[Tornado] 01.03.2008 - Kalchreuth bis Lauf (ERH/LAU,Bayern)

Antworten
Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

[Tornado] 01.03.2008 - Kalchreuth bis Lauf (ERH/LAU,Bayern)

Beitrag von Thomas Sävert » Sonntag 2. März 2008, 10:00

Hallo zusammen,

Kalchreuth liegt etwa 12 Kilometer nordnordöstlich der Nürnberger Innenstadt. Laut Aussagen von Anwohnern sollen von mehreren Häusern die Dächer abgedeckt und Dachstühle stark beschädigt worden sein. Unter anderem soll ein Bauwagen aus Metall abgehoben haben und auf eine Garage gefallen sein (Aussage von Augenzeugen).

Jemand aus der Region hier?

Gruß, Thomas Sävert
Zuletzt geändert von Thomas Sävert am Samstag 7. Juni 2008, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Sonntag 2. März 2008, 23:57

Der Fall muss erheblich nach Osten ausgweitet werden, Schäden gab es in mehreren Ortschaften auf einer Gesamtstrecke von ca. 8 Kilometern.

Gruß, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Benutzeravatar
J.e.n.s
Beiträge: 6
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 00:16
Wohnort: Thalmässing
Kontaktdaten:

Beitrag von J.e.n.s » Dienstag 11. März 2008, 21:06

Hi Thomas,

Ich war mal in der Gegend unterwegs. Hab einen kleinen Bericht dazu erstellt. http://www4.wetterspiegel.de/stormchase ... eadID=5449

Gruß Jens

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 20. März 2008, 14:15

Hallo zusammen,

ein erster Bericht mit vielen Fotos:

http://www.tornadoliste.de/080301kalchreuth.htm

Weiteres folgt.

Gruß, Thzomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Beitrag von Forstexperte » Donnerstag 20. März 2008, 23:02

Hallo zusammen,

eine sichere Entscheidung bzgl. der Sturmart aufgrund der Schadensbilder zu treffen halte ich aufgrund der hier verlinkten Bilder:
http://www4.wetterspiegel.de/stormchase ... eadID=5449
nicht für möglich.

Aber auch die Bilder in diesem Bericht
http://www.tornadoliste.de/080301kalchreuth.htm
zeigen zumindest für sich genommen keine zwingenden Tornadoindizien. Zwar sind hier bis T5- Sturmschäden zu sehen, aber dass kann auch ein Downburst gewesen sein. In Österreich gabs an jenem Tag sogar einen deutlichen F3! Downburst! Am verdächtigsten finde ich noch diese um 20 m verfrachtete Kiefernkrone:

Bild

Deutlich mehr für Tornado spricht der 8 km lange Schadenskorridor (wie breit eigentlich?) und die Aussage des Carportbesitzers. Vielleicht kann er ja noch mal genau beschreiben, wie das ausgesehen hat, was er mit einer Windhose beschreibt.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Montag 24. März 2008, 01:31

Forstexperte hat geschrieben:Deutlich mehr für Tornado spricht der 8 km lange Schadenskorridor (wie breit eigentlich?) und die Aussage des Carportbesitzers. Vielleicht kann er ja noch mal genau beschreiben, wie das ausgesehen hat, was er mit einer Windhose beschreibt.
Hallo Martin,

auf Nachfrage die Aussage des Carportbesitzers:

Es war urplötzlich ganz laut; zuerst hatte es den Wohnwagen angehoben und auf den Kopf gestellt und danach ein paar Sekunden später wurde sein Carport in Höhe gehoben und 50cm nach links versetzt wieder fallen gelassen so war seine Aussage. Er war sich ganz sicher einen Rotierenden Schlauch gesehen zu haben und es hat sehr stark gehagelt dazu. Das war seine Aussage. Der Besitzer des Carports stand noch unter Schock zu diesem Zeitpunkt, da er selber noch nie so ein Erlebnis hatte.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Samstag 26. April 2008, 01:08

Hallo zusammen,

in dem Bericht von Jens Gießwein heißt es: "Der Besitzer des Carport beschrieb mir sogar, dass er eine Windhose gesehen habe und er zuschauen konnte wie sein Carport und der Wohnwagen des Nachbarn einfach in die Luft geschleudert wurde und dann auf dem Dach zu erliegen kam." Diese Beschreibung stammt aus Tauchersreuth.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es in Kalchreuth, also zu Beginn der Schneise, mehrere Augenzeugen gab, die mit unterschiedlichen Worten ("Saugrüssel", "Windhose", "grauer Schlauch") übereinstimmend einen Tornado beschreiben, auch wenn keiner das T-Wort in den Mund nimmt. Einer beschreibt, dass Kieselsteine und Grasnarben davonflogen.

Ich denke, den Fall kann man zumindest als [plausibel] annehmen, Fotos des mutmaßlichen Tornados liegen leider keine vor.

Gruß, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 5. Juni 2008, 12:01

Hallo zusammen,

weitere Erkenntnisse liegen vor, die Schneise setzt sich fort bis an den Nordrand von Lauf a.d. Pegnitz und ist damit etwa 10 Kilometer lang. Eine Beschreibung der Schäden am Rande von Lauf findet Ihr auf der Seite zum Ereignis:

http://www.tornadoliste.de/080301kalchreuth.htm
(ganz unten)

Ich bin unbedingt dafür, diesen Fall mindestens auf "Plausibel" zu stellen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Stratocumulus
Beiträge: 86
Registriert: Freitag 20. Juli 2007, 13:25
Wohnort: Geislingen/Steige

Beitrag von Stratocumulus » Donnerstag 5. Juni 2008, 13:03

Hallo,
Thomas Sävert hat geschrieben:Er war sich ganz sicher einen Rotierenden Schlauch gesehen zu haben und es hat sehr stark gehagelt dazu.
Plausibel, trotz seiner Schilderung eines rotierenden Schlauches? Also ich weiß nicht... viel eindeutiger wird es bei diesem Fall wohl nicht mehr. Außer natürlich, es finden sich noch ein paar Zeugen. 8)

Gruß,
Stratocumulus

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » Samstag 7. Juni 2008, 09:57

Hallo zusammen,

genau, vielleicht mag noch jemand was zu dem Fall schreiben?

Erneute Erweiterung der Scadensschneise bis nach Lauf-Kuhnhof.

Gruß, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Tornado] 01.03.2008 - Kalchreuth bis Lauf (ERH/LAU,Bayern)

Beitrag von Thomas Sävert » Dienstag 6. Januar 2009, 10:26

Hallo zusammen,

nachdem sich weitere Zeugen gemeldet haben und die bekannte Spur inzwischen ca. 10 km lang ist, habe ich den eindeutigen Fall nun als bestätigt eingetragen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2008“