[plausibel] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Peter.R.Hofmann
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 22:14
Wohnort: 64579 Gernsheim / Hessen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Peter.R.Hofmann » Freitag 8. August 2008, 17:58

ich weis zwar nicht von wann das bild ist aber es ist in der nähe von Birkenau

http://www.bild.de/BILD/news/leserrepor ... ht=349.jpg


Bild
Ein Frosch der im Brunnen lebt,
beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Erik Dirksen » Freitag 8. August 2008, 18:26

Dieses Bild ist mit 100%-iger Sicherheit keines vom Tornado, sondern zeigt einen Staubteufel. Der Sonnenschein und die Bewölkung lassen hier nur eine blauthermische Kleintrombe zu.

Grüße

Erik
Bild

Peter.R.Hofmann
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 22:14
Wohnort: 64579 Gernsheim / Hessen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Peter.R.Hofmann » Freitag 8. August 2008, 22:20

dust evil ist klar Erik hab aber im Wald dort auch meherer Bäume gesehen wo Kronen abgedreht waren und teilweise mit dem Teller umgelegen haben. Diese Spuren waren jedoch schon älter mir geht da so was im Kopf herum.
Vielleicht haben sie dort öfter sowas gegeben durch die Thermik von Bergen und Tälern und die vielen feuchten Wiesen die man dort findet.

Kann sein das ich auf dem Holzweg bin evtl. könnt ihr mir ja weiter helfen.
Ein Frosch der im Brunnen lebt,
beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Felix Welzenbach
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 2. August 2008, 22:07
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Felix Welzenbach » Samstag 9. August 2008, 00:59

Peter.R.Hofmann hat geschrieben:dust evil ist klar Erik hab aber im Wald dort auch meherer Bäume gesehen wo Kronen abgedreht waren und teilweise mit dem Teller umgelegen haben. Diese Spuren waren jedoch schon älter mir geht da so was im Kopf herum.
Vielleicht haben sie dort öfter sowas gegeben durch die Thermik von Bergen und Tälern und die vielen feuchten Wiesen die man dort findet.

Kann sein das ich auf dem Holzweg bin evtl. könnt ihr mir ja weiter helfen.
staubsteufel bleiben eher auf wiesen, felder, ebene beschränkt bzw. relativ ortsfest und ziehen nicht in den wald.
wenn bäume umliegen, kann das auch ein wintersturmschaden sein. der odenwald ist groß und gerade auf der windabgewandten seite liegt öfter mal was um. auch flächig.

ohne Bilder kann man da SEHR wenig über die schadensursache sagen (wintersturm vs. gewittersturm vs. tornado)

Felix

Peter.R.Hofmann
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 22:14
Wohnort: 64579 Gernsheim / Hessen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Peter.R.Hofmann » Samstag 9. August 2008, 21:15

ja ne das is mir schon klar so :)
Der Evil hat ja auch nicht diese Kraft mir ging es um die Thermik
Ein Frosch der im Brunnen lebt,
beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Thomas Sävert » Samstag 9. August 2008, 21:18

Hallo,

das Staubteufelbild ist vom 05.08., wurde also einen Tag später aufgenommen. Mehr dazu morgen unter "Staubteufel".

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Makolki
Beiträge: 343
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 12:30
Wohnort: Mittweida
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Makolki » Sonntag 10. August 2008, 01:29

Ähmmm, sorry, wenn ich mich etwas unwissend einmische, aber ist das nicht eher ein Heuteufel? Erscheint mir jedenfalls so. :oops:
"Gum biodh Eòin Gràidh nan Gàidheal fillte ri dealbh fo bheatha."

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Uwe Reiss » Montag 11. August 2008, 15:47


Peter.R.Hofmann
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 22:14
Wohnort: 64579 Gernsheim / Hessen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Peter.R.Hofmann » Montag 11. August 2008, 19:23

Super Uwe hab ich im Fernsehn garnicht gesehen die Reportage
Ein Frosch der im Brunnen lebt,
beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Bernold Feuerstein
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2004, 14:15
Wohnort: Villmar/Lahn und Schwetzingen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Bernold Feuerstein » Dienstag 12. August 2008, 18:24

Uwe Reiss hat geschrieben:Noch was gefunden:
http://www.rnf.de/videoportal/kategorie ... irkenau_de
Gruss Uwe
Hallo Uwe,

danke für den Link zu dem Video, das ich bisher nicht kannte. Interessant ist der Zusammenhang zu Sturmschäden in Mannheim, die sicher eine genauere Untersuchung verdienen. Gab es aus der Rheinebene eigentlich Funnelsichtungen?

Gruß,
Bernold

Peter.R.Hofmann
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 22:14
Wohnort: 64579 Gernsheim / Hessen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Peter.R.Hofmann » Dienstag 12. August 2008, 21:04

Ich sah nur die Kaltfront als sie über Gernsheim zog ganz vorne an der Spitze richtung Darmstadt hing die Fronz stark nach unten.
Von meinem Standort wo ich stand konnte ich die Front bis nahe dem Donnersberg beobachten die war aber geschlossen ohne absenkungen. Uhrzeit war von 6:15 bis ca. 7:00 Uhr Funnel verdächtiges konnte ich nicht beobachten.
Nach dem die Front uns überrollte konnte ich nichts mehr sehen danach waren es ca. 1,5-2 Stunden Nieselregen und es war unmöglich richtung Mannheim-Weinheim zu schauen es war einfach zu dicht wer Regen vorhang.

Sehen hätte es nur jemand können aus der richtung Heidelberg würde ich mal salop sagen.
Ein Frosch der im Brunnen lebt,
beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Thomas Sävert » Sonntag 17. August 2008, 08:10

Hallo zusammen,

betrachten wir den Fall nun eigentlich als bestätigt? Was wir nicht haben, sind Fotos vom mutmaßlichen Tornado selbst. Dafür haben wir mehrere Aussagen über die Beobachtung eines Tornados, eine deutliche Schneise, erhebliche Verfrachtungen hangaufwärts (Eternitplatten flogen bis ca. 330m weit). Was brauchen wir noch?

Gruß, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Uwe Reiss » Montag 18. August 2008, 23:49

Hallo Thomas,

nach meiner Einschätzung sehe ich einen F1/T3 im Maximum. Dafür sprechen recht eindeutig die Verfrachtungsweiten und Schadbilder/Zeugenaussagen. "Herausgerissene Dachfenster" mit anschliessendem Ziegelsplittereintrag verhärten diese Vermutung. Man sollte hier einen Haken machen dürfen.

@Bernold: Hab noch was in einem anderen Forum gesehen. Werde das zeitnah beibringen.

Gruss

Uwe

Peter.R.Hofmann
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 22:14
Wohnort: 64579 Gernsheim / Hessen
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 04.08.2008 - Birkenau-Hornbach (Hessen)

Beitrag von Peter.R.Hofmann » Freitag 22. August 2008, 13:33

hab hier noch 2 Radar Bilder von Niederschlagsradar Frankfurt

das 1 zeigt die Front als sie mich überrollte und uns die Festzeltschirme von 5Meter Durchmesser um die Ohren geflogen sind welche unten mit 4 Steinplatten a`50x50x6 cm hatten.

Der Gelbe Punkt war mein Standort:

Bild


Das 2te Bild zeigt eingekreist in Grün Birkenau und Türkis mein Standpunkt.
Als die Front Birkenau erreichte hatte sie schon eine Wesentlich gebaltere kraft als bei mir.

Bild
Ein Frosch der im Brunnen lebt,
beurteilt das Ausmaß des Himmels
nach dem Brunnenrand.

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2008“