[Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Erik Dirksen » Dienstag 25. Mai 2010, 17:09

Hallo nochmal,

hier ist mir ein Schadensfoto untergekommen, daß meiner Meinung nach einen T6/F3 Gebäudeschaden zeigt:

http://www.sz-online.de/_tools/galerie/ ... 091&bild=3" onclick="window.open(this.href);return false;

Den Schaden am Haus auf Bild 9, dem das ganze Dach fehlt, würde ich noch als T4-T5 Grenzfall sehen, da die Giebelwände noch stehen.

Grüße

Erik
Bild

Benjamin
Beiträge: 186
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 12:39

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Benjamin » Dienstag 25. Mai 2010, 17:12

Wie auch einige Videos aus "der Höhle des Löwen" nahelegen ist ein Großteil der flächigen Schäden
wahrscheinlich Abwinddynamik geschuldet.
Folgende Bilder zeigen - neben sehr beeindruckenden Superzellen-Strukturen - auch einen klassischen
Downburst-Fuß:
Bild
Bild
Aufnahmen nordwestlich von Großenhain, Quelle:
http://www.umct.de/page/gew10d/100524.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Wenn man berücksichtigt dass sich am Südende Fallgeschwindigkeit, Zuggeschwindigkeit der Zelle (etwa 80km/h)
und mesozyklonale Rotationsgechwindikeit addieren sind extreme Windgeschwindigkeiten wahrscheinlich.
Damit ist natürlich nicht gesagt dass auch vordergründig aufwinddynamisch erzeugter Sturm beteiligt war. Im
Inneren des Gebildes ist tornadisches denkbar - ob in Form eines Muliti-Vortex Tornados oder als tornadische
Wallcloud/Meso - und aufrgrund so mancher Schäden auch plausibel. Es muss sich ja nicht immer die klassiche
Funnelcloud abbilden.

Gruß
Benjamin

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Oliver » Dienstag 25. Mai 2010, 17:18

Davon gehen ich ebenfalls aus, zumal sich die Meso schon sehr stark eingeschnürt hat und der Tornado mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Regen eingehüllt ist. Das ist ja gerade das Gemeine an den HP-Superzellen (da kann irgendwo ein möglicherweise sogar starker oder verheerender Tornado sein, aber man sieht ihn einfach nicht).

Ärgerlich, dass die Fotos keine EXIF-Information mehr enthalten, sonst hätte ich die Fotos mit den Radarbildern abgleichen können.

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Thilo Kühne » Dienstag 25. Mai 2010, 17:27

Hallo Erik,

ja, das Haus sieht auch für mich schon F3 T6-schwellig aus.

Grüße
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Uwe Reiss » Dienstag 25. Mai 2010, 19:48

Derweil habe ich auf einem Bild die typische Struktur einer Superzelle mit Wallcloud sehen können. Dieses Bild wurde bei Mühlberg(Südbrandenburg) gemacht. Auch hier gab es Schäden. Die erst letztes Jahr fertiggestellte Elbequerung wird heut auf Statik untersucht. Mühlberg selber traf das Ereignis auch recht heftig:

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... eiten.html" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.morgenpost.de/brandenburg/ar ... tml#reqRSS" onclick="window.open(this.href);return false;

Wie man hier lesen kann, dauerte der Tornado etwa 10 min.:

http://www.die-mark-online.de/nachricht ... 78414.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Somit müsste die Superzelle mehrere Tornados produziert haben, denn bis nach Großenhain sind es fast 30 km !!! Luftlinie.
Wie Benjamin sehe ich großflächige Schäden vorrangig durch Downbursts verursacht. Der Tornado, der Großenhain traf war sicherlich rainwrapped. Anhand des vorliegenden Bildmaterials halte ich eine Einstufung F2/T5 für voll gerechtfertigt. Schwere Strukturschäden an einem Haus belegen einen F3 nicht.

Hallo Thomas, der Verdachtsfall erscheint mir hier nicht mehr gegeben.

Gruss

Uwe

bmc
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 25. Mai 2010, 09:52

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von bmc » Dienstag 25. Mai 2010, 23:29

Hi,

ich bin der Auto der Bidler von <http://www.umct.de/page/gew10d/100524.htm>

Die erfragten Zeiten zu den Bildern siehe unten.

Ich war eben gerade an dem Tag erst von einem 3-Wochen-USA-Chasing zurück und wollte einfach nicht glauben, was ich da sehe...

Habe trotz genauem und durch die Vorwochen geübten Auge keinen Tornado erkannt, aber der eingerollte Regen/Hagel-Vorhang war meist zu dicht, um durchzusschauen. Was aber zu sehen war: Der Niederschalg des RFD kam die ganze Beobachtungszeit so dermaßen runter geschossen, dass es mit blosem Auge wie Zeitraffer aussah.

Gruß, Uwe


01-1456
03-1527
04-1531
05-1532
06-1533
07-1535
08-1536
09-1537
10-1539
11-1538
12-1538
13-1540
14-1555

EDGE-Henning
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 14:11
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von EDGE-Henning » Mittwoch 26. Mai 2010, 06:25

Interessant fand ich ein Bild, wo ein "DDR-Neubaublock" des Typs WBS-70 stark beschädigt wurde. Das heisst, hier wurde die Dachetage zur Hälfte abgetragen. Immerhin: das ist Stahlbeton. Oder das Gebäude war vorgeschädigt, weiss ich nicht.

http://www.bild.de/BILD/news/leserrepor ... ht=349.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Axel F. » Mittwoch 26. Mai 2010, 07:19

Auf diesem WBS 70 Schaden fußt auch meine F3 Hartnäckigkeit...

