12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Dieses Board dient zur Erfassung und Diskussion von Tornado(verdachts)fällen in den restlichen Gebieten der Welt.
Antworten
Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Beitrag von Thomas Sävert » Donnerstag 12. März 2009, 07:48

Hallo zusammen,

dieser Fall wird aus dem Bundesstaat South Australia gemeldet:

http://www.abc.net.au/news/stories/2009 ... 514200.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Schaut man sich die Wolkenkante an, erkennt man dort gar nicht viel. Der Tornado wurde aber von mindestens zwei Leuten gefilmt / fotografiert und von weiteren Leuten gesehen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

terrandi
Beiträge: 675
Registriert: Mittwoch 26. April 2006, 22:22
Wohnort: Ilsede
Kontaktdaten:

Re: 12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Beitrag von terrandi » Donnerstag 12. März 2009, 08:44

Hi,
für eine Handyaufnahme doch nicht schlecht. In der Vergrößerung kann man aber meiner Anzicht nach den Ursprung der Trombe in einer latent erkennbaren Wolkenabsenkung erkennen.
Grüße, andi
...auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt...

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: 12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Beitrag von Uwe Reiss » Donnerstag 12. März 2009, 20:03

Hallo Thomas,

die Sache erscheint doch ziemlich eindeutig, weil der Trombenfuss auch gut entwickelt ist. Also ein 1,3 Megapixelhandy war das sicher nicht, da man in der Vergrösserung mehr Details erkennt. Interessant erscheint die Nähe zur Wolkenkante und das Vorhandensein keiner typischen Begleitmerkmale von Tornados. Der starke Niederschlag rechts neben dem Tornado erinnert mich an das Video:

http://vejret.tv2.dk/article.php/id-12799749.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Sollte man auf jeden Fall archivieren!

Gruss

Uwe

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: 12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Beitrag von Cumulus Humilis » Donnerstag 12. März 2009, 22:08

Hallo,

für mich völlig zweifelsfrei. Alleine dieses Bild ist doch eindeutig:

Bild
Quelle: ABCNews http://www.abc.net.au/news/stories/2009 ... 513570.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Eine Wolkenabsenkung muß es ja nicht zwangsläufig geben, dafür gibt es genügend Beispiele. Die Position am Aufwind- / Abwindinterface ist perfekt. Zu dicht an der Wolkenkante scheint es mir auch nicht.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: 12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Beitrag von Thomas Sävert » Freitag 13. März 2009, 11:35

Hallo zusammen,

ich hab mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, den Tornado zweifel ich überhaupt nicht an. Es ging mir nur darum, dass nicht jeder Tornado auf Fotos so klassisch aussehen muss und an der Wolkenunterseite nicht immer etwas eindeutiges zu sehen sein muss. Der Fall selbst ist selbstverständlich bestätigt.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Re: 12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Beitrag von Uwe Reiss » Freitag 13. März 2009, 22:19

Hallo Thomas,

wie ich schon schrieb, sah ich auch keine klassischen "Begleiter".Hab Dich da schon verstanden. Somit sollte man auf alles gefasst sein.

Gruss

Uwe

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: 12.03.2009 - Cummins, Eyre Peninsula (Australien)

Beitrag von Cumulus Humilis » Samstag 14. März 2009, 14:29

Hallo Thomas,
Thomas Sävert hat geschrieben:Es ging mir nur darum, dass nicht jeder Tornado auf Fotos so klassisch aussehen muss und an der Wolkenunterseite nicht immer etwas eindeutiges zu sehen sein muss.
gut, dafür ist das natürlich ein Paradebeispiel.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Antworten

Zurück zu „Tornado(verdachts)fälle Weltweit“