[Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Antworten
ThomasD
Beiträge: 34
Registriert: Montag 23. Juni 2008, 17:07
Wohnort: München
Kontaktdaten:

[Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von ThomasD » Montag 25. August 2008, 08:33

Guten morgen zusammen,

grade beim Frühstückskaffee in der TZ gefunden:
Schneise der Verwüstung in Rott am Inn
Tornado fegt über Strauß-Gruft

25.08.08
Bayern

Rott am Inn - Bürgermeister Marinus Schaber (49) steht an der Balkontür, als sich am Freitag kurz vor 18 Uhr eine Gewitterwand über Rott am Inn schiebt – da beginnt der Horror.

"Innerhalb von Sekunden war alles giftgelb, keinen Zentimeter weit hat man mehr gesehen und der Wind war so stark, dass ich mich gegen die Tür gestemmt habe, damit sie nicht aufgedrückt wird."

Ein Minitornado fegt durch die 3200-Seelen-Gemeinde. Mit Urgewalt drückt er die Hagelkörner durch die Fenster und in der Gruft der Familie Strauß durchschlägt es sogar die Scheiben. Im Ortskern bei Familie Ortlieb schreit die kleine Tochter (1) vor Angst. Die Welt scheint unterzugehen: Sechs 25 Meter hohe Fichten stehen im Garten. „Jetzt“, so berichtet Michael Ortlieb (29), „sind’s noch zwei Halbe, der Rest liegt beim Nachbarn.“

Trotzdem ist er noch glimpflich davon gekommen. Bei Familie M., die geschockt aus ihrem Kroatien-Urlaub heimkehrte, hat der Tornado eine 300 Jahre alte Eiche entwurzelt. Der Baum durchschlug das Dach und krachte direkt in die Schlafstube der Oma. Die war glücklicherweise in einem anderen Raum …

„Das Haus hat’s total verschoben. Unter Umständen muss man’s abtragen“, befürchtet Bürgermeister Schaber. Auch einige Bauern hat’s voll erwischt, ihre Scheunen sind eingestürzt, die Dächer komplett abgedeckt. Immens auch der Schaden in der Rotter Klosterkirche. Auf einer Seite sind alle Fenster kaputt.

An einen derartigen Sturm kann sich in Rott niemand erinnern. Müssen wir künftig öfter mit solchen Naturkatastrophen rechnen? „Nein“, sagt Simon Trippler von donnerwetter.de, dem Internet-Wetterdienst. Solche Phänomene seien extrem selten. Die Chance, so etwas zu erleben, sei in etwa so groß, wie im Lotto zu gewinnen. Nur die Folgen sind nicht so angenehm …

Mit Tempo 140 fegten die Fallböen – wie der Minitornado im meteorologendeutsch heißt – am Freitag über die Kreise Traunstein und Rosenheim. Teilweise war die Schneise der Verwüstung drei bis vier Kilometer breit. „So wie Rott hat es aber keinen anderen Ort erwischt“, sagt Jens Winninghoff vom Deutschen Wetterdienst in München.

WdP
Quelle: http://www.tz-online.de/de/aktuelles/ba ... 45258.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Weiss hier schon jemand näheres? Wobei das mit sicherheit schon wieder mies recherchiert ist...

Grüsse aus München
Thomas

terrandi
Beiträge: 675
Registriert: Mittwoch 26. April 2006, 22:22
Wohnort: Ilsede
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von terrandi » Montag 25. August 2008, 10:08

Hi,
das ist schon der Hammer, oder:
Mit Tempo 140 fegten die Fallböen – wie der Minitornado im meteorologendeutsch heißt – am Freitag über die Kreise Traunstein und Rosenheim. Teilweise war die Schneise der Verwüstung drei bis vier Kilometer breit. „So wie Rott hat es aber keinen anderen Ort erwischt“, sagt Jens Winninghoff vom Deutschen Wetterdienst in München.
Da die schreibende Zunft wieder alles in einen Topf gepackt, umgerührt und dann veröffentlicht, grusel!
Aber die Beschreibung der Schäden hört sich nicht so an, als wären sie ausschließlich auf einen Burst zurückzuführen. Rundum die Fenster zerstört...sollte sich mal jemand genauer ansehen, ist von mir aus ein bisserl weit...
Grüße, Andi
...auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt...

