[Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

[Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Donnerstag 17. September 2009, 17:57

Hallo,

der Verdachtsfall ist im WZ-Forum aufgetaucht. Siehe hier:
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2 ... sg-1695021" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß, Gerrit

Peter.R.Hofmann
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 22:14
Wohnort: 64579 Gernsheim / Hessen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 17.09.09 Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von Peter.R.Hofmann » Donnerstag 17. September 2009, 18:49

warum sollte es im herbst einen Tornado geben :)

Sieht jedenfalls verdächtig aus und es tut sich jedenfalls etwas, es zwirbelt ganz schön was Rotation nicht ausschließen lässt da es nur Punktuel ist ( nur an/um der/die absenkung)
Ein Frosch der im Brunnen lebt,
beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 17.09.09 Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von Erik Dirksen » Donnerstag 17. September 2009, 19:15

Lupenreiner Typ II Multivortex-Tornado mit teils extremer Rotation. Auch die Wetterbedingungen passen hierzu. Feuchtlabil und kaum Scherung. Auf jeden Fall sollte sich jemand das evtl. Schadensgebiet ansehen.

Grüße

Erik
Bild

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Verdacht] 17.09.09 Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von Cumulus Humilis » Donnerstag 17. September 2009, 19:51

Hallo,

stimmt, sieht ziemlich eindeutig aus. Rotation und sehr dynamische, aufwärts gerichtete Bewegung ist klar erkennbar. Sollte mich wundern, wenn es da keinen Bodenkontakt gab. Wäre prima, wenn sich mal jemand dort genauer umsehen könnte!

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 17.09.09 Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Donnerstag 17. September 2009, 20:26

Hallo,

1. der Betreff sollte mindestens auf plausibel hochgestuft werden, wenn nicht gar auf Tornado;

2. Es geht mir ein bisschen zu schnell mit der Einstufung als Typ II-Fall. Ist eine Meso wirklich ausgeschlossen? Keine Scherung in den Vorhersagekarten heißt doch nicht, dass zu Zeitpunkt des Ereignisses auch keine Scherung vorhanden war.

Gruß, Gerrit

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von Thilo Kühne » Donnerstag 17. September 2009, 21:21

Hallo ,

ich bin da auch Gerrits Meinung. Der Fall ist mindestens plausibel - hab das entsprechend geändert.

Interessant ist auch das bei diesem Fall die Ortsmarke via Koordinaten recht genau erfasst werden könnte. Direkt in Traunstein war es ja nicht. Na schauen wir mal was bis Samstag herausgefunden werden kann.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von Thilo Kühne » Donnerstag 17. September 2009, 21:28

Leute, noch mal n Zusatz:

Geht es nur mir so oder ist bei dem ersten Video links neben dem großen Trichter noch kurzzeitig ein wesentlich kleinerer dünnerer "Schlauch" zu sehen?

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Donnerstag 17. September 2009, 21:39

Ich denke, da hast Du recht. Dieser Schlauch gehört aber wohl noch zum Gesamtsystem dazu, schließlich haben wir hier ja einen Multivortex. Die MV-Natur wird auch sonst auf dem 1. Video schon deutlich.
Überhaupt ist es diese weitläufige MV-Zirkulation, die mir hier bei der Typ II/ Typ I-Frage Probleme macht. Ich kann mir sowas ohne Meso schwer vorstellen.

Gruß, Gerrit

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Beitrag von Thilo Kühne » Donnerstag 17. September 2009, 21:51

So, habe die Ortsmarke geändert laut WZ-Forum. Siegsdorf war hier am nächsten dran, oder verwechsel ich da was?

Zu dem zweiten "Schlauch". Der gehört mM nicht zu dem System. Wenn es zum MVT gehören würde stellt sich die Frage, weshalb das Objekt nicht um den großen Trichter rotiert bzw. sich zu diesem hin bewegt? Ich kann das auf dem Video nicht erkennen. Allerdings bin ich mir unsicher ob das vielleicht nicht auch ein NS-Slot sein könnte. Aufgrund der Dünnheit kann man auch keine Rotation direkt erkennen.

Bei dem Thema MVT bin ich mir unsicher. Es könnte hier auch durch unterschiedliche Grade der Kondensation am Trichter zu einem optischen Verwirbelungseffekt kommen, obwohl es sich nicht um mehrere Wirbel innerhalb eines Wirbels, oder am Rande eines Hauptwirbels, handelt.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Donnerstag 17. September 2009, 22:23

Äh Thilo, Dein bzw. unser dünner Schlauch...bist Du sicher, dass es nicht der Sendemast war?

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Beitrag von Thilo Kühne » Donnerstag 17. September 2009, 22:37

Ja Gerrit... siehe Video zwei :shock: ... oh man, aber gut, das ließ sich nach Video 1 gar nicht so beurteilen. Es wird wohl der Mast gewesen sein.

Na gut, passt schon. Aber ein Tornado reicht ja auch.

Grüßle
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

knolt
Beiträge: 671
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 19:06
Wohnort: Stuhr (bei Bremen)

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Traunstein (TS, Bayern)

Beitrag von knolt » Donnerstag 17. September 2009, 22:55

Hallo zusammen
Gerrit Rudolph, Limburg/L hat geschrieben:Ich kann mir sowas ohne Meso schwer vorstellen.
Also der Aufstieg aus München (2 Std. zeitlich und 90km räumlich versetzt) ist auf jeden Fall alles andere als "mesofreundlich". Der einzige Unsicherheitsfaktor ist ob und in welchem Maß orografische Gegebenheiten eine Rolle spielen konten, aber bei den schwachen Scherungswerten scheint mir eine Meso trotzdem unwahrscheinlich.

Gruß Malte

Bild

Oh... Quelle vergessen:

(Quelle: http://www.uwyo.edu/" onclick="window.open(this.href);return false; )
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel. - Paul Watzlawick

chiemgauer_alpen
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 17. September 2009, 20:39

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Beitrag von chiemgauer_alpen » Donnerstag 17. September 2009, 23:08

Hallo zusammen,

ich habe die Sichtung heute gemacht und auch die Videos gedreht und hab mich dann gleich hier angemeldet.
Nur muss ich eines korrigieren, die Sichtung war nicht um ca. 15.30 sondern um 16.30 herum.

Schöne Grüße aus dem Chiemgau

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Beitrag von Cumulus Humilis » Donnerstag 17. September 2009, 23:44

Hallo,

warum sollte ein Multivortex nur bei mesozyklonalen Tornados auftreten? Subvorticies ("Teil-"/"Unterwirbel") können prinzipiell bei jeder Verwirbelung entstehen.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Plausibel] 17.09.2009 - Siegsdorf (TS, Bayern)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Freitag 18. September 2009, 00:00

Hallo Andreas,

das ist wohl wahr, MV-Strukturen wurden ja auch schon zuhauf bei Kleintromben beobachtet. Mich irritiert es trotzdem. Ich kann es mir schwer vorstellen, dass diese wuselige Zirkulation (mit einem doch recht großen Durchmesser) sich nicht auch ein gutes Stück in die Wolke hinein fortsetzt. Also ein rotierender Aufwind innerhalb einer konvektiven Wolke.

Gruß, Gerrit

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2009“