19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach Naumb

Hier kannst Du über Deine Stormchasings berichten und Bilder und Videos von Gewittern/Unwettern zeigen.
Antworten
AndreJena
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 29. November 2006, 16:23
Wohnort: Jena

19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach Naumb

Beitrag von AndreJena » Samstag 14. Juli 2012, 19:37

Hallo!

Leider komme ich erst jetzt dazu, meinen Bericht zur Superzelle vom 19.06.2012 zu veröffentlichen, da die Aufbereitung der Bilder und Videos (viel) mehr Zeit in Anspruch genommen hatte als geplant.

In Hessen entwickelte sich am 19.06.2012 gegen 14 Uhr eine gewittrige Zelle innerhalb eines schwachen Regenstreifens und zog zunächst mit der Höhenströmung nordostwärts. Für Thüringen sollte sie eigentlich uninteressant bleiben und weiter Richtung Kassel und später Harz ziehen, doch sowohl Janeks WRF und besonders eindrucksvoll der Wolken- und Niederschlagsvorhersagefilm von wetter.info :thumbsup: prognostizierten ein Ausscheren der Zelle nach rechts quer über Thüringen bis nach NW-Sachsen. So recht mochte ich an dieses Szenario aber nicht glauben und beobachtete weiterhin neutral und unaufgeregt das Radar. Als jedoch gegen 16:30 Uhr erste Anzeichen eines Abdriftens nach Thüringen sichtbar wurden, beschloss ich, mir die Sache vor Ort etwas genauer anzusehen und fuhr in Richtung Eisenach. Gegen 18 Uhr erreichte die Zelle mit hoher Reflektivität und mäßiger Blitzrate die Landesgrenze Hessen/Thüringen.
Bild

Eine halbe Stunde später erreichte sie meinen Standort zwischen Gotha und Eisenach und es deuteten sich erste Superzellenstrukturen an.
Bild


Bild


Bild

Ich fuhr wieder zurück an die A4 AS Gotha Boxberg und später der AS Gotha und schaute mir die dynamische Veränderung der Zellstruktur von der Südseite aus an.

Bild


Bild

Von Eisenach bis Gotha blitze es nicht gerade häufig, jedoch blieb die Größe und Stärke der Zelle unverändert auf hohem Niveau.

Bild

Als ich weiter die A4 in Richtung Dresden fuhr, bemerkte ich etwa ab Erfurt, wie die Strukturen immer verwaschener wurden, gleichzeitig die Blitzrate aber enorm anstieg.

Bild

Dies bestätigte sich auch auf dem WOM-Niederschlaggsradar mit einem Abschwächen der Radarsignaturen sowie dem Ansteigen der Blitzortungen.
Hier mal hilfsweise das WO-Radar:
Bild
Quelle:wetteronline.de

Bild
Quelle: wetterpool.de

Gegen 19:30 Uhr suchte ich mir in der Nähe der AS Nohra einen geeigneten Chasingpoint und fotografierte sowie filmte die vielen Entladungen aus der nicht mehr ganz so ansehnlichen Zelle.
Feuer frei:
Bild


Bild


Bild


Auch im Hochformat ganz nett:
Bild


Mit Abziehen der Zelle Richtung ONO hatte es den Anschein, als ob die Zelle bei gleichbleibender Blitzintensität wieder wieder an Struktur und Stärke gewann.
Bild


Bild

Nach der Bestätigung durch das Radar und dem weiterhin eindeutigen Ausscheren aus der Höhenströmung, beschloss ich, der potentiellen Superzelle noch weiter hinterher zu fahren und auf der A9 auf dessen Vorderseite zu gelangen. Noch war ich nicht zufrieden mit der Schönheit der Zelle und aus Erfahrung wußte ich, dass sich oftmals Gewitterzellen bei SW-Strömung vor Naumburg nochmals verstärken und fotogener werden.
So war es glücklicherweise diesmal auch. Ab etwa der Höhe Eisenberg konnte ich von weitem schon eine Art "UFO" erkennen, das mein Herz höher schlagen ließ. Ich überlegte kurz, ob ich mich an der AS Droyßig positionieren oder doch noch bis zur AS Naumburg weiter fahren sollte und entschied mich schließlich für letzteres. Ich baute am bekannten Chasingpoint Stative und Kameras auf und machte folgende Bilder von der Südostseite der Zelle:
Bild


Bild


Bild


Bild

Hier eine kleine Animation:
Bild

Mit einem 10mm-Weitwinkelobjektiv schaut das ganze so aus:
Bild


Bild


Bild


Einfach gigantisch dieser Anblick.
Bild


Bild


Bild

Allein anhand der Struktur konnte man sie nun eindeutig als HP-Superzelle deklarieren.

