Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Hier kannst Du über alle Themen reden und diskutieren, die nicht mit Skywarn oder dem Thema Wetter zu tun haben.
Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Montag 16. September 2013, 23:27

Jetzt verwechselst Du auch noch tropische Wirbelstürme mit Tornados. Es ist einfach nicht auszuhalten. Ich sags nochmal: Lass uns in Ruhe. :urghs:

Benutzeravatar
Sven Lüke
Ehrenmitglied
Beiträge: 4338
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 18:38
Wohnort: Osnabrück / Lotte-Wersen

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Sven Lüke » Dienstag 17. September 2013, 07:15

Geritt bitte, Du sprichst nicht für die gesamte Forum-Community!

Grüße, Sven

rolly
Beiträge: 276
Registriert: Sonntag 7. September 2003, 21:18
Wohnort: Gronau / NRW

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von rolly » Dienstag 17. September 2013, 08:44

Hi Jochen,
ich bin wissenschaftlich wohl nicht so bewandert wie du und es fällt mir manchmal schwer deinen Ausführungen zu folgen.

Aber eins habe ich verstanden.
An den Tagen an denen ich huste, fällt irgendwo in China eine Mülltonne um.
Und wenn ich nicht huste,… dann auch ! :D
Gruß Rolf
Aus nicht´s kann nicht´s werden und doch ist alles da

Benutzeravatar
Ansgar Berling
Ehrenmitglied
Beiträge: 1533
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:52
Wohnort: 48431 Rheine KreisSteinfurt Kfz: ST
Kontaktdaten:

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Ansgar Berling » Dienstag 17. September 2013, 23:06

Hallo Gerrit,

Danke für die Berichtigung und das Du Dich (dadurch) wieder mal gemeldet hast.

Jochen
Hallo Jochen,auch wenn es schon spät ist und ich zum Umfallen Müde bin ein Wort.

Ich wollte und werde nichts zu deinen Thesen mehr schreiben da ich sie für unhaltbar und irritierend empfinde.

Bei uns sagt mal dazu Kokolores aber das ist mein persönliche Meinung.

Aber du siehst an den Reaktionen auch von anderen Mitlesern dieses Forums,dass sie ähnliche Empfindungen zu deinen Beiträgen haben. Es fehlt vielen einfach echte verifizierbare Daten und bei deinen Ausführungen gibt es viele Dinge die einfach schön geschrieben werden obwohl es für uns keine zusammenhänge gibt. Daher bitte nicht beleidigt reagieren sondern mal überlegen,ob dieses hier tatsächlich der richtige Ort für deine Theorien ist.

Grüße

Ansgar
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Thomas Sävert » Mittwoch 18. September 2013, 19:45

Jochen hat geschrieben:(Meldung vom 08.09.2013 von Jens Matheuzzik):
Via Twitter erfuhr ich gerade von vielen Leuten, dass es im gesamten Ruhrgebiet und auch drumherum (beispielsweise im angrenzenden Münsterland) anscheinend zu einem Erdbeben gekommen ist. Das Riff in Bochum, wo ich mich gerade befinde, ist anscheinend sehr erdbebensicher konstruiert, ich habe hier jedenfalls nichts bemerkt.

Aber das Erdbeben mit einer Stärke von 4,6 wurde inzwischen von Erdbeben-Bulletin des Deutschen Geoforschungszentrums in Potsdam (von dort stammt auch der obige Screenshot)...

Jochen
nicht einmal diese Info stimt, es gab in diesem Monat im Ruhrgebiet kein Erdbeben der Stärke 4,6, nicht einmal der Stärke 3. Dies muss eine Falschmeldung sein, von wem auch immer. Das GFZ hat dies nicht verbreitet. Ich kenne mich mit Erdbeben gut aus, vor allem mit aktuellen Beben. Übrigens gibt es weltweit allein mehr als 100 Beben der Stärke 6 und mehr pro Jahr, das nur mal am Rande. So, nun reicht es mir auch schon wieder, aber das wollte ich mal klarstellen.

Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Mittwoch 16. Oktober 2013, 07:35

Du vergisst oder verschweigst, dass der Rest der Erdkugel wieder in Richtung Erdkern "zurückfällt" und sich somit ebenfalls bewegt (Ebbe).

