24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Antworten
Sturmjäger
Beiträge: 403
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 22:08
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Sturmjäger » Sonntag 25. April 2010, 12:30

Hallo Ihr,

das hab ich grad im Internet gefunden, hört sich schon nach einem echt starken Tornado an. Zehn Menschen sind bisher gestorben und es werden weitere vermisst. Was meint ihr?
Hier der Artikel !
http://nachrichten.t-online.de/zehn-tot ... 6738/index
"Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, dass man nichts genossen hat."
<i>Boccacio</i>

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Forstexperte » Sonntag 25. April 2010, 13:48

Hallo,

ja in den Staaten gehts derzeit mächtig zur Sache.

Im WZ-Forum gibt es zur aktuellen Schwergewitterlage, die bereits für einige Tornados gesorgt hat, einen mittlerweile umfangreichen Thread:

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2 ... sg-1866120" onclick="window.open(this.href);return false;

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Oliver » Sonntag 25. April 2010, 14:21

Die Einschätzung der Intensität des Sturms ist bisher noch recht schwierig, da es kaum aussagekräftiges Foto- und Videomaterial gibt. Nach diesem Artikel hier
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5503518,00.html" onclick="window.open(this.href);return false;

gehe ich davon aus, dass dieser Tornado im oberen F3-Bereich zu Hause ist. Neben dem nahezu vollständig zerstörten Wald gibt es an einigen Baumstümpfen auch partielle Entrindungen.

Sehr seltsam, dass die Flaggen noch so frisch aussehen. Entweder haben die örtlichen Verantwortlichen schnell neue dran gemacht oder die bestehen vielleicht doch aus dem Material, aus dem man sonst schusssichere Westen herstellt ;-)

Norbert Rupsch
Beiträge: 465
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 22:34
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Norbert Rupsch » Sonntag 25. April 2010, 21:55

Weiteres Material:
http://glood.tv/news-politics-videos/ya ... everything" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.mallbo.com/2010/04/25/tornado-mississippi/" onclick="window.open(this.href);return false;

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Erik Dirksen » Montag 26. April 2010, 07:31

Hallo Olli,

unter einem Bild steht 241 km/h, das wäre 150 mph, T5/F2 oder EF3. Für mich sieht es aber nach etwas mehr aus

Hier nochmal F und EF-Skala im Vergleich (Quelle: Tim Marshalls TESSA-Vortrag, Werte in mp/h)

F0 45-78 EF0 65-85
F1 79-117 EF1 86-109
F2 118-161 EF2 110-137
F3 162-209 EF3 138-167
F4 210-261 EF4 168-199
F5 262-317 EF5 200-234

lg Erik
Bild

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Erik Dirksen » Montag 26. April 2010, 11:15

Der Tornado wurde als EF4 gerated:

302
NOUS44 KJAN 260230
PNSJAN

PUBLIC INFORMATION STATEMENT
NATIONAL WEATHER SERVICE JACKSON MS
930 PM CDT SUN APR 25 2010

...PRELIMINARY INFORMATION FROM STORM DAMAGE SURVEYS TODAY...

FOUR NWS STORM DAMAGE SURVEY TEAMS HAVE BEEN SURVEYING DAMAGE FROM AROUND THE REGION CAUSED BY THE DEVASTATING STORMS OF SATURDAY. THE FOLLOWING IS PRELIMINARY INFORMATION REGARDING THE MAJOR STORM THAT MOVED FROM NORTHEAST LOUISIANA ACROSS CENTRAL MISSISSIPPI.

NWS SURVEY TEAMS SURVEYED THE PATH OF THE STORM FROM ITS START WEST OF TALLULAH, LOUISIANA TO AS FAR AS DURANT, MISSISSIPPI. TORNADO DAMAGE...MUCH OF IT STRONG...WAS FOUND ALONG THIS ENTIRE PATH...AT LEAST IN THOSE AREAS ACCESSIBLE BY ROAD. BASED ON THESE SURVEYS...THIS IS A SUMMARY OF THE INFORMATION SO FAR:

PATH LENGTH: 97 MILES...THIS LENGTH WILL INCREASE AS MORE DAMAGE IS SURVEYED EAST OF TODAY'S SURVEY
MAXIMUM WIDTH: 1.75 MILES
RATING: EF4, WITH MAXIMUM WINDS OF 170 MPH
CASUALTIES: 10 TOTAL FATALITIES WITH DOZENS OF INJURIES

