[Status=?] 24.06.1889 - bei Chemnitz (C|SX)

Antworten
Jens(Mittl.Erzgebirge)
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2008, 17:04
Wohnort: Amtsberg
Kontaktdaten:

[Status=?] 24.06.1889 - bei Chemnitz (C|SX)

Beitrag von Jens(Mittl.Erzgebirge) » Donnerstag 19. Juli 2012, 22:25

Hallo,

mir wurde ein Mitteilungsblatt der Nachbargemeinde überreicht, in dem auch ältere Wetterereignisse in der Ortschaft aufgelistet sind.
So fand ich in dem Mitteilungsblatt der Gemeinde Burkhartdtsdorf/Erzgebirgskreis vom Februar 2012 auch einen Hinweis zu einem Tornado(verdacht) aus dem Jahre 1889.

Ich zitiere den hier Text, welcher in dem Mitteilungsblatt steht:
"..am 24. Juni (1889) schreibt man über ein "Naturschauspiel":
Am Sonnabend Nachmittag konnte man in Richtung Harthau und Siegmar
(Anm: jetzt Stadtteile von Chemnitz) eine starke Wasserhose beobachten.
Sie senkte sich in kurzer Zeit zur Erde, drehte sich und stand ca. 4 min
senkrecht, erst einem Schornstein gleich, dann einem Rettich ähnlich
zog sie sich wieder aufwärts. In Harthau und Altchemnitz sei sehr viel Wasser geflossen."

Soweit der Artikel. Einen konkrete Quelle stand nicht dabei, aber ich werde den Heimatverein
kontaktieren. Viell. gibt es noch mehr Infos dazu.

Grüße Jens

Thomas Sävert
Beiträge: 2828
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 24.06.1889 - bei Chemnitz (C|SX)

Beitrag von Thomas Sävert » Montag 23. Juli 2012, 16:51

Hallo Jens,

vielen Dank für den neuen Fall. Ich habe den Status aber zunächst auf unbekannt gesetzt. Der Grund dafür ist folgender: In früheren Zeiten wurde vor allem in Teilen Sachsens und Thüringens ein Streifen mit extremem Regen auch als "Wasserhose" bezeichnet. Das verwirrt heute natürlich etwas, zumal die Bezeichnung auch heutzutage noch manchmal Verwendung findet. Aber mal schauen, was Du noch herausfindest.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Status=?] 24.06.1889 - bei Chemnitz (C|SX)

Beitrag von bärenfänger » Dienstag 24. Juli 2012, 10:34

Nicht nur in früheren Zeiten war diese Bezeichnung bei uns (Thüringen) üblich. Sie wird ebenso heute noch gebraucht. Fragt man die Leute dann aber, ob das ganze an einem See stattgefunden hat, ist die Antwort meistens "nein".

Ein Beispiel ist ein Starkregenereignis mit Überflutung vor ein paar Jahren im Dörfchen Steinthaleben im Kyffhäuserkreis, bei dem selbst in der Zeitung von einer Wasserhose die Rede war.

Insofern ist Thomas' Einwand durchaus berechtigt.

Grüße und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Antworten

Zurück zu „Historische (Verdachts)fälle“