[Verdacht] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Antworten
Sebastian A.
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:07
Wohnort: Warder

[Verdacht] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Beitrag von Sebastian A. »

Hallo, hier soll ein Tornado einen Klettergarten zerstört haben in einem Wald.

http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/ ... 1332248436" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß Basti
Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Status=?] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Beitrag von Thilo Kühne »

Hallo Basti,

vielen Dank für den Fall. Dem Zeitungsbericht ist dankenswerter Weise ja auch ein Video des Schadensareals beigefügt. Einzelne Bäume liegen auch konvergent zur vermuteten Zugrichtung. Würde den Schaden schon mind. als F1T3 bewerten. Ich denke wir können den Fall aus Verdacht bezeichnen.

Habe die Ortsmarke abgepasst: Ortslage ist Pöritzsch im Saale-Orla-Kreis (SOK) in der Gemeinde Saalburg-Ebersdorf, ca. 24 km NNW von Hof, bzw. 31 km SO von Saalfeld.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu
Forstexperte
Beirat
Beiträge: 2009
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Re: [Verdacht] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Beitrag von Forstexperte »

Hallo Thilo,

das sehe ich genaus so.
Daher Verdacht auf jeden Fall.

Die Intensität lag hier max. im T3 - Bereich, die geworfenen und gebrochenen Bäume sind ältere Fichten in einem mehr oder weniger geschlossenem Bestand gewesen, bzw. aufgewachsen. Besonderes stabile Einzel- oder Randbäume waren jedenfalls nicht dabei.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück
Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1472
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Verdacht] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Beitrag von bärenfänger »

Eben jene Gewitterfront hat mich in Bürgel wenige Minuten später überrollt, aber trotz des von Blitzen erhellten Himmels konnte ich da keine verdächtigen Strukturen feststellen. Es gab jedoch vor Eintreffen gut 15 Minuten lang Sturmböen, teilweise schwere Sturmböen, wonach der Regen einsetzte.
Ausschließen kann man natürlich anhand dieser Information nichts.

Grüße und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.
Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Beitrag von Axel F. »

Nee, Du hast laut Radar eine eigene Zelle bekommen :D

Laut Radar 20:50 Uhr (Station Neuhaus, das teil kurz vor Plauen) mit einem kurzzeitig intensivem Kern genau über der Bleilochtalsperre. Der Klettergarten ist abschüssig Richtung Staubecken angelegt, durchaus möglich, daß hier die Thermik über dem Gewässer für zusätzliche Dynamik gesorgt hat.
Laut webseite folgende GPS Koordinaten:
50°29'39,78'' N 11°43'35,74'' E

http://maps.google.de/maps?q=50.494388, ... 1&t=h&z=16" onclick="window.open(this.href);return false;

Interessant ist, daß z.B. der Baum bei 30 Sekunden ziemlich entgegen, mindestens >90 Grad seitlich versetzt der Zugrichtung der Zelle hangaufwärts gefällt wurde. Der Großteil liegt zwar im Wesentlichen in Zugrichtung (siehe Gewässer und Landstraße 1. Ordnung im Hintergrund), etliche sind aber auch versetzt gefallen. Was man so auf dem Video erkennen kann.
Ob der Kommentar "augenscheinlich eine Windhose" gewollt war? Keine Ahnung.

Ein bißchen kenne ich die Ecke, in Ebersdorf hatten wir über viele Jahre hinweg mehrmals im Jahr die Schwiegeroma besucht, der Sippschaft meiner Ex gehörte früher mal das Marmorwerk, und sind natürlich dabei an fast jeder Ecke mit rumgekrochen. Ein wunderschöner Strich Landschaft mit sehr herzlichen Eingeborenen :)

Hier noch ein Bericht mit Fotoshow, anscheinend hats über dem Staubecken in Saalburg noch mehr Schäden gegeben.
http://www.otz.de/startseite/detail/-/s ... -563225351" onclick="window.open(this.href);return false;
Alex1608
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 16:19

Re: [Verdacht] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Beitrag von Alex1608 »

Liebe Skywarn-Community,

ich kann noch einige Angaben zu diesem Verdachtsfall machen. Vom 29.6.-1.7. fand auf dem Stausee der Bleilochtalsperre eine Ruderregatta, nämlich die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) statt.