A NUMBER OF AREAS OF EF3 DAMAGE WITH ESTIMATED WINDS OF 150 TO 165 MPH WERE FOUND ALONG THE PATH. TWO AREAS OF EF4 DAMAGE WITH MAXIMUM WINDS OF 170 MPH WERE FOUND...ONE IN YAZOO CITY...AND THE OTHER IN
HOLMES COUNTY. ANOTHER SURVEY TEAM IS STILL SURVEYING DAMAGE IN CHOCTAW COUNTY CAUSED BY THE SAME STORM. THIS DAMAGE HAS BEEN DETERMINED TO BE AT LEAST HIGH END EF3. WHETHER OR NOT THIS IS A PART OF A
CONTINUOUS TORNADO PATH ALL THE WAY BACK TO ITS START IN NORTHEAST LOUISIANA HAS YET TO BE DETERMINED. NWS SURVEY TEAMS WILL BE IN HOLMES...ATTALA...AND CHOCTAW COUNTIES AGAIN MONDAY TO TRY TO DETERMINE THIS...AND WILL ALSO BE ATTEMPTING TO OBTAIN AERIAL DATA TO HELP CONFIRM A CONTINUOUS PATH.
IT MUST BE STRESSED THAT ALL OF THIS INFORMATION IS PRELIMINARY AND SUBJECT TO LATER ADJUSTMENT. A TORNADO OF THIS STRENGTH AND MAGNITUDE REQUIRES A TREMENDOUS AMOUNT OF DAMAGE SURVEYS AND DATA
ANALYSIS. THE NWS WILL CONTINUE TO PROVIDE UPDATES AS ADDITIONAL INFORMATION IS OBTAINED...AND IS PLANNING TO HOLD A MEDIA BRIEFING LATER THIS WEEK TO PROVIDE A FULL ANALYSIS OF THE STORM AND THE DAMAGE SURVEY RESULTS.

THE NWS WOULD LIKE TO THANK ALL OF OUR PARTNERS IN LAW ENFORCEMENT AND EMERGENCY MANAGEMENT FOR THEIR INVALUABLE ASSISTANCE IN PERFORMING OUR DAMAGE SURVEYS.

Quelle: http://kamala.cod.edu/offs/KJAN/1004260230.nous44.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Bild

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Thilo Kühne » Montag 26. April 2010, 11:40

Hallo Erik,

ja, na dann stimmt ja Ollis Einschätzung halbwegs. Habe mir bei den Schadensfotos auch gedacht, dass der Tornado im oberen F3-Bereich angesiedelt werden müsste, und wenn der jetzt als EF4 gerankt wird, dann stimmen diese Einschätzungen ja. EF4 ist ja ein solider F3. Was die unterschiedlich angesiedelten Windgeschwindigkeitsfelder angeht, so müsste ich mich mal mit den Franzosen kurzschließen... die ranken in EF und Hautmont ist als EF4 gesetzt, obwohl die Schäden aber nicht mehr ins F3-Bild passen. Fallrichtig müsste Hautmont EF5 sein wenn man enhanced-F verwendet, bzw. F4 nach Fujita.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Uwe Reiss » Montag 26. April 2010, 22:31

Hallo zusammen,

für Yazoo würde ich noch kein finales Ranking abgeben wollen. F4 und mehr nur nach eindeutigen Belegen. Lt. bisherig einsichtbarem Material ist das im oberen F3 fest zu machen. EFH sollte für eine reelle Einschätzung nicht unbedingt der Parameter sein. Die Bauweise der Häuser in den Staaten ist im Grossteil auf Mobilität ausgelegt. Nebst Mobil-home kann man ganze Häuser transportieren. Das ist mit "Stein auf Stein" sicher unmöglich, bildet aber ganz gut die Stabilität vs. Tornado ab. Ohne Basement sieht es mit dem Shelter bescheiden aus. Ohne Mediendauerinfo nach Mitternacht natürlich auch.

Somit waren die Bedingungen von Anfang an kritisch. Trotz enormer Breite des Tornados fehlen bis dato eindeutige Belege zu F4-F5.

Der Oklahoma-Tornado 1999 hatte noch nicht mal diese Abmasse. Das Geschehen ist bekannt.

