[plausibel] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Antworten
Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

[plausibel] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Forstexperte » Mittwoch 6. August 2008, 23:10

Hallo zusammen,

aus beruflichen Gründen kann ich diesen dringenden Verdachtsfall leider erst jetzt hier melden.

Am Montagmorgen auf einer Fahrt zu einem dringenden Termin musste ich auf der B83 (von der A2 Richtung Hameln fahrend) kurz hinter dem Ortsausgang von Westendorf (der nächste Ort ist Deckbergen) wegen „Baumpflegemaßnahmen“ kurz halten. Wie ich dann erkennen musste, waren dies Beseitigungsarbeiten von Sturmschäden an Straßenbäumen (dort Eiche). Es handelte sich um einen ca. 200 m breiten Streifen mit T2, max. knapp T3-Schäden. Oberhalb, in Richtung Wesergebirge fielen mir mehrere zerrissene Pappelkronen auf.

Sehr verdächtig war die Tatsache, dass ein Baum am linken Rand der Schneise (Richtung Westendorf) um 90° gegen die Zugrichtung genau ins Schneisenzentrum gefallen war. Und auf der anderen Schneisenseite (Richtung Deckbergen), etwa 200 m entfernt, zeigte ein entwurzelter Obstbaum genau entgegengesetzt ebenfalls ins Schneisenzentrum.
In der Schneisenfortsetzung, also im Wald des dort steil aufragenden Wesergebirgskammes konnte ich zumindest ad hoc keine Schäden ausmachen. Und in der anderen Richtung liegt das ausgeräumte Wesertal, in dem ich ebenfalls zumindest im Vorbeifahren keine deutlichen Schäden erkennen konnte.

Hier Infos zur Örtlichkeit:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rinteln
http://de.wikipedia.org/wiki/Deckbergen

Leider war ich unter Zeitdruck, so dass ich nicht von der viel befahrenen B83 runter und Fotos machen und den mutmaßlichen Schneisenverlauf abfahren konnte. Und am späteren Tage war ich bereits in einer ganz anderen Ecke Niedersachsens. Es sind mir bei der Fahrt durchs Weserbergland Richtung Hildesheim zwar noch weitere Sturm-, Starkregen- und wohl auch Hagelschäden aufgefallen. Doch diese lagen alle noch im T1-Bereich.

Interessant waren die Meldungen des NDR von Behinderungen durch umgestürzte Bäume im Bereich Barsinghausen. Liegt dies doch im verlängerten, bzw. späteren Überquerungsbereich der verantwortlichen Zelle.

Da ich die nächsten 2 Tage beruflich wieder ganz ausgelastet bin und es noch am Freitagabend für 9 Tage in Urlaub geht, komme ich leider nicht dazu, dort hinzufahren. Ich bitte jemand aus der Gegend vor Ort, sich den von mir angesprochenen Bereich anzusehen. Sehr gut möglich, dass die Bäume in der Feldflur noch nicht beseitigt sind!

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Benutzeravatar
Sven Lüke
Ehrenmitglied
Beiträge: 4338
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 18:38
Wohnort: Osnabrück / Lotte-Wersen

Re: [Verdacht] 03.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Sven Lüke » Mittwoch 6. August 2008, 23:15

Hi Martin,

hatte ich vergessen, hier einzutragen. Gut, dass Du es noch nachgeholt hast... ;-)

Grüße, Sven

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Verdacht] 03.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Uwe Reiss » Mittwoch 6. August 2008, 23:50

Hallo Martin,

einen schönen Urlaub vorab! Deine Beschreibungen klingen zielgerichtet und aussageklar. Mal sehen, was sich machen lässt.

Gute Erholung!

Gruss

Uwe

Joerg72
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 14:39
Wohnort: Apelern
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 03.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Joerg72 » Donnerstag 7. August 2008, 19:18

Hallo,
im Bereich Barsinghausen sind keine größeren Sturmschäden mehr erkennbar. Ab und an mal ein abgerissener Ast - aber das wars dann auch schon.

Ob ich es morgen schaffe, mal Richtung Rinteln / Deckbergen zu fahren kann ich leider noch nicht sagen, da ich momentan auch beruflich ziemlich eingespannt bin. Ich wills aber versuchen...

Martin und Familie wünsche ich natürlich auch ein paar erholsame Tage.

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Verdacht] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Forstexperte » Donnerstag 7. August 2008, 21:55

Hallo Jörg,

wäre schön, wenn Du den Bereich zwischen Westendorf und Deckbergen aufsuchst!
Ich denke, dass Du oberhalb der B83 in jedem Fall noch Schäden (bis in T3!) dokumentieren kannst!
Wahrscheinlich liegen auch die beiden an den gegenüberliegenden Rändern der Schneise konvergent zueinander gefallenen Bäume noch dort.

Ich hab den Beitrag oben noch editiert. Das Ereignis war natürlich am frühen Morgen des 04. August! Und der westliche Ort heißt WestENdorf!

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Joerg72
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 14:39
Wohnort: Apelern
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Joerg72 » Samstag 9. August 2008, 22:21

Hallo,
ich bin gestern doch noch dazu gekommen nach Deckbergen zu fahren. Zunächst konnte ich keine Schäden ausmachen und bin dann weiter nach Ahe gefahren. Als ich aus Ahe wieder Richtung B83 fuhr, konnte ich erste kleinere Schäden entdecken. Ich habe zwar eine "Schadenkarte" in Google Earth angefertigt, jedoch ist ja die Verwendung der Karten nicht so wirklich geklärt... Wer die Karte haben möchte, bekommt sie natürlich gerne per Mail...

So, nun aber zu den Schadenbildern:

Zunächst die Schäden unterhalb der B83

Bild
IMG_2202 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2203 von Joerg72 - Album.de[/URL]

Bild
IMG_2204 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2205 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2207 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2208 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2209 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2210 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2213 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2214 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2215 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2216 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2217 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2218 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2219 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2220 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2221 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2222 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2223 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2224 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2225 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2226 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2227 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2228 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2229 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2231 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2232 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2233 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2234 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2235 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2236 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2237 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2238 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2239 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2240 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2241 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2242 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2243 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2244 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2245 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2246 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2248 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2249 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2250 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2251 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2252 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2253 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2254 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2256 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2257 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2258 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2259 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2260 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2261 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2264 von Joerg72 - Album.de



Und nun die Bilder oberhalb der B83:

Bild
IMG_2265 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2266 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2267 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2268 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2270 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2271 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2272 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2273 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2274 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2275 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2276 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2277 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2278 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2280 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2281 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2282 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2283 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2284 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2285 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2286 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2287 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2288 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2292 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2293 von Joerg72 - Album.de

Bild
IMG_2296 von Joerg72 - Album.de


So, das wars erstmal...

Ob es ein Tornado war, vermag ich nicht wirklich zu beurteilen. Die Baumschäden sind jedenfalls mächtig. Gebäudeschäden habe ich glücklicherweise nicht ausgemacht.

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Erik Dirksen » Sonntag 10. August 2008, 08:41

Hallo Jörg,

die meisten Schäden liegen im Bereich T2. Bei diesem Bild würde ich auch T3 nicht ausschließen:
Bild

Grüße

Erik
Bild

Joerg72
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 14:39
Wohnort: Apelern
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Joerg72 » Dienstag 12. August 2008, 16:17

Hallo Erik,
ich hatte auch an T2 - T3 gedacht. T3 aber wirklich nur ganz knapp angekratzt. Aber ich hatte bei folgenden Bild auch an T3 gedacht.

Bild
IMG_2282 von Joerg72 - Album.de

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [plausibel] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Forstexperte » Sonntag 24. August 2008, 12:39

Hallo Jörg, Hallo zusammen,

ich habe mir am vergangenen Donnerstag den fraglichen Bereich genauer angesehen und habe auch einige Fotos gemacht. Für eine genaue Analyse fehlte mir leider die Zeit.