Koordinaten: http://maps.google.de/maps?q=50.460933, ... 1&t=h&z=16

Viele Sportler und Beteiligte haben auf der angrenzenden Wiese in Zelten übernachtet und das Unwetter hautnah miterlebt. Wir hatten mit unserer Gruppe(ca. 20 Personen) ein relativ gut ausgebautes Lager mit zwei gut befestigten SG-20 Zelten und zusätzlichem Pavillon.
Abends wurde es zunehmend schwüler und erste Blitze fingen an zu zucken.
Richtig los ging es erst um etwa 24 Uhr. Wir saßen draußen unterm Pavillon, es war windstill und trocken und man hatte nicht den Eindruck, dass sich ein gefährliches Unwetter nähert.
Aus der ferne hörte man plötzlich ein starkes Rauschen, das zunehmend lauter wurde. Dann ging alles ganz schnell: Mit einem Schlag kam der Wind und hat unseren Pavillon weggerissen. Einige von uns haben sich ins Zelt geflüchtet und es gesichert, andere haben sich hinter Autos versteckt. Plötzlich flog alles durch die Luft: Zelte, Bierbänke, Tische, Grills, Äste und man konnte nichts dagegen machen.
Nach 2-3 Minuten ließ der Sturm dann nach, blieb aber noch bestimmt 15 Minuten relativ stark. Danach erst fing es an zu regnen.
Unsere stabilen Zelte hatte der Sturm zum Glück nicht weggeweht, allerdings waren viele der dicken Aluminiumstreben verbogen. Der restliche Zeltplatz war stellenweise wie blankgeputzt, in manchen Bereichen wurden so gut wie alle kleinen Zelte einfach weggeweht, mitsamt Inhalt. Die meisten Leute die keine Zelte mehr hatten übernachteten dann in Autos, manche wurden noch bei uns aufgenommen.
Zum Glück wurde niemand verletzt.
Da es zu diesem Zeitpunkt stark regnete und es stockdunkel war konnte niemand einen Tornado sehen.

Am nächsten Tag ging das Aufräumen los, ein sehr dicker Laubbaum (70+cm Stammdurchmesser) war umgefallen und hatte einige Ruderboote zerstört. Andere Boote und Gegenstände waren kaputt weil sie durch die Luft geflogen sind. Unser Pavillon (sehr robustes Outdoor-Modell) war komplett zerstört.

Im Endeffekt bin ich mir aber nicht sicher, ob es sich um einen Tornado gehandelt hat. Die Windrichtung blieb immer gleich (von südwest kommend) und die Schäden lagen meiner Meinung nach nicht über dem F1 Bereich. Die Schäden im Kletterpark wurden aber sicher vom selben Unwetter verursacht, es muss also noch später in der Nacht geschehen sein.

Hier sind noch zwei "offizielle" Artikel zum Thema:
http://www.adh-rudern.de/hochschulruder ... -unwetter/
http://www.thueringen-reporter.de/08.07 ... chaden.htm

Werde mal fragen ob ich Schadensbilder bekomme...

Liebe Grüße

Alexander Schmitz
Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2756
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: [Verdacht] 30.6.2012 - Pöritzsch (SOK|TH)

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L »

Hallo Alex,

Du beschreibst mit ziemlicher Sicherheit ein geradliniges Ereignis. Wesentliche Indizien sind die Dauer des Ereignisses (mehrere Minuten) und die gleichbleibende Windrichtung.

Gruß, Gerrit
Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2012“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast