Frage zu lokaler Gegebenheit (Anti-Tornado-Valley IN ? )

In diesem Board werden erklärende Beiträge rund um konvektive Wettererscheinungen veröffentlicht.
Antworten
LHW_Boomel
Beiträge: 20
Registriert: Montag 23. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Ingolstadt/Viechtach
Kontaktdaten:

Frage zu lokaler Gegebenheit (Anti-Tornado-Valley IN ? )

Beitrag von LHW_Boomel » Samstag 28. Juni 2008, 05:07

Hallo,

seit 5 Jahren beschleicht mich das Gefühl, das beinahe kein Gewitter Ingolstadt von W nach O richtig trifft. Von 10 gefühlten Zellen die laut Radar treffen müssten, driften 9 ab.

Spätestens hier an der Staustufe teilt sich fast jede Gewitterwolke entweder auf oder driftet in ihrer Gesamtheit nach N oder S ab.
Bild
http://www.panoramio.com/photo/10292140

Hat jemand eine nette Erklärung für dieses subjektiv empfundene Phänomen?Das Donaumoos und das Donautal müssten eigentlich optimalste Bedingungen für bemerkenswerte Systeme bieten...

Hier die etwas "ausführlichere" laienhafte Erklärung
http://boomel.lhwclan.de/?p=111 :P

Ein Hilfeschrei nach Aufklärung
:oops:

SAN-Spotter
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 17. Juni 2007, 16:13
Wohnort: Stadtsteinach/ Kulmbach, Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von SAN-Spotter » Samstag 28. Juni 2008, 11:09

Also als ich vor nem Jahr bei meinem Onkel in Ingolstadt zu Besuch war, gab es am nächsten Morgen ein schönes Gewitter aus Richtung West :P.

Aber ich kann dir leider keine Antwort auf deine Frage geben. Gibt hier aber bestimmt welche die das können :wink:

LHW_Boomel
Beiträge: 20
Registriert: Montag 23. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Ingolstadt/Viechtach
Kontaktdaten:

Beitrag von LHW_Boomel » Dienstag 1. Juli 2008, 17:34

ja Richtung West :D

Hab heute mit einem vom BRK geredet, selbst der sagt man kann auf den KONRAD Systemen zuschauen wie die Berechnung immer einen Keil über der Donau macht. Anschließend gewohnt über Nord-Ingolstadt (Stammhamm, Kösching) und Süd-Ingolstadt (Donaumoos, Manching) abzieht.
Da ich anscheinend eh der einzige (freak :shock: ) bin der sich aus der Region für Stormchasing interessiert kann ich mir auch keinen lokalen Kenner zu Rate ziehen. Also wenn mir hier keiner mehr eine Erklärung oder eine Vermutung hat, wer dann?

Bitte freundlichst um Theorien und Hinweise von Menschen mit Peilung :)

VIELEN DANK IM VORAUS!

btw. will ich weniger Versicherung zahlen wenn sich das bewahrheitet :)

LHW_Boomel
Beiträge: 20
Registriert: Montag 23. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Ingolstadt/Viechtach
Kontaktdaten:

Beitrag von LHW_Boomel » Donnerstag 3. Juli 2008, 23:50

heute war wieder nichts (gott sei dank) :)

http://boomel.lhwclan.de/?p=115

obwohl die Zugrichtung aus Süden diesmal richtig war, passierte ausser ein bischen Niederschlag fast garnichts.
Stormchasing - häh?

ExoTiger
Beiträge: 1
Registriert: Montag 10. März 2008, 17:19
Wohnort: Hannover

Re: Frage zu lokaler Gegebenheit (Anti-Tornado-Valley IN ? )

Beitrag von ExoTiger » Donnerstag 7. August 2008, 15:30

Hi LHW_Boomel,

ich habe lange Zeit direct an einer Neckarschleife in der nähe von Ludwigsburg gewohnt. Dort hatten wir das gleiche Phänomen.
die Gewitter kamen bis an die Neckarschleife ran und zogen dann scharf nach Norden ab. Nur wenn die Gewitter äuserst stark waren, kamen sie über die Schleife drüber hinweg. Als einzige Erklärung könnte ich mir denken, das die Steillagen (Weinberge) an der Neckarschleife bedingt durch den heiß - schwülen Tag eine besonderst starke und konstande Termik herforbringen die, die Gewitterzelle abtriften läst.

Cheerio :twisted:

Tobias H.
Beiträge: 717
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 01:30
Wohnort: Königsbrunn b. Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zu lokaler Gegebenheit (Anti-Tornado-Valley IN ? )

Beitrag von Tobias H. » Sonntag 29. März 2009, 12:44

Da hilft nur ins Auto setzen und loschasen... gefühlt zieht das meiste immer vorbei...
Dieses Baby ist zum Beispiel 2007 übers Donaumoos hinweg. Man beachten den gewaltigen Hagelkern..

Bild

Grüße, Tobias

Sascha 2601
Beiträge: 356
Registriert: Sonntag 24. September 2006, 18:20
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Frage zu lokaler Gegebenheit (Anti-Tornado-Valley IN ? )

Beitrag von Sascha 2601 » Freitag 17. Juli 2009, 19:41

Hallo,

ds gleiche Phänomen habe ich hier im Allgäu, genauer gesagt Kaufbeuren und Umgebung. Hier trifft nur etwa eine von 10 Gewitterlagen. Der Rest geht westlich und östlich vorbei oder kommt nicht genug weit nördlich voran. Selbst wenn in ganz Süddeutschland Gewitter toben gibt es hier nur einen stundenlangen Dauerregen oder gar nur eine Menge Wind. Danach beruhigt sich alles wieder. Das konnte mir auch noch niemand erklären.

Gruss Sascha
Wer nur an Sonnentagen geht, wird nie das Ende des Weges erreichen

Antworten

Zurück zu „Skywarn Wetterwissen“