Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

In diesem Board werden lehrreiche Aufsätze, Übersetzungen und Forschungsergebnisse dergleichen abgelegt oder verlinkt, die sich mit dem Thema "Wetter/Gewitter" beschäftigen.
Antworten
Storm-Saarbruecken
Beiträge: 136
Registriert: Montag 19. Juni 2006, 17:56
Wohnort: Saarbrücken (KFZ: SB)

Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

Beitrag von Storm-Saarbruecken » Freitag 4. September 2009, 23:26

Hallo,
habe ein Referat gezogen (Schule, Klasse 13 Oberstufengymn., Seminarfach) was zufällig etwas mit Wetter zu tun hat :)
Der Titel lautet: Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter
Nun suche ich entsprechende Quellen - ich meine jetzt nicht den allgemeinen Kram, den man ganz einfach bei google.de findet. Ich suche eher Prognosen, Analysen - eben etwas tiefgründiger.

Das ganze soll als Facharbeit gehalten werden, und die Note ist wichtig fürs Abitur, deswegen muss dieses Referat quasi jeden vom Hocker reißen *g*.

Ich freu mich auf eure Antworten!
MfG
Joshua

Student: Materials Science and Engineering

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

Beitrag von Cumulus Humilis » Samstag 5. September 2009, 01:06

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum "Schleudersitzthema"! :urghs:

Im Ernst, das ist ein heikeles Thema. Der IPCC-Bericht liefert keine klaren Anhaltspunkte, wie sich das Wetter in Folge des Klimawandels verändern wird. Verschiedene Forscher (-gruppen) haben verschiedene, teils konträre Szenarien ersonnen, die alle mehr oder weniger wahrscheinlich sind. Weitgehende Einigkeit besteht offenbar nur darin, daß ein erhöhter Energieeintrag in die Atmosphäre eine Verstärkung bzw. Zunahme der Extreme erwarten läßt. Konkrete Aussagen über zukünftige Witterungsverläufe in einzelnen europäischen Ländern oder gar Regionen halte ich zumindest derzeit noch für hoch spekulativ.

Grundsätzlich empfehle ich Dir mal die Lektüre des IPCC-Berichts, speziell der Ergebnisse der Arbeitsgruppe I:
http://www.ipcc-wg1.unibe.ch/publicatio ... 1-ar4.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Was die Projektion dieser Ergebnisse auf die zukünftige Wetterentwicklung angeht, wirst Du ein bisschen recherchieren müssen. Es gibt, wie gesagt, unterschiedliche Ansichten und Begründungen. Zwischen Wetter und Klima besteht zwar ein Zusammenhang, aber dennoch sind es verschiedene Dinge, von denen eines nicht ohne weiteres auf das andere schließen lässt. Das solltest Du auf jeden Fall in Deiner Arbeit berücksichtigen.

Viel Glück und viel Erfolg mit dem "heißen" Thema.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Storm-Saarbruecken
Beiträge: 136
Registriert: Montag 19. Juni 2006, 17:56
Wohnort: Saarbrücken (KFZ: SB)

Re: Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

Beitrag von Storm-Saarbruecken » Montag 7. September 2009, 21:33

Das klingt doch schonmal super!
Also genau das richtige Thema gezogen...
War dann wohl sozusagen ein Griff ins berühmte "Klo" :)

Hat sonst jemand noch etwas?
MfG
Joshua

Student: Materials Science and Engineering

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

Beitrag von Cumulus Humilis » Dienstag 8. September 2009, 00:39

Hallo,

naja, es muß nicht unbedingt ein Griff ins Klo sein. Wenn Deine Recherchen ergeben, daß die Auswirkungen (zur Zeit noch) nicht klar beschrieben werden können, bzw. verschiedene Szenarien denkbar und wahrscheinlich sind, dann ist das ein Ergebnis, daß Dein Lehrer anerkennen muß, denn es entspricht durchaus wissenschaftlich korrekter Vorgehensweise. Es ist nur relativ aufwendig, sowas sauber zu recherchieren und auszuführen. Allerdings wird ja niemand eine Diplomarbeit von Dir verlangen.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Storm-Saarbruecken
Beiträge: 136
Registriert: Montag 19. Juni 2006, 17:56
Wohnort: Saarbrücken (KFZ: SB)

Re: Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

Beitrag von Storm-Saarbruecken » Dienstag 8. September 2009, 14:43

Ja klaro, kann auch interessant sein verschiedene Thesen vorzustellen.
Aber leider ist unser Lehrer in der Richtung ein wenig komisch, bei ihm gibt es (fast) keine Thesen - nur Fakten.

Für Weitere Tips wäre ich dankbar!

Grüße,
MfG
Joshua

Student: Materials Science and Engineering

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

Beitrag von Cumulus Humilis » Dienstag 8. September 2009, 18:48

Hallo,
Storm-Saarbruecken hat geschrieben:Ja klaro, kann auch interessant sein verschiedene Thesen vorzustellen.
Aber leider ist unser Lehrer in der Richtung ein wenig komisch, bei ihm gibt es (fast) keine Thesen - nur Fakten.
das ist ja kein Fehler, allerdings muß er auch als Faktum akzeptieren, wenn etwas (noch) nicht oder nicht vollständig beschrieben oder prognostiziert werden kann. Sich Fakten, die keine sind, zu "basteln", hat mit wissenschaftlicher Arbeit nichts zu tun. Man muß einsehen, daß für einiges nur Wahrscheinlichkeiten existieren.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Referat : Der Klimawandel und sein Einfluss auf unser Wetter

Beitrag von Oliver » Dienstag 8. September 2009, 22:55

Hier ist noch ein Paper zum Thema von Trapp et al.
Die Autoren haben sich mit dem Thema Schwergewitter und Klimawandel auseinandergesetzt, wobei die Szenarien aus den Klimamodellen zur näherungsweisen Bestimmung von Mittelwerten aus CAPE, Scherung und anderen Faktoren verwendet wurde. Dieses Paper war auch Teil meines Schwergewitter-Vortrags auf dem Extremwetterkongress 2008 in Hamburg, wobei ich da einige Kritikpunkte angebracht habe.

http://www.purdue.edu/eas/earthsystem/Trapp_PNAS_07.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Kritikpunkte:
- CAPE und starke Scherung alleine reichen nicht für Schwergewitter, die notwendigen Hebungsantriebe sind aber viel zu kleinskalig auf zeitlicher und räumlicher Ebene um sie mit einem Klimamodell auch nur ansatzweise modellieren zu können
- Im allgemeinen ist aber davon auszugehen, dass die Wahrscheinlichkeit von Schwergewittern bei vorhandenem CAPE > 2 kJ/kg und starker vertikaler Scherung bei über 50% liegt (fast immer reicht die Hebung aus um Konvektion auszulösen).

Bei Fragen kann ich eventuell noch etwas helfen.

LG
Oliver

Antworten

Zurück zu „Literaturhinweise, Publikationen und Dokumentationen“