[Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Antworten
Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5698
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

[Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Cumulus Humilis » Montag 8. August 2011, 23:02

Hallo,

sehr interessante Aufnahmen aus dem WZ-Forum:
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2 ... sg-2231333" onclick="window.open(this.href);return false;

Zu Schäden ist nichts weiter bekannt, trotzdem ist hier Bodenkontakt wohl sehr wahrscheinlich.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Thomas Sävert » Freitag 12. August 2011, 00:56

Hallo zusammen,

hier von der anderen Seite aus gesehen:

http://www.vimeo.com/27434747" onclick="window.open(this.href);return false;

Der Wirbel reicht bis ganz herunter, man kann also von einem Tornado ausgehen. Allerdings lässt sich (noch) nichts über die Stärke sagen.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Schöneberg (Berlin)
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Thilo Kühne » Freitag 12. August 2011, 02:01

Hallo zusammen,

ich bin der Meinung, dass wir diesen Fall hier mindestens als plausibel führen sollten.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Benjamin
Beiträge: 186
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 12:39

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Benjamin » Freitag 12. August 2011, 12:44

Überwiegend geradlinige Dynamik an einer Burst-Flanke, keine/kaum Rotation, kein Tornado.

Natürlich mögen an dieser Flanke - wie beobachtet - kurzzeitige Verwirbelungen (kurzlebige Gustnados, wenn man so
will) aufgetreten sein, das Video zeigt aber keinerlei beständige und schon garnicht feuchtkonvektiv gestreckte
(tornadische) Rotation.

Gruß
Benjamin

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von bärenfänger » Freitag 12. August 2011, 15:57

Vom Video her sieht's für mich eher wie ein Böenfrontwirbel aus.

Gruß und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5698
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Cumulus Humilis » Freitag 12. August 2011, 16:01

Hallo Benjamin,
Benjamin hat geschrieben:Überwiegend geradlinige Dynamik an einer Burst-Flanke, keine/kaum Rotation, kein Tornado.
also ich gehöre ja auch eher zu den Skeptikern, aber mit der Aussage wäre ich doch vorsichtig. Bei dem Video Rotation / Nichtrotation unterscheiden zu wollen, halte ich für gewagt.
Natürlich mögen an dieser Flanke - wie beobachtet - kurzzeitige Verwirbelungen (kurzlebige Gustnados, wenn man so
will) aufgetreten sein, das Video zeigt aber keinerlei beständige und schon garnicht feuchtkonvektiv gestreckte
(tornadische) Rotation.
Tja, klar erkennbar ist es nicht, aber aus den Beschreibungen im WZ-Forum muß ich annehmen, daß das Gebilde unter dem Aufwindbereich (Wallcloud) aufgetreten ist. Das würde aber kaum zu einer Burst-Flanke passen?

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Benjamin
Beiträge: 186
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 12:39

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Benjamin » Freitag 12. August 2011, 17:02

Cumulus Humilis hat geschrieben: Tja, klar erkennbar ist es nicht, aber aus den Beschreibungen im WZ-Forum muß ich annehmen, daß das Gebilde unter dem Aufwindbereich (Wallcloud) aufgetreten ist. Das würde aber kaum zu einer Burst-Flanke passen?
Hallo Andreas,

das Video zeigt meiner Meinung nach deutlich dass die kurzeitigen Verwirbelungen in Verbindung mit einer Fallböe
auftraten, man achte auf die Dynamik in Bodennähe.
Natürlich lässt sich bei solchen Dynamikwirbelchen (Gustnados) prinzipiell immer über feuchtkonvektive Streckung
spekulieren - hier sehe ich mangels Konsistenz und Ausprägung aber kaum einen Grund dafür.

Das Video zeigt m.M.n. eine klassiche abwinddynmaische Entwicklung, ist ein schönes Anschauungsobjekt für die dabei
möglichen Phänomene, und für die Aufklärung dieses Falles natürlich ein Glücksfall.

Viele Grüße
Benjamin

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5698
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Cumulus Humilis » Samstag 13. August 2011, 00:23

Hallo Benjamin,

also ich weiß nicht... Ich habe mir das Video mal runtergeladen und in Zeitlupe laufen lassen. Die gesamte Strömungsdynamik des Gebildes ist permanent aufwärts bis in die Wallcloud gerichtet. Bei genauem Hinsehen erkennt man übrigens erste feine Strukturen schon frühzeitig rechts der Baumgruppe an deren linker Seite sich etwas später das Gebilde zeigt. Die Dynamik passt m. E. nicht zu einem Burst. Die Wolkenbasis zeigt im Bereich der Erscheinung die ganze Zeit Inflowdynamik, wie aus der Bewegung von Fracti gut zu erkennen ist. Ein Gustnado würde vielleicht eher passen, aber die Verbindung zur konvektiven Wolke ist eindeutig. Also entweder handelte es sich um starken, zeitweilig auskondensierten geradlinigen Inflow - oder es rotierte und war damit ein Tornado. Die Aufweitung und diffuse Verwirbelung am Ende der Lebensdauer spricht m. E. nicht gegen einen Tornado. Sowas wurde bei eindeutigen Tornadofällen schon öfter beobachtet.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Thomas Sävert
Beiträge: 2829
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 22:21
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Thomas Sävert » Samstag 13. August 2011, 00:56

Hallo zusammen,

ich sehe das ganz genauso wie Andreas und gehe weiterhin von einem Tornado aus. Auch ich finde, dass durchaus eine nach oben gerichtete Komponente zu erkennen ist.

Grüße, Thomas Sävert
Tornadoliste Deutschland
http://www.tornadoliste.de

Benjamin
Beiträge: 186
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 12:39

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Benjamin » Samstag 13. August 2011, 14:08

Letztendlich ist das auch eine Frage der Definition.

-Wir sehen ohne Zweifel Rotationen, Verwirbelungen.
-Und ohne Zweifel ist die Bewegung an derartigen horizontalen Windwalzen vorderseitig auch
aufwärtsgerichtet.

Für mich sind diese Wirbelchen aber vordergründig abwinddynamisch. Sie bilden sich offensichtich gleichzeitig,
über die Höhenlagen gleichmäßig, und an einer Linie aus - m.M.n. eben an der Scherfläche des sich ausbreitenden
Fallwindes. Dass die Wolkenuntergrenzen keinerlei Trichteransätze ausbilden und die Wirbel gerade in "Fahrtrichtung"
bleiben - von Wirbelträgheit ist nichts zu sehen - spricht zudem gegen signifikante Streckung aus der Höhe.
Bis jetzt deutet für mich beinahe alles eindeutig auf kurzlebige, abwinddynamische Gustnados hin.

Grüße
Benjamin

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5698
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: [Verdacht] 05.08.2011 - Zorneding (EBE | Bayern)

Beitrag von Cumulus Humilis » Samstag 13. August 2011, 15:33

Hallo Benjamin,

ich glaube ich verstehe jetzt wie Du es meinst. Ich habe mal versucht es anhand eines Einzelbildes des Videos zu illustrieren:

Bild
Bildquelle: http://www.vimeo.com/27434747

Demnach würde der "Fuß" des Niederschlagsbereichs (Outflow) den Aufwind unterlaufen und in zunehmender Entfernung vom Outflow durch den Aufwind dominiert und wieder "eingesaugt" werden. Das wäre in der Tat ebenfalls eine plausible Erklärung aller beobachteten Phänomene. Wenn der "Schlauch" dann tatsächlich rotiert hat, ist es in der Tat eine Definitionsfrage, wie Du schon schreibst.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Antworten

Zurück zu „(Verdachts)fälle 2011“