[Verdacht] 01.10.2008 Rinkerode/Drensteinfurt (WAF, NRW)

Antworten
Benutzeravatar
Ansgar Berling
Ehrenmitglied
Beiträge: 1533
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:52
Wohnort: 48431 Rheine KreisSteinfurt Kfz: ST
Kontaktdaten:

[Verdacht] 01.10.2008 Rinkerode/Drensteinfurt (WAF, NRW)

Beitrag von Ansgar Berling » Donnerstag 2. Oktober 2008, 09:12

Hallo, zur Info:

http://www.mv-online.de/lokales/kreis_w ... nt=705737&

leider ist e mir nicht Möglich in diesem Fall zu recherchieren ! Ich habe einfach zuviel um die Ohren :(

Es wurde wieder einmal das Wort Minitornado gebraucht... :boese:

Grüße

Ansgar
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Andreas Friedrich
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 16:26
Wohnort: Oberursel

Re: [Verdacht] 01.10.2008 Rinkerode/Drensteinfurt (WAF, NRW)

Beitrag von Andreas Friedrich » Donnerstag 2. Oktober 2008, 12:30

Hallo Ansgar,

na wenn du so viel um die Ohren hast, habe ich mal schnell aus Offenbach etwas recherchiert.

Nach einigen Telefonaten kam ich an den Lokalredakteur der den Artikel in der Münsterländischen Volkszeitung geschrieben hat. Er berichtete mir, dass er gestern Nachmittag von einem Mädchen aus Rinkerode angerufen wurde, die von einem Unwetter in ihrer Straße berichtet hat und fragte ob sie mal ein Bild schicken könnte. Sie sagte, da ist wohl so etwas wie eine Windhose durch unsere Straße gefegt. Daraus wurde vom Redakteur ein kleiner Tornado, na ja immerhin kein Mini-Tornado;->

Er hat mir freundlicherweise die Telefonnummer der Familie gegeben und ich habe eben mit der Augenzeugin telefoniert und natürlich ohne das Wort Tornado/Windhose zu nennen, gefragt was sie denn gesehen habe. Also es gab einen kurzen, heftigen Schauer und auf einmal wehte mit starkem Regen alles von West nach Ost durch die Straße, incl. Ästen und Dachziegeln. Ich habe dann noch nachgefragt in Richtung Rotation, Tornadoschlauch usw. Die Aussage war: "nein nein, ein Tornado war das nicht, da wir nicht wussten wie man dazu sagt, hat meine Tochter dem Journalisten was von einer Windhose erzählt. Als ich ihr einen typischen Ablauf einer lokalen Fallböe erklärte, war die Aussage: "ja genau so war dass, aber kein Tornado".

Sonstige direkte Zeugen gibt es wohl nicht.

War heute Morgen überrascht, als Donald Bäcker im Frühstücksfernsehen von 4 bis 5 Tornados in Deutschland gesprochen. Wenn er dann Fall mitgezählt hat, kann er ihn eher wieder abziehen. Ich werde den Fall als schwere Windböe in ESWD eintragen.

Liebe Grüße,
Andreas

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 01.10.2008 Rinkerode/Drensteinfurt (WAF, NRW)

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 2. Oktober 2008, 17:57

Hallo Andreas,

danke für die Recherche, die mal wieder zeigt, wie vorsichtig wir sein müssen, wenn in den Medien mal wieder von einer Windhose, einem Tornado oder Ähnlichem die Rede ist.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2008“