[Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Sebastian Magnus
Stellv. Kassenwart
Beiträge: 321
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 16:51
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Sebastian Magnus » Montag 7. Juni 2010, 18:43

Huhu,

so, ich war von Do-Fr in Liegau bei meinen Großeltern. Bisschen helfen biem Aufräumen und Elektrokram musste neu angeschlossen werden.

Ich war ziemlich platt, daher nur Bilder aus dem Bereich wo das Gartenhaus von meinen Großeltern steht.

Ich hoffe das hilft bisschen weiter.

http://www.wetterstation-kaarst.de/file ... liegau.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;


Freundliche Grüße

Sebastian Günther

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Cumulus Humilis » Dienstag 8. Juni 2010, 01:25

Hallo Sebastian,

danke für den Bildbericht. Die Kiefern sind nicht durch Sandstahleffekt entrindet. Dieses Aussehen ist ganz normal.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Sebastian Magnus
Stellv. Kassenwart
Beiträge: 321
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 16:51
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Sebastian Magnus » Dienstag 8. Juni 2010, 09:28

Cumulus Humilis hat geschrieben:Hallo Sebastian,

danke für den Bildbericht. Die Kiefern sind nicht durch Sandstahleffekt entrindet. Dieses Aussehen ist ganz normal.

Gruß,
Andreas
Ok,

gut zu wissen.


Gruß,

Sebastian

Sebastian Magnus
Stellv. Kassenwart
Beiträge: 321
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 16:51
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Sebastian Magnus » Sonntag 12. Juli 2015, 20:25

Aktuell sind nun in dem Gebiet die Sat-Bilder bei Bing Maps aktualisiert.

http://binged.it/1LZS6iP

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 2. September 2015, 16:09

Sebastian Günther hat geschrieben:Aktuell sind nun in dem Gebiet die Sat-Bilder bei Bing Maps aktualisiert.

http://binged.it/1LZS6iP
Das sieht an dieser Stelle schon verdächtig aus. Das Fallmuster ist alles andere als einheitlich, es kommen vor allem deutliche Abweichungen zur linken Seite der Zugbahn vor. Was meinen die anderen?

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Axel F. » Freitag 4. September 2015, 08:46

Ich suche meine Fotos nochmal raus. Für mich gabs zwischen Leppersdorf und Radeberg eindeutig tornadische Elemente, die punktuell sogar noch heute nachzuvollziehen sind. Ich fahre mindestens einmal die Woche da vorbei.

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Thomas Sävert » Freitag 4. September 2015, 10:22

Axel F. hat geschrieben:Ich suche meine Fotos nochmal raus. Für mich gabs zwischen Leppersdorf und Radeberg eindeutig tornadische Elemente, die punktuell sogar noch heute nachzuvollziehen sind. Ich fahre mindestens einmal die Woche da vorbei.
Das wäre gut, vielleicht können wir den Fall doch noch aufarbeiten. Ob die Luftbilder von damals speziell diesen Bereich mit drauf hatten, kann ich im Moment leider nicht sagen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Axel F. » Freitag 4. September 2015, 13:03

Vornweg, der flächigste Schaden dieses Bereiches ist genau dieses Waldstück, das war mal komplett dichter Wald und der befindet sich ca. 1 km nordöstlich von Radeberg
https://www.google.de/maps/@51.1402199, ... !1e3?hl=de
Hier sind allerdings die geringsten Indizien für eine Tornado zu finden gewesen, das Fallmuster war ziemlich einheitlich vielleicht 20 Grad zwischen links und rechts der Zugrichtung nach Südost gefächert.
Interessant wirds kurz davor. Ich hatte damals diese Karte mit den einzelnen dokumentierten Schadenstellen gemacht.
radebergsat.jpg
radebergsat.jpg (435.01 KiB) 5959 mal betrachtet
Hier zum Vergleich der Screenshot vom aktuellen Google Earth.
radeberg2015.jpg
radeberg2015.jpg (110.38 KiB) 5959 mal betrachtet
Bereich E ist der Hauptwald, ich hab das mal versucht den Buchstaben an die gleiche Stelle des Screenshots zu setzen.