Mal was anderes: Jens hat ja gestern eindrucksvoll die gesamte Schneise dokumentiert http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2 ... sg-1884354" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich denke, damit ist ein ausreichender Nachweis vorhanden, daß die anderen Fälle - Radeburg, Radeberg, Liebersee, Großröhrsdorf mit diesem Fall "vereint" werden können. Ich persönlich hätte es nicht für möglich gehalten, daß in unseren Breiten ein Tornado so lange stabil sein kann.

Janick
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 9. Juni 2009, 20:23
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Janick » Mittwoch 26. Mai 2010, 09:30

Hier die Schadensbilder aus der Luft

http://www.bild.de/BILD/regional/dresde ... chsen.html" onclick="window.open(this.href);return false;

gaby
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 20. September 2006, 09:29
Wohnort: sulingen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von gaby » Mittwoch 26. Mai 2010, 09:50

hi,
dieses foto ist bei wetterfoto aufgetaucht.
http://www.wetter-foto.de/foto-47045-to ... esden.html" onclick="window.open(this.href);return false;
lg gaby
wat fürn wind aber auch

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 26. Mai 2010, 13:30

Hallo zusammen,

schaut Euch bitte mal die Fallrichtungen der Bäume auf dem Bild 12/31 an:

http://www.bild.de/BILD/regional/dresde ... chsen.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Benjamin
Beiträge: 186
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 12:39

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Benjamin » Mittwoch 26. Mai 2010, 14:45

Ich denke, damit ist ein ausreichender Nachweis vorhanden, daß die anderen Fälle - Radeburg, Radeberg, Liebersee, Großröhrsdorf mit diesem Fall "vereint" werden können. Ich persönlich hätte es nicht für möglich gehalten, daß in unseren Breiten ein Tornado so lange stabil sein kann.
Stabil war zumindest die gewaltige Mesozyklone. Neben Downbursts waren sicherlich auch tornadische Winde
beteiligt. Die aber nur einem großen stabilen Tornado zuzuordnen ist schwierig, und nicht zuletzt auch eine
Frage der Definition.
hi,
dieses foto ist bei wetterfoto aufgetaucht.
http://www.wetter-foto.de/foto-47045-to" onclick="window.open(this.href);return false; ... esden.html
Sieht mir - mit Verlaub - auf dem ersten Blick nicht ganz echt aus...
schaut Euch bitte mal die Fallrichtungen der Bäume auf dem Bild 12/31 an:

http://www.bild.de/BILD/regional/dresde" onclick="window.open(this.href);return false; ... chsen.html
Ja, dieser "Kreuzwurf" ist mir auch aufgefallen. Luftbildaufnahmen aus größerer Höhe und mit einem
Auge für das "Wesentliche" wären schon sehr interessant. Ob es große zusammenhängende Waldstücke in der
Gegend gibt?

Gruß
Benjamin

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Thilo Kühne » Mittwoch 26. Mai 2010, 15:05

Hallo Benjamin,

ein nennenswertes Waldgebiet gibt es zwischen Jacobsthal und Neudorf (Verbindung zw. Mühlberg und Bauda), aber das scheint ein Sperrgebiet zu sein.

Des weiteren gibt es am ersten Schadenspunkt nahe Taura ein großes Waldgebiet, in dem auch starke Forstschäden angerichtet worden seien.


Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

terrandi
Beiträge: 675
Registriert: Mittwoch 26. April 2006, 22:22
Wohnort: Ilsede
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von terrandi » Mittwoch 26. Mai 2010, 15:32

Hi,
ich denke, an den Bildern ist zu erkennen, dass es sich sowohl um lineare als auch potentiel tornadische Ereignisse handelt. Man müßßte die Bilder erstmal den Örrtlichkeiten genau zuordenen, denn sie zeigen einige kovergente als auf anderen Bilder divergente Fall- und Wurfmuster. So ist eine Zuordnung schwierig.
Grüße, andi
...auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt...

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Verdacht] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Sebastian A. » Mittwoch 26. Mai 2010, 16:20

Hallo, ich heiße Sebastian komm aus Schleswig - Holstein bin 15 Jahre alt und bin neu hier seid Heute.
Ich bin ein totaler Wetterfreak :D
Und habe selbst schon 2 Tornados miterlebt.
Ich wollte mich schon immer hier Anmelden um hier mit zu Diskutieren. :up:

Ich habe im Internet zu diesem Tornadoverdachtsfall einen Bericht gelesen und darin wird berichtet von einer Pfarrerin, dass Bauteile einer Fridhofskirche verdreht wurden und das die Kirche vermutlich leicht angehoben wurde!!
Das muss eine gewaltige Wucht gewesen sein, weil diese Kirche mir großer Sicherheit aus Stein bestand.

Das ist die Adresse zu dem Bericht:

http://www.lr-online.de/politik/Tagesth ... 65,2921127" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß: Sebastian

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2010“