18.06.2012 / Chemnitz+Gera / Funnels, Horseshoe vortex, Wolk

Hier kannst Du über Deine Stormchasings berichten und Bilder und Videos von Gewittern/Unwettern zeigen.
Antworten
Benutzeravatar
Markus Weggässer
Beiträge: 370
Registriert: Samstag 6. September 2003, 11:43
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

18.06.2012 / Chemnitz+Gera / Funnels, Horseshoe vortex, Wolk

Beitrag von Markus Weggässer » Sonntag 24. Juni 2012, 20:50

Hallo Leute,

am 18.06., als noch nichts von der Superzelle am Folgetag bekannt war, rechneten viele anhand der Ausgangsparamter mit einem Schwergewittertag. Auch wenn es eine "Weisheit" in unserem Forum gibt, die besagt, dass genau an solchen Tagen das wenigste passiert, hat man doch eine gewisse innerliche Unruhe. Letztendlich konnte ich zusammen mit RonnyEF, mit dem ich an diesem Tag unterwegs war, auf ein gelungenes Chasing zurückblicken.

Es ging 15:15 Uhr in Weimar los, als wir im Osten einen ersten mächtigen Cumulus sahen, der sich gut entwickelte. Schön war die Geschwindigkeitsscherung zu erkennen: Der Turm ging von der Basis aus schräg nach oben. Wir fuhren auf der A4 ostwärts und sahen unser Exemplar bei Gera dann näher:

Bild
Bild: RonnyEF

Entsprechend schnell zog diese Zelle von uns aus nördlich gesehen rasch ostwärts, sodass wir weiter gen Chemnitz fuhren. Das Highlight dann kurz hinter der AS Schmölln. Vor uns lag ein Cu con, der auseinander fiel. Es hatte gar den Anschein, als würde er zerfetzt werden, so rasch wie er sich auflöste.

Aus den übrigen Wolkentürmchen hingen schmale Fetzen herab, die immer größer wurden und sehr die Form eines Funnels annahmen. Besonders beim 2. Exemplar ist der Trichter sehr gut zu erkennen. Persönlich kam mir das in meiner Chasing-Laufbahn noch nicht unter die Augen:

Bild

Bild

Bild Bilder: RonnyEF

Zu gern hätte ich einen Zeitraffer, aber da die Aufnahmen während der Fahrt entstanden und ich nicht auf der Autobahn halten wollte bleiben nur die "Standbilder". Ich denke aber, sie sind Beweis genug.

Wir strandeten an der AS Limbach-Oberfrohna, da wir eigentlich die Zellen, die das Erzgebirge entlang kamen, abpassen wollten. Für uns lagen diese aber zu südlich und Ronny hatte abends nur begrenzte Zeit. Daher entschlossen wir uns, wieder Richtung Heimat zu fahren.

Auf der Rückfahrt sahen wir dann noch diesen Cumulus mit einer Horseshoe vortex - Form:
Bild

Am Hermsdorfer Kreuz machten wir bei Mc's Rast. Hier sah es alles Andere als explosiv und konvektiv aus, vorerst. Während wir die Cheesburger in uns schlungen und danach Bubble Tea tranken, entwickelte sich tatsächlich ein Cumulus, anfangs nur hum, später med, immer weiter. Er war nicht weit weg und wir beschlossen noch einmal, ihn ostwärts zu verfolgen.

In Gera ging es die A4 runter und über die B2 Richtung Zeitz. Nach einigen Kilometern fanden wir einen Feldweg mit guter Aussicht. Zuvor aber noch diese interessante Bezeichnung, über die wir irgendwie lachen mussten :D :

Bild
Bild: Markus

Aber zurück zum Wesentlichen: Im Osten wuchs unser Cu con zu einer prächtigen Zelle heran, die weitere Türmchen produzierte:

Bild

Bild

Bild
Bilder: Markus

Nach einiger Beobachtungszeit und Faszination darüber, wie schnell etwas steigen kann, ging es endgültig nach Hause.

LG und schöne Woche!

Markus & Ronny
Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen
Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
ESSL Voluntary Observer Person (European Severe Storms Laboratory e.V.)
Weitere Mitgliedeschaften: AKM e.V., Cloud Appreciation Society

sternchen
Beiträge: 105
Registriert: Freitag 11. Mai 2012, 17:31
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein )
Kontaktdaten:

Re: 18.06.2012 / Chemnitz+Gera / Funnels, Horseshoe vortex,

Beitrag von sternchen » Sonntag 24. Juni 2012, 21:23

Hallo ihr 2 =)

Super Tolle Bilder echt klasse :up: =)
der Bericht ist auch klasse =)
Viele Liebe Grüße aus Kiel .... Yvonne =)

Die Sonne lacht,
Der Wind weht,
Der Regen kommt,
Der Sturm fegt.


http://stormchasingkiel.de.tl/Home.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2737
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Funnels ja, Horseshoe nein

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Sonntag 24. Juni 2012, 21:40

Die Form des Cumulus spricht eher dafür, dass er in eine Kelvin-Helmholtz-Instabilität geraten ist. Etwas Ähnliches hab ich letztes Jahr gesehen:
http://www.skywarn.de/forum/viewtopic.php?f=18&t=9080" onclick="window.open(this.href);return false;

Die Funnels sind zwar senkrecht, aber wenn ich richtig gelesen habe, sind sie in einem sich auflösenden Cu con aufgetaucht? Dann sind nämlich diese mit dem Horseshoe-Vortex eng verwandt, weil sie länger mit Kondensation ausgefüllt bleiben als ihre Umgebung.

Gruß, Gerrit

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: 18.06.2012 / Chemnitz+Gera / Funnels, Horseshoe vortex,

Beitrag von Axel F. » Montag 25. Juni 2012, 09:01

Das dürften dann die sein, die Chuck Doswell als Schönwetterwirbel (fairweather Vortex) bezeichnet.

Benutzeravatar
Markus Weggässer
Beiträge: 370
Registriert: Samstag 6. September 2003, 11:43
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Re: Funnels ja, Horseshoe nein

Beitrag von Markus Weggässer » Montag 25. Juni 2012, 19:09

Gerrit Rudolph, Limburg/L hat geschrieben: Die Funnels sind zwar senkrecht, aber wenn ich richtig gelesen habe, sind sie in einem sich auflösenden Cu con aufgetaucht?
Ja, so richtig Gerrit.

Danke für den Hinweis. Habt ihr zum Thema "fairweather Vortex" noch ein paar interessante Quellen, Links?

Gruß

Markus
Premium Advanced Spotter & Regionaler Ansprechpartner Thüringen
Gründer und Organisator Thüringer Storm Chaser
ESSL Voluntary Observer Person (European Severe Storms Laboratory e.V.)
Weitere Mitgliedeschaften: AKM e.V., Cloud Appreciation Society

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2737
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: 18.06.2012 / Chemnitz+Gera / Funnels, Horseshoe vortex,

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Montag 25. Juni 2012, 19:50

Das entsprechende Paper von Doswell gibts hier:
http://www.cimms.ou.edu/~doswell/TSIII/ ... ncept.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Zu Abschnitt 3.4 runterscrollen

Ich würde sagen, dass wir es hier mit einem Phänomen zwischen Horseshoe und Schönwetterwirbel zu tun haben. Möglicherweise waren es auch echte Horseshoe-Vortices, und wir sehen nur den oder die Schenkel, während der Rest noch im Cu verborgen ist.

Gruß, Gerrit

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: 18.06.2012 / Chemnitz+Gera / Funnels, Horseshoe vortex,

Beitrag von Axel F. » Montag 25. Juni 2012, 20:07

Also die ersten beiden sehe ich eindeutig als fwv an. Danke nochmal für den Link, meiner ist mir irgendwie abhanden gekommen, aber auf Thomas´Seite sollte er ja noch irgendwo verlinkt sein.
Eigentlich Pflichtlektüre für jeden Skywarner und Chaser. Ich habs mir auch mal irgendwo handschriftlich übersetzt

Antworten

Zurück zu „Gewitter, Unwetter & Stormchasings“