Ganz interessant wirds zwischen Wald und Straße, zwei kleine Waldstücke, die man nach wie vor noch unaufgeräumt bewundern kann!
Und zwar genau hier, die liegen quasi genau nach Osten, sogar teilweise mit nem Touch ONO gewendet, vor allem am Waldrand.
https://www.google.de/maps/@51.1425821, ... !1e3?hl=de

Hier mal die Bilder vom Wald direkt.
Fotorichtung grob gen SüdWEST, Fallrichtung Südost
2010-e1.JPG
2010-e1.JPG (195.6 KiB) 5959 mal betrachtet


Fotorichtung SüdsüdOst
2010-e2.JPG
2010-e2.JPG (174.52 KiB) 5959 mal betrachtet
Fotorichtung Süd
2010-e3.JPG
2010-e3.JPG (188.32 KiB) 5959 mal betrachtet
Mehr gleich im zweiten Post, ich kann nur 5 Anhänge hochladen

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Axel F. » Freitag 4. September 2015, 13:26

Kommen wir zum Bereich F, bzw. zuerst dem Waldrand:

Fotorichtung WSW - ergo, Fallrichtung ONO
2010-f2.JPG
2010-f2.JPG (84.6 KiB) 5959 mal betrachtet
Fotorichtung Nordwest
2010-f1.JPG
2010-f1.JPG (106.33 KiB) 5959 mal betrachtet
Fotorichtung etwa WNW und da hatte ich noch meinen Schlafaugenmazda
2010-f3.JPG
2010-f3.JPG (91.44 KiB) 5959 mal betrachtet
Mal als Ausschnitt, Blickrichtung grob Südwest, dieses Stück kann man heute noch fast unberührt so betrachten, Hauptfallrichtung quer zur Zugrichtung der Zelle samt Mikadoelementen.
2010-f4.JPG
2010-f4.JPG (119.41 KiB) 5959 mal betrachtet
Zum Schluß noch ein Blick gen Ost über die Straße der Bereich D - klassischer Burstschaden in Zugrichtung.
2010-d.JPG
2010-d.JPG (89.67 KiB) 5959 mal betrachtet
Die Zelle hielt sich über 300 km von Südbrandenburg bis nach Oberschlesien hinters Riesengebirge, von wo Schäden gemeldet wurden. Je nach Topographie und Thermik gab es hier Verstärkungen und Abschwächungen und aufgrund des großen Durchmessers des sehr intensiven Kerns eine Gemengelage aus linearen und tornadischen Schäden. Ich gehe aufgrund der auf engstem Bereich unterschiedlichen Fallrichtungen von einem Aufleben und Dynamisieren aus, mit dem Ergebnis, daß hier in dem Bereich etwa von der Autobahn A 4 Parkplatz Grünberg (mit massiven Holzschäden) bis in den Nordosten Radebergs hinein ein "Springer" hinter der diese Downburstschäden verursachenden Front aktiv war.

Benutzeravatar
ignis_pugnatur
Beiträge: 64
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:00
Wohnort: 31867 Messenkamp
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von ignis_pugnatur » Samstag 5. September 2015, 21:31

Hallo.
Meine Vermutung ligt auf einem Downburst.
Die Unterschiedlichen Fallrichtungen schließe ich eventuel darauf zurück, dass der "Aufschlag" des DB etwa bei Punkt E gewesen sein könnte. Ohne jetzt die damalige Wetterlage zu kennen (mangels Kartenmaterial der damligen Wetterlage), vermute ich einen allgemeine Wetterzugrichtung nach SO-O (etwa Richtung Bischoferwerda) und damit auch die durchschnittliche Windrichtung. Durch einen etwas schrägen "Aufprall" des DB-Zentrums bei Punkt E , ggf auch die Topografischen Begebenheiten und das scheinbare fehlen einer Tornadospur/-schneise würde ich eher als einem Burst deuten.

Ich hoffe, dass ich damit nun nicht als Vollnoob da stehe, denn ich versuche das ganze an solchen Dingen selbst zu analysieren und zu verstehen.

LG Iggy

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.05.2010 - Radeberg (BZ|Sachsen)

Beitrag von Axel F. » Samstag 5. September 2015, 22:16

Naja, also DIE Lage war eigentlich ein ziemlich historisches Ereignis. Topografisch befinden sich der Wald und die beiden Waldstücke auf einer Ebene.
Ich schrieb ja schon - 300 km Schadensspur der Zelle, irgendwo in Südwestbrandenburg bei Mühlberg gings los, Großenhain, Radeburg, Seifersdorfer Tal vor Radeberg bis kurz hinter Bischofswerda, dann verabschiedete sich in Ebersbach/Neugersdorf an der deutsch/tschechischen Grenze ein privater Windmesser mit Tempo 166, 20 km weiter auf der tschechischen Südseite der LausitzerBerge gabs nen komplett gefällten Südhang, vor Gablonz(Jablonec) und kurz vor Hohenelbe (Vrchlabi) habe ich markante Schadensschneisen gefunden und hinter Riesengebirge hörte das dann auf.
Kurzum, das war ein ziemlich breites (streckenweise mehr als 1 km) und verheerendes Vieh, was besonders im Anfangsstadium einige tornadische Einlagen zu bieten hatte.

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2010“