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Heiko Wichmann » Dienstag 19. November 2013, 15:49

Hallo Jochen,

zum Inhalt deiner Bemühungen möchte ich mich nicht äussern, dazu ist genug geschrieben worden.

Ich hab dir mal 2 links herausgesucht, solltest du sie nicht kennen bitteschön... wenn doch, dann setz dich doch nur mal einen Tag hin und schau wie aktiv unser Heimatplanet ist. Wie um Himmels Willen willst du gezielt ein Ereignis finden das genau in deine Philosophien passt ? Oder anders gesagt, es passt eigentlich immer... :wink:
http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/map/#" onclick="window.open(this.href);return false;{%22feed%22%3A%221day_m25%22%2C%22search%22%3Anull%2C%22sort%22%3A%22newest%22%2C%22basemap%22%3A%22grayscale%22%2C%22autoUpdate%22%3Atrue%2C%22restrictListToMap%22%3Atrue%2C%22timeZone%22%3A%22local%22%2C%22mapposition%22%3A[[-51.17934297928927%2C-267.1875]%2C[80.92842569282253%2C67.1484375]]%2C%22overlays%22%3A{%22plates%22%3Atrue}%2C%22viewModes%22%3A{%22list%22%3Atrue%2C%22map%22%3Atrue%2C%22settings%22%3Afalse%2C%22help%22%3Afalse}}

und

http://www.emsc-csem.org/Earthquake/" onclick="window.open(this.href);return false;

Da du zielstrebig und fleissig zu sein scheinst bitte ich dich um Folgendes:

- wissenschaftlich zu analysieren und zu dokumentieren ist wichtig für die Glaubhaftigkeit
( du musst nicht jedes Erbeben ab einer Amplitude von 2,0 posten, siehe meine links / gibt einfach zu viele :mrgreen: )
- bringe deine Thesen, Philosphien und Gedanken in eine wissenschaftlich sichere Form
- führe langfristige Studien durch, in denen du Korrellationen herstellst
- veröffentliche deine Ergebnisse
- verteidige sie und trage sie dann vor.

Weiters die Bitte, deine Bilder einer Renovierung zu unterziehen. Weder Amplitude noch Legende, keine Erklärung dazu. Höchstens eine Frequenz sehe ich, aber das kann alles bedeuten.

Ich bin gespannt auf deine Arbeitsergebnisse !

Viele Grüße, Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

Arnulf B.
Beiträge: 1062
Registriert: Dienstag 29. Juni 2010, 23:24
Wohnort: Frankfurt/Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Arnulf B. » Freitag 4. April 2014, 17:29

Eindeutig.
I give a fuck.

Arnulf B.
Beiträge: 1062
Registriert: Dienstag 29. Juni 2010, 23:24
Wohnort: Frankfurt/Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Arnulf B. » Donnerstag 8. Mai 2014, 22:27

Es wird immer klarer. :up:
I give a fuck.

Benutzeravatar
Ansgar Berling
Ehrenmitglied
Beiträge: 1533
Registriert: Freitag 29. August 2003, 12:52
Wohnort: 48431 Rheine KreisSteinfurt Kfz: ST
Kontaktdaten:

Re: Vrwandtschaft zwischen Erdbeben und Tornados

Beitrag von Ansgar Berling » Montag 12. Mai 2014, 10:51

Lieber Jochen,
ich weiß wirklich nicht ,ob dieses das richtige Forum (Forum, ein realer oder virtueller Ort, wo Meinungen untereinander ausgetauscht werden können, Fragen gestellt und beantwortet werden können) für Dich und auch uns ist ,um deine Theorien zu besprechen. Das Feedback unserer Mitglieder ist ja sehr verhalten. Daher habe ich mich bis auf weiteres Entschlossen, diesen Tread dicht zu machen. Wir werden uns noch einmal untereinander besprechen und gegebenenfalls Dir unsere Entscheidung mitteilen.

Herzliche Grüße

Ansgar

Hallo ,
alle Beiträge aus dem Bereich : Astrologie, Esoterik und Scharlantanarie wurden heute von Mir gelöscht.
Moderatorenhinweis im Moderatorenforum beachten!
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Gesperrt

Zurück zu „Alles was OffTopic ist“