mit normalen Videokameras (die eben Frameraten von 25 - 30 haben) nicht viel anzufangen, sondern man braucht eine oder besser mehrere Highspeedkameras. Die Entfernung und Ausdehungen lassen sich bei exakt bekannten Parametern der Kamera(s) recht gut berechnen. Für genauere Messungen wäre aber wahrscheinlich weiteres Equipment (Theodolite) notwendig. Das ist alles nichts für "Hobbyanwender" da die Ausrüstung leicht einen hohen 4-stelligen bis sogar 5-stelligen Eurobetrag verschlingt. Es ging mir mehr um die prinzipielle Machbarkeit. Wenn sowas vorhanden ist (Uni, Institute) könnte es aber evtl. nutzbringend eingesetzt werden.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf [AP|Thüringen]

Beitrag von Heiko Wichmann » Montag 16. Mai 2011, 19:59

Hallo Andreas,
Cumulus Humilis hat geschrieben: Für genauere Messungen wäre aber wahrscheinlich weiteres Equipment (Theodolite) notwendig. Das ist alles nichts für "Hobbyanwender" da die Ausrüstung leicht einen hohen 4-stelligen bis sogar 5-stelligen Eurobetrag verschlingt. Es ging mir mehr um die prinzipielle Machbarkeit.
wenn ich das weiterspinne, gehen deiner Machbarkeitsstudie massive Waldrodungen in Mitteleuropa vorraus. Da liegen wir schon mindestens im 8stelligen Bereich. :mrgreen: Dann hätten wir Kansas da wos hingehört und bräuchten nicht mit dem Jel Lag kämpfen.

Ich denke auch das hier mittel,- wenn nicht sogar langfristig die Theorie Theorie bleiben wird. Wie willst du einen Tornado visuell einschätzen wenn er sich in Regen hüllt, was machst du mit Multivortex- Tornados, wo ein Wirbel F4 Qualität hat der daneben nur F2 und im nächsten Augenblick ist es umgekehrt. An die breiten Wedge Tornados will ich gar nicht erst denken.. Fragen,Fragen, Fragen. Die Liste ist lang.


@ all zum Fall hier:

Den Wildrosenbusch (Hagebutte) sehe ich auf jeden Fall als T3 Schaden. Einen ähnlichen Schaden an Wildrosenbüschen hatten wir beim Wölsickendorftornado am 1.Juni 2009 in Brandenburg. Martin hatte diesen damals auf T4 geränkt. Die Sturmstabilität dieser Büsche ist enorm, aufgrund der tiefen Wurzeln und des kompakten Erscheinungsbildes. Hier T3 weil die benachbarten Schäden eine um das doppelte höhere Einschätzung unlogisch erscheinen lassen.

Grüsse Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf (AP|Thüringen)

Beitrag von Cumulus Humilis » Dienstag 17. Mai 2011, 01:12

Hallo Heiko,

ich will das OT hier nicht zu breit treten, daher nur soviel: Natürlich sind visuelle Messverfahren nur auf visuell erfassbare Vorgänge anwendbar. Es geht dabei nicht darum jeden Tornado zu vermessen, sondern um eine zusätzliche Möglichkeit quantitativer Erfassung. Ursprung war ja der von Erik zitierte Ansatz der Intensitätsbeurteilung auf Grund der Höhe des Staubfusses.

Zum Fall:
Wenn der Schaden an den Wildrosenbüschen wirklich signifikant für T4 ist, sollte man das nicht unberücksichtigt lassen, auch wenn Nachbarschäden geringer sind. Vielleicht kann Martin da noch etwas dazu sagen.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Enrico Öltze
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 22:56
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf (AP|Thüringen)

Beitrag von Enrico Öltze » Dienstag 17. Mai 2011, 06:23

Hinweis:

Es gibt ein unglaubliches Video zum Apolda Tornado im Thrüniger Forum.
Es ist nirgend woanders zu sehen, jedoch hat das Video USA Status verdient.
Ich kenne keine vergleichbaren Aufnahmen aus Deutschland.

http://www.storm-chasing.de/forum/index ... n=lastPost" onclick="window.open(this.href);return false;

Leider ist eine Anmeldung im Forum notwendig um es zu sehen.
Parallel habe ich bereits angefragt ob die das auch bei SCE rein setzen können.

Grüße,
Enrico
http://www.stormchasers-sachsen.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Chasingberichte aus Sachsen

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf (AP|Thüringen)

Beitrag von Sebastian A. » Dienstag 17. Mai 2011, 11:25

Hey, das Video ist echt wooooowww und der Traktorfahrer mann hatte der viel Glück, dass der Tornado wegzog.
Mann will sich nichtmal vorstellen was son Hammer Tornado mit einem Tracktor machen kann!

Gruß: Sebastian :up: :up: :up:

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf (AP|Thüringen)

Beitrag von Cumulus Humilis » Dienstag 17. Mai 2011, 13:58

Hallo Enrico,

es wäre wirklich sehr schön, wenn die Thüringer sich entschließen könnten, das Video der Allgemeinheit zu zeigen, ohne daß man sich extra im Forum anmelden muß. Ich kann ja verstehen, daß man ein Interesse daran hat, Urheberrechte zu wahren und vielleicht auch das eigene Forum aufzuwerten, aber es ist schon lästig sich an x Stellen anmelden zu müssen, nur um ein paar Bilder oder ein Video zu sehen. Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber mir fehlt einfach die Zeit mich in den vielen Foren umzusehen, geschweige denn noch zu posten. Daher wäre eine Anmeldung zumindest in meinem Fall sowieso nur temporär und damit nicht im Sinne des Erfinders. :roll:

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Sven
Beiträge: 60
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 13:47
Wohnort: Kreis Herford

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf (AP|Thüringen)

Beitrag von Sven » Dienstag 17. Mai 2011, 16:28

Hab mich angemeldet, komme aber trotzdem nicht in den Thread.....schade

fröhlichste_Elfe
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 19:09
Wohnort: DZ

Re: [Tornado] 12.05.2011 - Rödigsdorf (AP|Thüringen)

Beitrag von fröhlichste_Elfe » Dienstag 17. Mai 2011, 19:05

Bei mir ging es ohne Probleme nach der Anmeldung. Sehr beeindruckendes Video und so nah. Der Fahrer hatte wrklich Glück, dass der Tornado nicht zu ihm zog.

@Enrico Doch es gab mal 2009 ein sehr beeindruckendes Video aus Meck Pomm http://www.youtube.com/watch?v=9-Qjp5B3cJs

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2011“