[Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Enrico Öltze
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 22:56
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Enrico Öltze » Dienstag 31. August 2010, 15:20

Reichen denn tatsächlich 250km/h aus um von einem Plattenbau Tonnenschwere Stahlbetonplatten aus der obersten Etag zu lösen und diese Rückseitig runter zu werfen ? Ich erinner an die Balkondecke von der 5. Etage welche ÜBER das Dach anscheinend getragen wurde und auf der anderen Seite wieder runter kam.
http://www.stormchasers-sachsen.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Chasingberichte aus Sachsen

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von bärenfänger » Dienstag 31. August 2010, 17:42

Es sind meines Wissens keine Betonplatten gewesen, die da transportiert wurden. Es handelte sich einmal um die Dämmung, die vor allem an der Straßenseite arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, und zum Zweiten um einen Dachaufsatz. Sowas hat unser Plattenbau, in dem ich wohne auch. Da sind Entlüftungssachen und Baumaterial meistens drin. Dieser Aufsatz ist jedoch glaube ich nicht aus Massivbeton, sondern eher eine rahmenartige Holzkonstruktion, die meist mit nur dünnen Betonplatten oder anderem Material (u.a. Dämmung) verstärkt wird.

Also von heruntergerissenen oder gar fortgetragenen Massivbetonplatten habe ich nix gehört, gelesen oder gesehen.
Falls ich mich irre, korrigiert mich und schickt mir wenn möglich nen Link mit dem entsprechenden Foto.

Danke.

Gruß und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Enrico Öltze
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 22:56
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Enrico Öltze » Dienstag 31. August 2010, 22:18

Das meine ich.
Ich war ja vor Ort und konnte sehen das es tatsächlich eine massive Platte war welche dort auf dem Auto lag.
Man achte auf das Gebäudefoto...dort fehlt gänzlich die "Decke" des obersten Balkones.
Ich selber habe jahrelang auch in einer Platte gewohnt und weiß das auch dieser oberste Balkonplatte massiv ist.


Bild
Quelle. wwww.abendblatt.de

Bild
Quelle: http://www.sz-online.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.stormchasers-sachsen.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Chasingberichte aus Sachsen

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Erik Dirksen » Mittwoch 1. September 2010, 06:56

Hallo Enno,

Es fehlt nicht nur die Decke, sonden auch die Seitenwand des Balkons und die Stützwände der Dachkonstruktion. Das Teil auf dem Auto ist mindestens 20 cm dick und könnte auch daher kommen. Meines Wissens nach sind die Balkonteile dünner (max 16 cm), daher vermute ich, es ist ein Teil der Dachabstützung.

Grüße

Erik
Bild

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von bärenfänger » Mittwoch 1. September 2010, 08:12

Die Dicke hängt von der Bauart ab. Bei älteren Plattenbauten sind die Teile meist noch dicker.

@Enno: Tatsächlich; massive Betonplatte; das Bild kannte ich noch gar nicht (mit dem Balkon).

Müsste es nicht relativ einfach sein nachzuweisen, woher diese Platte kommt oder steht das jetzt schon definitv fest?

Die müsste ja dann mit dem Wind aus einer Höhe von gut 14 Metern runtergedonnert sein. Mich wundert deshalb nur, dass das Heck des Wagens nicht zerquetscht wurde.

Wenn das nun alles so stimmt, könnte man denn dann nicht endgültig T6/F3 als Maximalintensität ansetzen?
Denn es wären ja dann keine Einzelfälle mehr.

Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Axel F. » Mittwoch 1. September 2010, 10:37

Was mich etwas wundert: Auf den Bildern ist keine Bewehrung zu sehen. Entweder Pfusch am Bau zu DDR Zeiten :D dann brauchs weniger Kraft um diese Platten rauszupusten ansonsten wärs mit Bewehrung definitiv ein T6 Schaden. Vielleicht kann Enrico mal als "Augenzeuge" was dazu sagen. Das wären die Feinheiten für eine korrektere Klassifizierung

Enrico Öltze
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 22:56
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Enrico Öltze » Mittwoch 1. September 2010, 11:02

Nun die Platte am Auto stammt definitv vom Dach. Das Auto steht genau vom dem Schadhaften Dach auf der anderen Hausseite. Es war nicht das einzige betroffene Auto. Dort parkten ca. 5-8 Autos. ALLE Autos waren völlig Verbeult und Schrottreif. Davon gibt es aber keien Fotos da ich die Anwohner mit meinen Aufnahmen nicht weiter nerven wollte da die Stimmung da schon sehr aggresiv war.