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von Thomas Sävert » Montag 25. August 2008, 10:25

Hallo,

äh, da steht:
Auf einer Seite sind alle Fenster kaputt.
Gruß, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

ThomasD
Beiträge: 34
Registriert: Montag 23. Juni 2008, 17:07
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von ThomasD » Montag 25. August 2008, 12:25

hier noch 2 zeitungsberichte dazu:

http://www.bild.de/BILD/muenchen/aktuel ... edigt.html

zu BILD muss ich wohl nicht viel sagen... die aussagen hier sind irgendwie widersprüchlich...
Ein Anwohner: „Es war ein Mini-Tornado. Ein Landwirt drehte sich mit seinem Traktor plötzlich auf der Stelle, ein Sattelschlepper kippte um. Der Sturm hat eine nagelneue Scheune einfach angehoben und um 15 Meter versetzt.“
vs.
Kirchenpfleger Georg Dünstl: „Die Fenster an der Westseite sind alle kaputt.
bilder der schäden gibts hier:

http://www.bild.de/BILD/muenchen/aktuel ... m-inn.html
http://www.antenne.de/antenne/news/nach ... am_inn.php

besonders interessant find ich das hier:

Bild

Cumulus_Bashus
Beiträge: 7
Registriert: Montag 4. August 2008, 12:51
Wohnort: Detmold
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von Cumulus_Bashus » Montag 25. August 2008, 13:15

Hagelwalze, Orkan, Mini-Tornado, Fallböe.. was soll man denn da noch glauben als normaler Zeitungsleser? Presse :evil:

AndreJena
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 29. November 2006, 16:23
Wohnort: Jena

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von AndreJena » Montag 25. August 2008, 13:37

Viele viele Bilder gibt es hier:

http://www.rottinn.de/R/Archiv/2008/Unw ... index.html

Andre
VG André
Bild

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von Thilo Kühne » Montag 25. August 2008, 23:45

Hallo Andre,

danke für den Bilder-Link.

Bei den meisten Fotos könnte ich keine direkte Unterscheidung in Downburst oder Tornado machen. Allerdings gibt es zwei Fotos, bei denen man unterschiedliche Fallrichtungen erkennen kann, zudem ist auch ein Bruchschaden zu sehen bei dem ich einen Downburst für sehr fragwürdig halten würde (großer abgebrochener Ast (oder abgedrehtes Baumteil lehnt verkehrtherum an eine Hauswand). Zudem gibt es ein eingeschlagenes Fenster und Schrammspuren an Wänden/Jalousien zu sehen. Ein Tornado könnte hier durchaus möglich als Verursacher sein, aber wirklich differenzieren lässt sich das auch anhand der 131 Fotos nicht wirklich. Die Intensität geht für mich bei den Bäumen in Richtung T3/F1, auch die Gebäudeschäden würde ich so einstufen (auch wenn es teilweise schon nach T4/F2 aussehen mag).

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Felix Welzenbach
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 2. August 2008, 22:07
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von Felix Welzenbach » Dienstag 26. August 2008, 00:19

Aus den Artikeln selbst geht es jedenfalls nicht hervor, gesehen hat auch keiner einen Tornado. Und das mit der Gewalt Hagel herandrücken hört sich stark nach feuchtem Downburst an.

Das Bild oben finde ich nicht aussagekräftig

http://media.antenne-bayern.de/dynamic_ ... 106288.jpg

ist eben tief kondensierter fractus, zu weit vom abwindbereich weg, um eine wall cloud zu sein. und zu untypisch geformt, um eine trichterwolke zu sein.

Gruß,Felix

Sturmkobold
Beiträge: 856
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 20:43
Wohnort: Döhle, Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von Sturmkobold » Dienstag 26. August 2008, 09:20

Guten Morgen!

Ich sehe gerade die Bilder durch. Bild 71 finde ich interessant. Da liegt die Krone der Fichte entgegen der Bruchrichtung des kleineren Baums etwas weiter hinten. Wäre das ein Indiz für einen Tornado?
Der Zeitungsartikel läßt ja praktisch gar keine Schlüsse zu.