Feststellen konnte ich Folgendes:
Beginn der Schäden war eine Baumreihe kurz hinter dem Ortsausgang Engern Richtung Westendorf mit T2-Schäden. Endpunkt der Schäden war ca. 500 m oberhalb der B83 westlich von Westendorf in Höhe des Umspannwerkes (nordnordöstlich des Teils von Westendorf an der B83) mit T1 Schäden. Dazwischen gab es auf einer Strecke von ca. 2,5 km verbreitet teils erhebliche Schäden bis deutlich! in den T3-Bereich. Entlang dieses Korridors konnte ich intensivere Schäden nur innerhalb eines 200 bis knapp 300 m breiten Bereichs ausmachen. Allerdings bin ich nicht mehr die K74 in Richtung Ahe (also nach Süden) gefahren. Vielleicht komme ich Morgen noch dazu.

Da ich leider keine Google-Karte posten kann (das wäre einfacher und anschaulicher) hier eine Beschreibung in Worten, die man anhand einer genauen Karte gut nachvollziehen kann.

Der Schneisenverlauf war von Engern aus zunächst etwa von W nach O mit leichter N-Komponente, aber noch nicht nach ONO. T2-Schäden gab es auch am Nordrand der Neelhofsiedlung. Zwischen der Bahnlinie und der B83 macht die Schneise einen Bogen, bzw. der Sturm eine Richtungsänderung von W-O nach SSW-NNO. Zumindest konnte ich rechts und links davon keine Schäden mehr feststellen, so dass der Spurverlauf so einzuordnen ist. Allerdings war ich bislang noch nicht in den südlich gelegenen Ortschaften Ahe und Echtringhausen.

Auffällig waren die unterschiedlichen, konvergenten Fallrichtungen und zwar von beiden Schneisenrändern mehrmals zur Schneisenmitte hin! In der Mitte der Schneise waren die Schäden etwa mit der Schneisenrichtung konform.

Der 1. Schaden im Westen hat einen Verlauf von W nach O.
Wenige 100 m östl. von Engern gibt es auf der rechten Schneisenseite einen T2-T3 - Schaden (2 Bäume gefallen, 1er in der Krone halb zerrissen) von Süd nach Nord!

Die max. Intensität wurde nordöstlich der Neelhofsiedlung zwischen der Bahnlinie und der B83 mit gut T3/F1+ erreicht. Interessant auch hier, dass auf der rechten Schneisenseite T2-T3-Schäden von Süd nach Nord, in der Schneisenmitte T3 von SW nach NO und auf der linken Schneisenseite T2 von NW nach SO zeigten.

Im weiteren Schneisenverlauf befand sich oberhalb der B83 der von mir am Morgen nach dem Ereignis beobachtete, knappe T3-Schaden. Hier wies eineinzelner Baum am rechten Schneisenrand von O nach W und ca. 200 m westl. davon auf der linken Schneisenseite von W nach O.
Diese Schäden waren leider schon beseitigt.

Etwas weiter oberhalb (gut 500 m oberhalb der B83) konnte ich auf der linken Schneisenseite den letzten Schaden ausmachen. Es waren einige Astabbrüche (T1/F0) an einem Gehölzsteifen östlich der Straße Westendorf (das an der B83) Richtung Bernser Landwehr. Hier waren die abgerissenen Äste bis gut 30 m von W nach O verfrachtet worden, obwohl hier der Schneisenverlauf eine nahezu S-N Richtung hatte! Auf der rechten Schneisenseite, am knapp 200 m weiter östlich gelegenen Umspannwerk gab es laut Zeitungsbericht (Schaumburger Nachrichten) auch Schäden. Diese waren aber schon beseitigt.

Gut 200 m unterhalb dieses Schadens, auf der rechten Schneisenseite konnte ich noch einen T2 Schaden mit einer Fallrichtung von SO nach NW ausmachen. Dies war etwas oberhalb der Stelle mit dem bereits beseitigten, 180°-konvergenten Schaden.