Man kann dazu sagen das der Plattenbau auf der Seite wo der Schaden ist eine offene Angriffsfläche hat. ca. 1km Luftlinie liegt Walda-Kleinthiemig entfernt. Dazwischen lag ein Acker ohne Anbau. Sprich der Plattenbau bot auf der Seite volle Angriffsfläche. ca. 200 Meter weiter stand genau in Zugbahn die 100 Meter hohe Esse welche abgebrochen ist.
"Augenzeugenaussage: Die Esse wankte einmal nach Links und einmal nach Rechts dann stürzte sie ein"

Was Bewehrung angeht, in Rostock sehen die Plattenbauten quasi identisch aus. Auf der Rückseite sind auch nicht obersten Seitenwände runter gekommen. Diese waren nur teils nach außen gedrückt.

Rein Therotisch stammt die Platte von dem fehlenden Schrägdach, wurde über das noch vorhande Schrägdach (musste hoch geschoben werden) getragen und kam auf der anderen Seite wieder runter. Ich vermute das die Platte genau hinter dem roten Wagen längskantig eingeschlagen ist und dann seitlich auf den Kofferraum kippte. Konnte man vor Ort gut an den Einschlagmarken der Platte erkennen.

Leider sind wir nicht direkt auf die Beschädigte Seite des Plattenbaus gekommen da dort alles abgesperrt war und wir schon "wütende" Rufe von Bauarbeitern zugerufen bekamen. Ab dem Moment hatten wir dann abgebrochen um den Leuten ihre Ruhe zu lassen.

Ansonsten in meiner Schadensdoku-PDF ab Seite 20 Aufnahmen vom Plattenbau.
http://www.4elements-earth.de/user/eoel ... tation.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.stormchasers-sachsen.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Chasingberichte aus Sachsen

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Sebastian A. » Mittwoch 20. Oktober 2010, 10:34

Hallo auf dieser Internetseite sind Bilder zu sehen die von F1 bis F3 reichen finde ich!!
Voralledingen wen man oben RECHTS auf OT Walda klickt und sich dort das dritte Bild mal anschaut.
Wen man genau hinschaut siht man, das im ersten Stock die Mauern fast Komplett mitgerissen wurden.

http://www.grossenhain.de/tornado/" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß: Sebastian

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 24. November 2010, 16:38

Hallo zusammen,

ein halbes Jahr nach dem Ereignis gibts von uns diesen Bericht:

http://www.meteomedia.ch/index.php?id=602" onclick="window.open(this.href);return false;

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Erik Dirksen » Donnerstag 25. November 2010, 06:43

Hallo Thomas,

sehr schöne Analyse. Vielen Dank!

Grüße

Erik
Bild

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von bärenfänger » Donnerstag 25. November 2010, 18:01

Super Bericht. Schön auf den Punkt gebracht.

Vielen Dank dafür, Thomas.

Gruß und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Heiko Wichmann » Freitag 26. November 2010, 20:23

Hallo,

in der UWZ Zusammenfassung von Thomas Sävert wurde auch der Bereich östlich bis südöstlich von Dresden genannt. Analysen für die Abschnitte Großenhain - Radeburg (A13/westlich) und Radeburg (A13/ östlich) über Hermsdorf (A4) bis Großröhrsdorf sind in der Vorbereitungsphase. Die Dokumentationen der Schäden am Boden für diese Abschnitte sind seit einer Woche abgeschlossen.

@Thomas: Der Bericht ist wirklich gut geworden!


Grüsse Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Erik Dirksen » Mittwoch 22. Dezember 2010, 17:00

Bjoern hat in der WZ noch ein paar Bilder eingestellt:

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?7 ... sg-2053158" onclick="window.open(this.href);return false;

Grüße

Erik
Bild

Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von Sebastian A. » Mittwoch 22. Dezember 2010, 19:31

Hallo, also meine Meinung nach siht das teilweise nach mindestens T6 aus das Große Gebeude ist so extrem beschädigt man muss ja fast sagen zerstört.
Hier würde ich sogar garnicht weit von T8 (F4) weggehen, denn das Mauerwerk siht auch nicht gerade dünn aus.
Es ist ja auch schon ein älteres Gebeude.

Liebe Grüße: Sebastian

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Tornado] 24.05.2010 - Großenhain (MEI|Sachsen)

Beitrag von bärenfänger » Mittwoch 22. Dezember 2010, 23:57

Also T8 F4 halte ich keineswegs für angemessen. Aber die T6 F3-Frage ist für mich persönlich unumstritten. Es immer noch als F2 T5 stehen zu lassen ist schon fast nicht mehr tragbar. Es sind meines Erachtens genügend Beispiele für eine höhere Einstufung vorhanden. Es ist zumindest nicht vergleichbar mit bisherigen T5 -Fällen. Oder diese Fälle wurden zu hoch eingestuft.
Also F4 auf keinen Fall. F3 auf jeden Fall.

Gruß und Gut Pfad,
Oliver.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2010“