[Verdacht] 16.08.2009 - Hofaschenbach (FD, Hessen)

Antworten
_bjoern
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 11:26
Wohnort: fulda

[Verdacht] 16.08.2009 - Hofaschenbach (FD, Hessen)

Beitrag von _bjoern » Donnerstag 20. August 2009, 01:49

Uhrzeit derzeit bei ca. 21:20 MESZ in Rimmels [s.h. Zelle Radar]

Fuldaer Zeitung 17.08.2009
http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/h ... 184,925560" onclick="window.open(this.href);return false;

und noch einpaar Bilder von mir...
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?8 ... sg-1678773" onclick="window.open(this.href);return false;

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 16.08.2009 - Hofaschenbach (FD, Hessen)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Donnerstag 20. August 2009, 08:32

http://www4.wetterspiegel.de/stormchase ... eadID=9938" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß, Gerrit

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 16.08.2009 - Hofaschenbach (FD, Hessen)

Beitrag von Oliver » Montag 24. August 2009, 00:56

Ich war heute mal dort und habe mir die Schäden bzw. was davon noch erkennbar war mal genauer angeschaut. Zusammengefasst ist dies in folgender Karte (openstreetmap) :
Bild

Die einzelnen Fotos sind durchnummeriert. Bild 1 zeigt ein paar abgebrochene Äste in einer Linde, die Äste waren zumeist etwa 4-5 cm dick und gut 2-3m lang.

Bild
1 von Oliver Schlenczek - Album.de

Bei 2a (nicht auf der Karte) handelt es sich m.E. um eine Ulme, der einige Äste in der Krone fehlen.

Bild
2a von Oliver Schlenczek - Album.de


2b (auf der Karte mit 2 vermerkt) zeigt die abgebrochene Kiefer nebst abgesägten Birken mit abgebrochenen Ästen, dies war der stärkste Schaden den ich finden konnte. In derselben Gegend wurden von einem Haus Dachziegel abgehoben und auf den Bürgersteig geworfen. Leider habe ich davon keine Fotos, da die Schäden sehr schnell beseitigt wurden.

Bild
2b von Oliver Schlenczek - Album.de


3 zeigt einige abgebrochene Äste einer Silberweide, dieses Schadensbild habe ich häufiger beobachten können, daher dient dieses Foto auch als Beispiel für viele der Schäden entlang der Nüst.

Bild
3 von Oliver Schlenczek - Album.de


4 zeigt die entwurzelte Erle, die offensichtlich nicht mehr besonders stabil stand (die Wurzel ist morsch)

Bild
4 von Oliver Schlenczek - Album.de


5 zeigt eine abgebrochene Pappel, die aber schon in der Mitte faul war. Also auch kein wirkliches Indiz für Windgeschwindigkeiten oberhalb der Orkanschwelle. 5a: Nahaufnahme, 5b: Gesamtansicht

Bild
5a von Oliver Schlenczek - Album.de



Bild
5b von Oliver Schlenczek - Album.de


Insgesamt gehe ich aufgrund der recht großräumigen Verteilung und des geradlinigen bis leicht divergenten Schadensmusters von einem Downburst aus, dessen Intensität im oberen T1-Bereich liegt. Eventuell kann man die abgebrochene Kiefer schon als T2-Indiz werten, aber da bin ich mir nicht sicher. Es gibt sicherlich noch weitere punktuelle Schäden in der Umgebung, die aber auch nicht mehr wirklich viel Information liefern würden.

@Björn: Du darfst die von mir oben eingestellte Karte herunterladen und modifizieren, um weitere Schäden einzeichnen zu können, sofern der Ausschnitt noch groß genug ist...

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Verdacht] 16.08.2009 - Hofaschenbach (FD, Hessen)

Beitrag von Forstexperte » Sonntag 30. August 2009, 23:11

Hallo Oliver,

ich bin aufgrund Deiner Recherchen/Doku ebenfalls ziemlich sicher, dass es sich hier um einen Downburst gehandelt hat.

Die max. Intensiät sehe ich aber deutlich im T2-Bereich.
Die gebrochenen Pappeln sind nicht faul gewesen, sondern haben einen dunkleren Kern.
http://www.schreiner-seiten.de/holzarten/pappel.php" onclick="window.open(this.href);return false;

Auch diese Bilder von Björn im WZ-Forum zeigen Schäden, die jenseits von T1 liegen und mind. T2 waren:
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?8 ... sg-1678773" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich bin hier für T2-Downburst und schlage vor den Betreff entsprechend zu ändern, falls nicht noch gegenteilige Infos kommen.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

_bjoern
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 11:26
Wohnort: fulda

Re: [Verdacht] 16.08.2009 - Hofaschenbach (FD, Hessen)

Beitrag von _bjoern » Dienstag 1. September 2009, 15:38

Hallo,

im Gebiet Hofaschenbach sehe ich Schaeden im oberen T2-Bereich zwischen 130km/h und 150km/h.
Evtl. noch grenzwertig zu T3. Dieser Fall wird von mir noch untersucht. Ich benoetige min. noch
3 Tage im Schadensgebiet und weitere 7-14 Tage um diesen Fall abzuschliessen, da auch naechste
Woche noch Beweismittel mir geliefert werden. Hatte heute noch einen Presseartikel [Aufruf Zeugen-
aussagen] geschrieben, welcher diese Woche regional gedruck wird.

@Thomas: Bitte Uhrzeit aendern. Aktueller Stand ist: 21:05 Uhr bis 21:15 Uhr

Gruss Bjoern

Theraphsa
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 27. August 2010, 19:33
Wohnort: Hünfeld
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 16.08.2009 - Hofaschenbach (FD, Hessen)

Beitrag von Theraphsa » Samstag 28. August 2010, 00:37

ich bin auch der meinug das es sich um ein downburst handelt, für den fall gesetzt es war ein tornado dann vermutlich um eine f1

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2009“