Die Blitzrate sank leider wieder deutlich, so dass mir beim Aufzug des "(T)Raumschiffs" nur 2 Aufnahmen mit Blitz gelangen:
Bild


Bild


Ich befand mich immer im niederschlagsfreien Bereich, was das Fotografieren und Filmen erheblich vereinfachte. Mit Abzug der Superzelle nahm die Blitzrate wieder deutlich zu, was auch bei wetterpool deutlich zu erkennen ist:
Bild
Quelle: wetterpool.de

Bild


Bild

18mm
Bild

10mm
Bild


Bild


21:30 Uhr:
Meine zweite! Superzelle in 10 Jahren Chasing verabschiedete sich nun langsam aber sicher:
Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild

Schließlich brach ich die "Zelte" ab und fuhr mit einem seltenem Erfolgserlebnis im Gepäck wieder nach Haus. Gegen 22 Uhr löste sich die Superzelle übrigens nach 8 Stunden Lebenszeit in der Nähe von Leipzig auf.

Abschließend noch ein paar Panoramen der Superzelle:
Bild


Bild


Bild


Bild


und mein Lieblings-Blitzbild als Panorama-Version:
Bild

Die Videos dürfen natürlich auch nicht fehlen:
Zunächst vom Auf- und Abzug der Superzelle bei Naumburg... http://www.wettermotive.de/flashvideos/ ... ffersz.flv[/flashvideo]

und zu guter letzt von der Blitzshow (Nohra bis Naumburg). Hier musste ich teilweise den Kontrast etwas wegnehmen, da sonst zu viele Artefakte sichtbar gewesen wären. http://www.wettermotive.de/flashvideos/ ... blitze.flv[/flashvideo]

Alternativ kann man sie auch hier anschauen:
http://wettermotive.de/index.php?option ... &Itemid=82

Ich hoffe, der Bericht hat ein wenig gefallen. Mal schauen, wann ich die nächste Superzelle erwische ;)

VG André
VG André
Bild

Westsachse
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 16:18
Wohnort: Erfurt

Re: 19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach N

Beitrag von Westsachse » Sonntag 15. Juli 2012, 09:05

Danke fürs Reinstellen, sehr interessante Aufnahmen dabei. Ja das mit dem "UFO-artig" trifft es gut. :lol:
Man kann auf seinen Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen! (Erich Kästner)

Private Wetterstation & Wetterkamera Hartenstein (Erzgebirge)

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2752
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: 19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach N

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Sonntag 15. Juli 2012, 22:26

Ja, schon irgendwie nett :wink:

sternchen
Beiträge: 105
Registriert: Freitag 11. Mai 2012, 17:31
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein )
Kontaktdaten:

Re: 19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach N

Beitrag von sternchen » Montag 16. Juli 2012, 09:26

Das sind ma sehr Nette aufnahmen :up: :up: Danke Fürs Zeigen =)))) :up: :up:
Viele Liebe Grüße aus Kiel .... Yvonne =)

Die Sonne lacht,
Der Wind weht,
Der Regen kommt,
Der Sturm fegt.


http://stormchasingkiel.de.tl/Home.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Phil (Schweiz)
Beiträge: 14
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 16:54
Wohnort: Dübendorf (CH)/Eislingen (BaWü)

Re: 19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach N

Beitrag von Phil (Schweiz) » Montag 16. Juli 2012, 17:21

Sehr schöne Aufnahmen! So etwas haben wir hier halt leider nicht! :wink:

Gruss Phil

Pyromicha
Beiträge: 24
Registriert: Montag 18. Juni 2012, 10:10
Wohnort: Wetschen

Re: 19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach N

Beitrag von Pyromicha » Donnerstag 19. Juli 2012, 08:07

Geniale Bilder. :up:
Allmählig hab ich das Gefühl im falschen Bundesland zu leben was chasing angeht.
(Obwohl sich jetzt grade 08:03 Uhr (19.07.2012) ein recht ordentliches Gewitter breit macht.)

Beim 4. Bild mit den Blitzen hat sich der ganz rechte wohl ein Windkraftrad als Ziel gesucht.
(Zumindest wirkt es optisch so :wink: )

Liebe Grüße

Michael

terrandi
Beiträge: 675
Registriert: Mittwoch 26. April 2006, 22:22
Wohnort: Ilsede
Kontaktdaten:

Re: 19.06.2012:Verfolgung einer Superzelle v.Eisenach nach N

Beitrag von terrandi » Mittwoch 25. Juli 2012, 08:57

Tolle Ausbeute an Bilder, weil alles richtig gemacht! Ein schöner Bericht, danke fürs einstellen!
Grüße, Terrandi
...auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt...

Antworten

Zurück zu „Gewitter, Unwetter & Stormchasings“