[Tornado] 11.10.2009 - Lüllingen (Geldern, KLE, NRW)

Antworten
Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

[Tornado] 11.10.2009 - Lüllingen (Geldern, KLE, NRW)

Beitrag von Thomas Sävert » Sonntag 15. November 2009, 15:52

Hallo zusammen,

ich hatte mit einigen auf der JHV über diesen Fall gesprochen und wir waren uns einig, dass hier viele Dinge für einen Tornado sprechen und ich diesen Fall gleich als Plausibel ins Forum setze:

http://www.tornadoliste.de/091011luellingen.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier ist noch von einem mutmaßlichen Tornado die Rede, das muss ich noch ändern. Zur Erläuterung: Der Tornado ist quer mitten durch die Gewächshausanlage gezogen. Schäden gab es im Innern nur in einer sehr schmalen Schneise, innnerhalb der die gesamte Konstruktion angehoben und erheblich beschädigt wurde. Außerhalb der Schneise gab es in dem massiven Gewächshaus keine Gebäudeschäden, auch sämtliche Scheiben blieben links und rechts davon ganz. Die "Durchlüftung" sorgte für einen Totalschaden an den Weihnachtssternen, der Gesamtschaden wurde vorerst mit ca. 350.000 Euro beziffert. Danach zog der Tornado über Freikulteren hinweg. Hier war zwei Tage später, als die Fotos entstanden, schon aufgeräumt. Danach streifte der Tornado noch ein Maisfeld und erwischte gerade noch ein Waldstück, wo drei Bäume beschädigt wurden.

Es entstand eine höchstens 10-20m breite Schneise, die knapp 1 km lang war. Das Glas aus dem Gewächshaus wurde bis etwa 300m verfrachtet, die Paletten der Freikulturen bis zu 2 km. Neben dem Gewächshaus befindet sich ein Wohnhaus. Hier wurde für ca. 5-10 Sekunden ein Klappern der Außenjalousien bemerkt, dann war wieder Ruhe. Das Ganze passierte abends im Dunkeln. Abeseits der engen Schneise konnte ich trotz Suche keinerlei Schäden entdecken. Auch ein Anwohner hatte schon vergeblich danach gesucht. Vor der Tornadospur war nur offenes Feld, in dem Waldstück ca. 1 km vor den Schäden fanden sich zumindest oberflächlich keine Spuren. Die Schneise innerhalb des Gewächshauses verbreiterte sich zum "Ausgang" hin um mehrere Meter. Ein interessanter Fall, glücklicherweise ohne Verletzte.

Weitere Links:

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2,1707794" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.dega-gartenbau.de/QUlEPTExOD ... JWD0w.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Plausibel] 11.10.2009 - Geldern-Lüllingen (KLE, NRW)

Beitrag von Forstexperte » Sonntag 15. November 2009, 22:26

Moin Thomas,
Thomas Sävert hat geschrieben: Es entstand eine höchstens 10-20m breite Schneise, die knapp 1 km lang war. Das Glas aus dem Gewächshaus wurde bis etwa 300m verfrachtet, die Paletten der Freikulturen bis zu 2 km.
Wie schon auf der Skywarn-JHV in Velbert besprochen. lassen die im Verhältnis zur Breite extrem lange Schadenspur und insbesondere die bestätigten, sehr weiten Verfrachtungen m. E. an einem Tornado keinen Zweifel.
Von daher halte ich ein [plausibel] für mind. gerechtfertigt und würde hier ein [Tornado] sogar für richtiger halten.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 11.10.2009 - Geldern-Lüllingen (KLE, NRW)

Beitrag von Thilo Kühne » Dienstag 17. November 2009, 14:50

Hallo Thomas und Martin,


ich schließe mich Martin's Meinung an. Dieser Fall kommt als QC1-Fall in die ESWD mit Ortsmarke Lüllingen. Gut wäre auch, wenn wir uns darauf einigen könnten, diese teils verworrenen Ortsteilgemeindenamen der schönen Bürokratie wegzulassen und stets nur den Namen des genau betroffenen Ortes zu nennen - also im Betreff hier zB. Erstens ist das genauer und zweitens ändern sich Gemeindenamen auch schnell mal. Die wahren Ortsnamen hingegen ändern ihre Namen nicht.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 11.10.2009 - Lüllingen (Geldern, KLE, NRW)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 17. November 2009, 14:54

Hallo Thilo,

hast ja recht, ich habe daher die Ortsmarke entsprechend geändert, aber Geldern erst mal mit in die Klammer gesetzt. Das Problem ist halt, dass kaum jemand Lüllingen, aber viele Geldern kennen dürften. Das Plausibel habe ich in Tornado geändert.

Viele Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2009“