Grüße
Insa
Regionale Ansprechpartnerin für Nordost-Niedersachsen

JensW
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 20:38
Wohnort: Unterbiberg, südöstl. München, ca. 550m

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von JensW » Dienstag 26. August 2008, 12:06

Hallo zusammen,

ich stoße gerade auf diesen Thread hier und möchte doch klarstellen, dass es zumindest in Rott am Inn keinen Tornado gab. Ich selbst war ca. 10 bis 15 Minuten nach dem Unwetter vor Ort (habe die Zelle ab Holzkirchen verfolgt, siehe: http://www.wzforum.de/forum2/read.php?8 ... sg-1415704" onclick="window.open(this.href);return false; bzw. http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2 ... sg-1415477" onclick="window.open(this.href);return false;) und habe mich auch mit einigen Betroffenen unterhalten.
So soll es zunächst "...größeren Hagel mit nur wenig Wind..." gegeben haben, kurz darauf "...kam dann der Sturm mit massiven Hagelschlag...". Von einer eventuellen Trichterwolken, einem Schlauch, etc... sprach keiner. Das entspricht auch meinen Beobachtungen vor Ort. Die entwurzelten Bäume wiesen alle eine einheitliche Fallrichtung (West-Ost) auf, die Gebälkteile des Dachstuhls befanden sich sämtlich östlich des Gebäudes. Die Schäden würde ich als F1/T3 beziffern.
Ca. 90% des Hagels hatte eine Korngröße von unter 2,5 cm, dazwischen befanden sich aber auch einzelne Körner mit bis zu etwa 4 cm Korngröße (vielleicht gabs noch größere, ich habs nicht eingehend untersucht).

Alles spricht also für einen massiven Hageldownburst.

Viele Grüße
Jens

terrandi
Beiträge: 675
Registriert: Mittwoch 26. April 2006, 22:22
Wohnort: Ilsede
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von terrandi » Dienstag 26. August 2008, 14:36

Hi,
Hallo,

äh, da steht:

Auf einer Seite sind alle Fenster kaputt.
oha, mein Fehler, wieder zu schnell überflogen...sorry.
Den Beobachtungen nach, scheint ein Downburst mit Niederschlag doch warscheinlicher, wenn auch ein sehr heftiger.
Grüße, Andi
...auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt...

VolkerM
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 19:47
Wohnort: Südost-NRW / Mittelhessen

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von VolkerM » Mittwoch 27. August 2008, 09:02

Ist das Video hier schon bekannt?

http://www.youtube.com/watch?v=DvuENqMW1UY" onclick="window.open(this.href);return false;

Leider ein sehr kurzes Video ohne eine einheitliche Kameraposition. Das, was man sieht, sieht für mich zumindest sehr nach einem Downburst aus. Eindeutig ausschließen kann man aufgrund des Videos leider garnichts.


Gruß
Volker

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von Cumulus Humilis » Mittwoch 27. August 2008, 16:35

Hallo,

also 100%-ig ist das auch mit dem Video nicht. Aber es sieht schon wirklich sehr nach Downbust aus. Auch die ablaufenden Niederschlagsmengen danach sprechen m. E. deutlich dafür.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Verdacht?] 22.08.2008 - Rott am Inn (BY)

Beitrag von Forstexperte » Mittwoch 27. August 2008, 19:57

Hallo zusammen,

ich muss mich hier der Ansicht von Felix und Jens anschließen. Es sind verbreitet schwere Sturmschäden bis deutlich in den T3-Bereich hinein verursacht worden, doch ein deutliches Tornadoindiz kann auf keinen der weit über 100 gesehenen Bilder auf diesen Links
http://www.bild.de/BILD/muenchen/aktuel ... m-inn.html" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.antenne.de/antenne/news/nach ... am_inn.php" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.rottinn.de/R/Archiv/2008/Unw ... index.html" onclick="window.open(this.href);return false;
erkennen.

Bild 71 mag auf den 1. Blick verdächtig sein. Doch von der Skala her zu kleinräumig, um auf einen Tornado schlissen zu können. Hier ist aufgrund der Geländesituation eine kleinräumige Verwirbelung gut denkbar.

Auch das Video und der Bericht von Jens zeigen einen Hagelsturm, keinen Tornado.
In der WO-Bilderstrecke (von Dir Jens? Und Walter Stieglmair) zeigt dieses Bild einen klassischen T3-Microburstschaden:
http://www.wetteronline.de/wotexte/reda ... 4_hb10.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Mein Fazit. Die Schäden in Rott am Inn wurden durch einen T3-Downburst verursacht.
Das heißt keineswegs, dass es in der Nähe nicht auch tornadische Schäden gegeben haben kann. Auch waren die Schäden anderswo offenbar noch intensiver:
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?8 ... sg-1416696" onclick="window.open(this.href);return false;

Für den Ortbereich von Rott am Inn allerdings schließe ich einen Tornado aus.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2008“