21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Hier kannst Du über Deine Stormchasings berichten und Bilder und Videos von Gewittern/Unwettern zeigen.
Antworten
Aaron
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 14:56

21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von Aaron » Donnerstag 8. Mai 2014, 21:36

Hallo zusammen,

Durch die Abi-Klausuren zwar etwas verspätet, aber besser als gar nicht, kommt hier mein erster Chasingbericht. Über Ostern habe ich zusammen mit meinen Eltern, Verwandte in der Nähe von Göttingen besucht. Am Ostermontag den 21.4 gab es verbreitet Schauer und Gewitter die nach Nordwesten zogen. Die Scherung reichte für Multizellen und ich hoffte, dass es etwas zum chasen gab. Gegen viertel vor vier am Nachmittag gab es dann eine vielversprechende Multizelle bei Northeim. Ich war überrascht als mein Vater mitkommen wollte, aber auch froh, denn so konnte ich mich voll auf das navigieren und fotografieren konzentrieren ;)
Zwischen Einbeck und Northeim konnten wir die Zelle dann beobachten, aber sie löste sich bereits auf:

Bild

Allerdings gab es Südöstlich von Northeim schon den nächsten Schauer, der dann auch schon erste Blitze erzeugte. Also warteten wir etwas westlich von Northeim auf ihn. Die Struktur sah schon mal ganz gut aus, als das Gewitter näher kam:

Bild

Bild

Ich glaubte, dass sich das neue Gewitter nicht lange halten würde, da der Outflow von dem alten Gewitter die Luft um etwa 2 Grad abgekühlt hatte.
Vielleicht würde aber aus dem südlichen Teil noch was werden, da er nicht so stark von der kalten Luft betroffen war.

Bild

Aber auch der mittlere Teil sah gut aus und auch ein Ansatz einer Böenfront war zu erkennen:

Bild

Bild

Bild

Wieder vor dem Regen sahen wir das hier:

Bild

Zu Anfang dachte ich noch, dass das ein Stück einer sich entwickelnden Böenfront wäre, aber nein, es ist eine Wallcloud. Sie war deutlich tiefer als die Wolkenbasis, außerdem war gut zu erkennen, wie sich der untere Teil zum Niederschlagsbereich neigte und die Luft daraus ansog:

Bild
(Ich bin mir jedenfalls ziemlich sicher, dass es eine Wallcloud war, oder gibt es andere Meinungen?)

Mittlerweile gab es drei Niederschlagskerne. Einen südlichen (rechts von der Wallcloud), dann links von der Wallcloud einen mittleren und noch einen nördlichen, den wir von unserem Standort aber nicht beobachten konnten.

Bild

Auch die Blitzaktivität war jetzt relativ hoch. Es fing bereits an zu regnen, aber ich versuchte noch schnell einen Blitz aus der Hand zu erwischen.. und schaffte es auch :D

Bild

Dann ging es weiter nach Nordwesten, durch Wälder und an kleinen Dörfern vorbei und - Hey was kommt denn da über den Hügel?

Bild

Mit einer gut ausgeprägten Böenfront habe ich eigentlich nicht gerechnet, aber es sollte bald noch viel besser werden.

Bild

Die Front kommt näher und wir halten kurz an um sie zu beobachten.

Bild

Dann fuhren wir weiter, während sich die Front südlich weiter ausprägte:

Bild

Bild

Wir hielten erneut an. Die Böenfront hatte sich weiter ausgeprägt und dahinter lag ein leicht bläulich-grüner Niederschlagsbereich.

Bild

Die Shelfcloud bot einen tollen Anblick. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet:

Bild

Und unten rechts im Bild hat sich übrigens ein Fakenado gebildet.

Bild

Oben ist der Fakenado etwas näher zu sehen. Aus der Entfernung kann man das wirklich sehr leicht mit einem Tornado verwechseln, dabei war es nur ein Böenfrontzahn, der sich über dem Wald mit einem tiefen Fractus verband.

Bild

Bild

Die Front war bereits über uns, also fuhren wir am Ostrand des Solling weiter, um uns nochmal vor die Front zu setzen.

Bild

Bild

Bild

Dann ging es wieder weiter und wir verfolgen die Zelle bis zur Weser.

Bild

Mittlerweile hatte sie sich deutlich abgeschwächt, Blitze gab es auch schon länger nicht mehr und wir beobachteten, wie der Rest der Shelfcloud über uns hinwegzog:

Bild

Bild

Danach machen wir uns auf den Rückweg. Dabei kamen wir durch kräftigen Regen, Meldekriterien wurden aber nicht erreicht. Als wir aus dem Regen kamen, sahen wir noch schöne, tief hängende Mammatuswolken.

Bild

Bild

Bild

Das war ein wirklich tolles Chasing für die frühe Saison, hoffentlich geht´s so weiter :wink:
Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen.