Gruss

Uwe

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Cumulus Humilis » Dienstag 27. April 2010, 18:40

Hallo Thilo,
Thilo Kühne hat geschrieben: EF4 ist ja ein solider F3.
aber nur, wenn man die Windgeschwindigkeiten vergleicht! Das Schadensbild EF4 entspricht F4 - wenn die EF-Skala richtig angewandt wird! Wir erinnern uns an das Dilemma? :urghs: Ich bin immernoch der Meinung, die EF-Skala hat mehr Verwirrung gestiftet als gut gemacht. :x

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Erik Dirksen
Beiträge: 1169
Registriert: Samstag 16. September 2006, 12:09
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Erik Dirksen » Mittwoch 28. April 2010, 08:36

Hallo Andreas,

das ist auch mein Problem mit der EF-Skala. Die Einordnung der Schäden ist zwar korrekt, aber die zugehörigen Windgeschwindigkeiten sind, vor allem seit der letzten Änderung im Bereich ab EF3 vollkommen realitätsfern. Die Windgeschwindigkeiten im unteren Bereich beruhen auf erfolgreichen Messungen, die es mit Vortex 2 hoffentlich auch für stärkere Tornados geben wird. Mein Kritikpunkt an der EF-Skala ist, daß EF5 früher wenigstens nach oben hin offen war.

Der Oklahoma Tornado vom 03.Mai 1999 wurde in 30m Höhe mit 308mph +-20mph gemessen. Direkt am Boden war er wohl noch etwas stärker. Demnach müsste er als EF7 oder EF8 eingestuft werden, was aber aufgrund der Schäden nicht geht. Betrachtet man die Schrittweite der einzelnen Stufen, müsste es eigentlich so aussehen:

EF0 65-85 (21 mph)
EF1 86-109 (24 mph)
EF2 110-137 (28 mph)
EF3 138-167 (30 mph)
EF4 168-199 (32 mph)
EF5 200-234 (35 mph)
EF6 235-272 (38 mph)
EF7 273-314 (42 mph)
EF8 315-361 (47 mph)


Man sieht eine Delle in den Differenzen der Schrittweiten von EF2-EF4. Eigentlich müsste die Steigerung linear sein, oder liegt alles an den Papphäusern?

Gruß

Erik
Bild

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: 24.04.2010 - Yazoo City / Mississippi

Beitrag von Thilo Kühne » Mittwoch 28. April 2010, 17:06

Hallo Andreas und Erik,

mir fehlt bei der EF-Skala eindeutig der wissenschaftlich begründete Bezug. Wenn die Windgeschwindigkeit, welche hier der Bezug sein soll, keine lineare Konstante ist, dann ist die ganze Skala schlichtweg unbrauchbar. Die Intensitätsbezeichnung auf der Basis von Fujita wurde in Bezug auf den Zerstörungsgrad belassen, aber die Windgeschwindigkeiten wurden so reguliert, dass sie in ein nicht-lineares Schema passen(?) ... mal ehrlich, wenn ich so etwas in einer Prüfung oder in einem Projekt an der Uni vorschlagen würde, dann würde ich mit Pauken und Trompeten durchfallen, und zwar genau aus dem Grund weil der konstante Bezug fehlt.

Hinzu kommt dann als folgerichtige Schlussfolgerung, dass unsere F / T-Skala nicht in EF übertragen werden kann. Wir können also europäische Tornadointensitäten nicht in EF umrechnen, da für Schadensausmaße andere Geschwindigkeiten bzw. Geschwindigkeitsdifferenzen angenommen werden und diese dann auch noch in linear und nicht-linear vorliegen. Der F4 T8 Tornado von Hautmont ist dann also eben kein EF4. Dem Schadensmaß her schon, aber nicht der halbbezüglichen Geschwindigkeit. Hier müsste es, wie ich vorher schon schrieben, EF5 heißen, aber das passt wiederum nicht mit dem Schadensmaß zusammen. Ganz hart wäre es zB. bei F3 T7-Tornados, welche nach der Geschwindigkeit schon EF5 wären, aber dass das mit dem Schadensmaß rein gar nicht korriliert, dürfte klar sein.

Um mal eine verlässliche Skala für diesen Fall hier von Yazoo City zu nehmen, so würde ich final sagen: F3 T7 mit Tendenz zu F4 T8 - vermutlich Grenzfall T7 / T8.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Antworten

Zurück zu „USA“