Seite 1 von 1

20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Montag 20. Mai 2013, 22:59
von Arnulf B.
Riesiger Tornado. Was für eine Zerstörung. Heftig :(!

http://www.news9.com/Global/category.as ... nnerId=988" onclick="window.open(this.href);return false;

http://kfor.com/on-air/live-streaming/" onclick="window.open(this.href);return false;

Re: 20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Dienstag 21. Mai 2013, 07:39
von Arnulf B.
91 Tote.

Re: 20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Dienstag 21. Mai 2013, 16:48
von Arnulf B.
Etwas chaotisch, die Situation. Inzwischen wurde die Zahl korrigiert. Kfor gibt nur noch "Dozens Fatalities" an. Die NY Times meldet 24 Todesopfer. Cnn hatte die Zahl 91 zuerst publiziert.

Re: 20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Dienstag 21. Mai 2013, 17:48
von Klaus B.
Moin,

ich hab mir den Level 2 Datensatz vom National Climatic Data Center runtergeladen und die traurigen Radarhighlights des F4 Monstrums hochgeladen:

Von 19:59:44 Z bis 20:25:14 Z

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Gruß,
Klaus

Re: 20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Freitag 24. Mai 2013, 21:55
von Westsachse
Der National Weather Service hat den Tornado nun als EF-5 eingestuft.
http://www.srh.noaa.gov/oun/?n=events-20130520" onclick="window.open(this.href);return false;

Re: 20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Sonntag 26. Mai 2013, 01:52
von Cumulus Humilis
Hallo,
Westsachse hat geschrieben:Der National Weather Service hat den Tornado nun als EF-5 eingestuft.
http://www.srh.noaa.gov/oun/?n=events-20130520" onclick="window.open(this.href);return false;
ja, nach den Bildern, die ich von der Schule und dem Medical Center gesehen habe, kann ich mir das gut vorstellen. Die Windgeschwindigkeit nehme ich ihnen aber nicht ab. 200 mph (320 km/h) - nach der F-Skala entspräche das einem F3 an der Grenze zum F4 - scheint mir hier doch zu gering, wenn man die Schadensbilder mit denen des Moore-Tornados von 1999 vergleicht, der immerhin von einem DOW mit rund 300 mph gemessen wurde. Aber ich will nicht wieder die alte F- / EF-Diskussion anheizen.

Gruß,
Andreas

Re: 20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Dienstag 4. Juni 2013, 23:09
von Forstexperte
Hallo zusammen,

hier ein Link mit 220 Fotos vom Tornado selbst - aber vor allem von den Schäden - und dem menschlichem Leid welches damit verbunden ist.

http://www.weather.com/news/tornado-cen ... w-20130520" onclick="window.open(this.href);return false;

Die Schäden sind teilweise sehr massiv. Großflächig F4.
Und auch F5 = "blown away" kommt vor, wie z.B. das Bild 202 eindrucksvoll zeigt.

Hier hätte Fujita aufgrund der ganz unterschiedlichen getroffenen Gebäudetypen sicher einiges an Erkenntnissen dazu gewinnen können. Ich bin mir sicher, dass, wie Andreas schon schrieb, für die angerichteten Schäden die angegebenen 200-210 Meilen Windgeschwindigkeit nicht ausgereicht haben…

Anhand der Schäden sind die alte F- und die neue EF- Skala ja kompatibel. Sonst wären die Jahrzehnte der bisherigen Einschätzung von Sturmintensitäten ja nicht mehr mit denjenigen nach Einführung der neuen EF-Skala vergleichbar.
Die neue Skala ist stark erweitert, bzw. differenziert und weist andere Windgeschwindigkeiten, eine Bemessungshöhe von 30 m und eine mittlere Windgeschwindigkeit innerhalb eines 3s-Intervalls aus.

Anhand der Bilder wird auch deutlich, dass massive Gebäude wie bei uns in Europa vor diesem Sturm ebenfalls keinen Schutz geboten hätten - im Gegenteil, vielleicht hätten schwere Großtrümmer wie eingestürzte Gebäudeteile im Verbund mit dem Fehlen von kleinen Schutzkellern sogar eine höhere Opferzahl nach sich gezogen. Einzig und allein ein Tornado-Schutzraum mit ausreichend Platz für alle, die sich maximal in einem Gebäude aushalten, hätte hier Sicherheit bedeutet. Dies hat auch Tim Samaras so gesagt. Und dafür ist eine gewisse Vorwarnzeit unerlässlich, denn es müssen u. U. mehrere 100 Menschen aus ihren ungeschützten Räumen in den geschützen Raum gelangen - und das ohne wilde Panik.

Viele Grüße, Martin

Re: 20/05/2013 Moore, OK

Verfasst: Mittwoch 5. Juni 2013, 11:21
von terrandi
Bedauerlich ist, dass ausgerechnet das Samaras Team bei Oklahoma ein paar Tage später selber Opfer eines Tornados wurden. Sehr traurig das und zeigt erschütternd, wie unberechenbar diese Naturgewalt ist.
Traurige Grüße, Andreas