Viele Grüße
Aaron

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2742
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Donnerstag 8. Mai 2014, 23:12

Hallo Aaron,

erstmal Glückwunsch zu den Bildern. Mit dem Wort "Fakenado" wäre ich hier aber vorsichtig, denn es gibt auch Tornados an Böenfronten! Die Einordnung als Böenfrontzahn ist sicherlich die naheliegendste, aber man kann einen Wirbel nicht zu 100% ausschließen. Dass keine Rotation beobachtet wurde (aus der Ferne), heißt noch nicht, dass es sie nicht vielleicht doch gegeben haben könnte.

Gruß, Gerrit

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1469
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von bärenfänger » Freitag 9. Mai 2014, 08:20

Das ist ja mal ein toller Chasingbericht. Wirklich sehr beeindruckende Bilder sind dir da gelungen.
Die Böenfront, der Fakenado, vor allem aber die Mammaten sind ja echt klasse.

Vielen Dank fürs Zeigen :up:

Grüße und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Aaron
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 14:56

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von Aaron » Freitag 9. Mai 2014, 16:05

Hallo Gerrit, hallo Olli,

vielen Dank Euch beiden :)
Beide Bilder von dem Fakenado habe ich mit einem Weitwinkwl aufgenommen (das erste bei 8mm Brennweite, das zweite 16mm). Also wirkt es deutlich weiter weg als es tatsächlich war. Hier ist noch ein Bild kurz vorher, es zeigt den Böenfrontzahn und den Factus bei 30mm Brennweite, das entspricht 45mm Brennweite, da der Sensor kein Vollformat Sensor ist. Deshalb kommt es der realen Entfernung deutlich näher als die anderen Bilder und da glaube ich schon, dass ich Rotation erkannt hätte.

Bild

Danach prägte sich der Fractus weiter aus und bekam Kontakt zur Wolkenbasis. Hier ist noch ein 100% Zoom von dem zweiten Bild, das das Gebilde in meinem Bericht zeigt.

Bild

Ich kann mich natürlich täuschen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Rotation erkannt hätte.
Das ganze fand übrigens zwischen 17:41 und 17:42 statt.

Grüße,
Aaron

Lübecker
Beiträge: 219
Registriert: Freitag 13. September 2013, 20:47
Wohnort: Lübeck-Kücknitz (an der Trave)
Kontaktdaten:

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von Lübecker » Freitag 9. Mai 2014, 16:41

Interessante Aufnahmen! Ich bin mir da nicht so sicher, ob das wirklich nur ein Fakenado bzw. Böenfrontzahn war. Vergrößert man das untere Foto von dem neuen Beitrag, sieht man an der unteren Spitze des Gebildes schon eine gerade Formation, so wie die Spitze einer Funnelcloud. Ich würde daher zumindest einen Verdachtsfall daraus machen.

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1469
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von bärenfänger » Freitag 9. Mai 2014, 19:34

Ich denke, dass wir hier Aarons Beobachtung schon trauen können. Allein deshalb sehe ich hier keinen Anlass, warum das ein Verdachtsfall sein sollte. Eben solche Bilder sind doch geradezu Lehrbuchhaft für Fakenados.
Dass an Böenfronten Tornados entstehen, wenn auch sehr selten, ist bekannt, wenn das Gebilde aber so genau beobachtet wurde und nichts Verdächtiges festzustellen war, dann können wir hier mit ziemlicher Sicherheit von einem Tornado ausgehen; zumal es bei dieser Ausprägung unwahrscheinlich wäre, dass Rotation nicht sichtbar ist.

Grüße und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Wettermarius
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 12:39
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von Wettermarius » Samstag 10. Mai 2014, 00:32

Wow hammer Strukturen! :shock: :up:
Lg Marius, Never Stop Chasing! :)

Aaron
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 14:56

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von Aaron » Montag 12. Mai 2014, 00:15

Ich kann natürlich noch einen Verdachtsfall draus machen, aber ich denke, wie Olli auch schon gesagt hat, dass das eigentlich nicht nötig ist. Rotation konnte ich ja nicht erkennen und wenn sie doch vorhanden gewesen wäre, dann hätte ich das eigentlich erkennen müssen.

Grüße,
Aaron

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: 21.4.2014 Gewitter, Wallcloud, Shelfcloud und Fakenado

Beitrag von Axel F. » Mittwoch 14. Mai 2014, 07:15

Das sehe ich ja jetzt erst. Riesige Bilder Aaron :up: Für nen T Verdachtsfall sehe ich hier trotzdem zu wenig Ansätze. Ich habs in den letzten Tagen selber gehabt, wie durch ordentlich Hebung, Wolkenfetzen durch die enorme Dynamik an der Front aufgesogen wurden, da gabs zwei drei Anblicke, die ähnelten Deinen Bildern. Zu "unstrukturiert" und teils unterbrochen für eine entsprechende Rotation. Meine Meinung.

Antworten

Zurück zu „Gewitter, Unwetter & Stormchasings“