Damit ergibt sich (vorläufig) eine ca. 2,5 km lange und 200-300 m breite Schneise innerhalb der es verbreitet zu T2, vereinzelt auch bis deutlich T3 Schäden gab. Interessanterweise gibt es nahezu entlang der gesamten Schneisenverlaufs ein konvergentes Fallmuster, was auf einen rel. breiten Tornado mit langsamer Verlagerungsgeschwindigkeit schließen lässt.

@ Thomas, woher Du die Info mit „ Schäden auf etwa ein Kilometer Breite“ hast, weis ich nicht. Dass konnte ich wie oben beschrieben nicht feststellen.

@ Jörg, wäre super, wenn Du mir die erwähnte Schadenskarte per Mail zuschicken könntest, da Du die Schäden vor Ort eher als ich aufgenommen hast. Nichts desto trotz werde ich Morgen versuchen, die noch nicht von mir abgefahrenen Bereiche aufzusuchen.
Evt. können wir uns ja auch verabreden, ich schicke Dir meine Handy-Nr.

Bereits jetzt halte ich hier einen Tornado für so gut wie sicher, plädiere hier also stark für ein „Tornado plausibel“, weshalb ich die „Thread-Überschrift“ auch schon mal hierhin ändere.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [plausibel] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Thomas Sävert » Sonntag 24. August 2008, 13:37

Hallo Martin,

das klingt in der Tat plausibel.
@ Thomas, woher Du die Info mit „ Schäden auf etwa ein Kilometer Breite“ hast, weis ich nicht. Dass konnte ich wie oben beschrieben nicht feststellen.
Ganz einfach: aus einer Pressemeldung der Schaumburger Nachrichten:

"Deckbergen/Westendorf. In der Nacht zum Montag hat morgens gegen vier Uhr eine Windhose, die von Westen nach Osten gezogen ist, auf einer etwa ein Kilometer breiten Schneise zwischen Neelhofsiedlung, Westendorf und Deckbergen Dutzende von Bäumen gefällt, Häuser beschädigt und das Dach des Umspannwerkes von E.on Westfalen-Weser in Westendorf abgehoben."

Quelle: http://www.sn-online.de/newsroom/region ... 428,652588

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [plausibel] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Forstexperte » Sonntag 24. August 2008, 14:14

Hallo Thomas,
Thomas Sävert hat geschrieben:Hallo Martin,

das klingt in der Tat plausibel.
@ Thomas, woher Du die Info mit „ Schäden auf etwa ein Kilometer Breite“ hast, weis ich nicht. Dass konnte ich wie oben beschrieben nicht feststellen.
Ganz einfach: aus einer Pressemeldung der Schaumburger Nachrichten:

"Deckbergen/Westendorf. In der Nacht zum Montag hat morgens gegen vier Uhr eine Windhose, die von Westen nach Osten gezogen ist, auf einer etwa ein Kilometer breiten Schneise zwischen Neelhofsiedlung, Westendorf und Deckbergen Dutzende von Bäumen gefällt, Häuser beschädigt und das Dach des Umspannwerkes von E.on Westfalen-Weser in Westendorf abgehoben."

Quelle: http://www.sn-online.de/newsroom/region ... 428,652588
O.K., da hätte ich einfach die Einleitung des Zeitungsartikels besser lesen sollen. Ich denke, dass dieser bzgl. der Breitenangabe eine ganz ungenaue Beschreibung liefert. Ich werde aber Morgen dennoch versuchen den Südteil des Schadenskorridors noch einmal abzufahren. Dann sollten wir bzgl. dieses Falles auch Gewissheit haben.

Einen Anwohner der mitten im Schadensgebiet wohnt habe ich auch befragt, doch er konnte mir bis auf die Tatsache, dass er durch einen kurzen, heftigen Sturm geweckt wurde und anschließend die Feuerwehr gehört hat, keine konkreten Angaben machen. Zum Zeitpunkt des Ereignisses etwa gegen 04:00 MESZ war ja auch noch dunkel.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Antiarbusto
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 03:29

Re: [plausibel] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Antiarbusto » Donnerstag 26. Februar 2009, 03:43

Hallo,

mein erster Beitrag hier .. leider habe ich keine Ahnung was T2 oder T3 heisst ...

Also ... ich wohne bei
52°11'40.04"N
9° 7'44.36"E

das Zentrum der Windhose zog etwa 100-150m nördlich dieser Position von Westen nach Osten vorbei.

dabei entstand bei der Position 52°11'41.87"N 9° 7'41.25"E ein erheblicher Schaden, hier wurde ein etwa 15 Jahre alter, gesunder Nussbaum (Stammdurchmesser etwa 25-30cm) gefällt. Die Wurzeln blieben intakt und im Boden, er wurde etwa 50cm über dem Boden abgebrochen.

In der Baumgruppe bei 52°11'51.10"N 9° 8'3.91"E wurden min. 3 Bäume komplett gefällt (brachen ab, Wurzeln bliebem im Boden). Die Bäume sehen auch jetzt noch sehr sehr zerpflückt aus. IMG_2239 von Joerg72 zeigt imo diese Baumgruppe oder Schäden die mit den dortigen Schäden vergleichbar sind.

Ich hörte gegen 3.57 MESZ einen lauten Knall. Hier brach wohl der Nussbaum in direkter Nachbarschaft. etwa 2min später fiel der Strom für etwa 7min aus.

Die Bilder in diesem Threat zeigen leider nur sehr kleine Schäden. Da ich das Forum erst gerade eben gefunden habe, und nach dem Sturm selbst keine Bilder angefertigt habe, sondern lieber den Nachbarn geholfen habe die Straße wieder frei zu machen, kann ich leider nur so berichten. Die gezeigten Schäden auf den Bildern sind die eher kleineren Schäden. In Westendorf wurde ein Dach zu 70% abgedeckt, es brachen mehrere große Bäume (Durchmesser >25cm) oberhalb der Wurzeln ab. Das div. Schornsteinbleche wegflogen ist klar und auch sonst .. alles was nicht niet und nagelfest war flog weg. Einen Gartenstuhl von mir fand ich 90m weiter östlich im Garten eines Nachbarn.

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [plausibel] 04.08.2008 –-Rinteln (LK SHG, Nieders.)

Beitrag von Forstexperte » Dienstag 10. März 2009, 23:00

Hallo
Antiarbusto hat geschrieben:Hallo,

mein erster Beitrag hier .. leider habe ich keine Ahnung was T2 oder T3 heisst ...
.
Das T steht als Abkürzung für die TORRO- Sturmschadenskala, die sich von der Fujita-Tornadoschadenskala ableitet, aber auf europäische Verhältnisse ausgerichtet und doppelt so fein unterteilt ist.
Eine indirekte Einstufung von Sturmstärken macht man, weil die messtechnische Registrierung eines kleinräumigen konvektiven Windereignisses, insbesondere das eines Tornados ein großer Zufall wäre, welcher in der Praxis so gut wie nie eintritt. Daher leitet man indirekt über die verursachten Schäden die ungefähre Windgeschwindigkeit ab und teilt diese in Intervalle, die T-Klassen ein.

T2 bedeutet ein Windgeschwindigkeitsintervall von 119-151 km/h, T3 von 152-184/km/h.

Ich bin aufgrund der Schäden zu einer Einschätzung in T3 gekommen.
D. h., bei Dir hat es schon sehr ordentlich geweht, so stark, dass sich ein Mensch nicht mehr auf den Beinen halten kann.

Unter diesem Link findest Du mehr:
http://www.tordach.org/FT_scales.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Demnächst wird es hierzu auf der Skywarn-Seite eine 6-seitige bebilderte Version geben, von der eine vorläufige Version bereits auf dem Extremwetterkongress in Bremerhaven vorgestellt wurde.

Ich werde Deinen Bericht zum Anlass nehmen und auch noch einige Bilder von mir hier online zu stellen. Diese entstanden allerdings mehr als 2 Wochen danach.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2008“