Wettermuseum (süd-östlich von Berlin)

In diesem Board werden lehrreiche Aufsätze, Übersetzungen und Forschungsergebnisse dergleichen abgelegt oder verlinkt, die sich mit dem Thema "Wetter/Gewitter" beschäftigen.
Antworten
jheidrich
Beiträge: 23
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:10
Wohnort: Berlin

Wettermuseum (süd-östlich von Berlin)

Beitrag von jheidrich » Dienstag 20. Mai 2008, 13:09

Hallo Leute,

es gibt ein Wettermuseum in Deutschland, im Bundesland Brandenburg sued-oestlich von Berlin. Ein Besuch dort lohnt sich immer.

Ueber die genauen Oeffnungszeiten und die Anfahrt mit Auto oder Bahn kann man sich im Internet informieren.

www.wettermuseum.de

Und 200 m entfernt findet man das DWD-Observatorium Lindenberg ( www.dwd.de/mol ).

Mit Gruss
Joerg

jheidrich
Beiträge: 23
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:10
Wohnort: Berlin

25.5.08Tag der offenen Tuer amDWD-Oberservatorium Lindenberg

Beitrag von jheidrich » Dienstag 20. Mai 2008, 13:23

25.05.2008 Tag der offenen Tür am Observatorium

Das Wettermuseum wird am 25. Mai offen sein! Das ist eigentlich selbstverständlich, weil wir von April bis Oktober sonntags geöffnet haben. Aber am 25.05.2008 von 10 bis 14 Uhr gibt es am benachbarten Observatorium des Wetterdienstes den

Tag der offenen Tü ram Meteorologisches Observatorium Lindenberg Richard-Aßmann-Observatorium

Das bedeutet, alle Besucher können beim Wetterdienst moderne Messsysteme in Augenschein nehmen, sich über die Aufgaben des Wetterdienstes informieren und anschließend (noch bis 16 Uhr) im Museum Geräte und Arbeitstechniken des 19. und 20. Jahrhunderts studieren, in alten Büchern blättern oder mit den Vereinsmitgliedern über Meteorologie und Klimatologie diskutieren.
Für musikalische Begleitung sorgt (Planungsstand Februar) das "1. Brandenburgische Garde-Blasmusikkorps" der Musikschule Fürstenwalde, das an der Ballonhalle spielen wird.

jheidrich
Beiträge: 23
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:10
Wohnort: Berlin

Dazu gibt es einen Film Aufstieg Wetterballon

Beitrag von jheidrich » Mittwoch 28. Mai 2008, 14:46

Hallo Leute,

vom Tag der Offenen Tür gibt es einen kurzen Film von einem Wetterballonaufstieg in Lindenberg bei YouTube.

Link

http://www.youtube.com/watch?v=4ylMhB6xqp0


Mit Gruss,
Joerg Heidrich

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Beitrag von Cumulus Humilis » Mittwoch 28. Mai 2008, 17:46

Hallo Jörg,

danke für die Infos, wenngleich es wohl eine Weile dauern wird bis ich wieder mal in der Gegend bin. Ist doch 'ne ganze Ecke weg. Andererseits ist Berlin ja immer eine Reise wert und steht schon länger wieder auf meiner Besuchsliste... ;)

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

jheidrich
Beiträge: 23
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:10
Wohnort: Berlin

Gute Bahnverbindung, eine Buchempfehlung dazu

Beitrag von jheidrich » Samstag 31. Mai 2008, 10:57

Hallo Cumulus Humilis,

bezueglich der Reise von Berlin nach Lindenberg gibt es eine stuendliche Bahn-Verbindung (genaues siehe Bahnauskunft Internet).

Das Wettermuseum hat wohl sonntags immer offen, bei Wochentagen wuerde ich vorher anfragen, ob wirklich jemand da ist (Achtung, das Museum hat 2 etwa 500 m auseinanderliegende Standorte ! ).

Zur Vorbereitung gibt es ein sehr gut geschriebenes, fuer Wetteramateuere verstaendliches Buch von Dr. Hans Seinhagen:

Der Wettermann - Leben und Werk Richard Assmans in Dokumenten und Episoden.

Preis 18 Euro, ISBN 3-933603-33-1

Richard Assmann war als „Oberbeamter“ Leiter und Begruender der wissenschaftlichen Gewitterforschung (!!!) am Preussischen Meteorologischen Institut zu Berlin unter Professor Bezold, dem ersten Professor fuer Meteorologie ueberhaupt in Deutschland. Spaeter wurde Assman selbst Professor fuer Meteorologie.

Assmann war Quereinsteiger und mit Hilfe seiner Ballon- und Drachenaufstiege (erst Berlin-Tegel, dann Lindenberg) ist er neben Teisserenc de Bort der Entdecker der Stratosphaere.

1911 baute Assmann den staatlichen Luftfahrer-Sturm- und Gewitterwarndienst auf, nachdem Lindenberg Hauptzentrale des Gewittermeldenetzes in Deutschland geworden war.

Damit ist das Buch ein wundervolles Geschenkbuch fuer Skywarn-Freaks !

Mit Gruss
Joerg

PS: Am Institut fuer Meteorologie der Freien Universitaet Berlin in Berlin-Dahlem gibt es auch einen „Museumsraum“, der nach Anmeldung und Ruecksprache sicherlich mal angesehen werden kann.

jheidrich
Beiträge: 23
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:10
Wohnort: Berlin

Ups, hier fehlt ein t

Beitrag von jheidrich » Samstag 31. Mai 2008, 11:08

Hallo Leute,

im Autorentitel von Der Wettermann fehlt ein t .

Das Buch Der Wettermann ist von Dr. Hans Steinhagen .

Entschuldigung,

Joerg

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Beitrag von Cumulus Humilis » Sonntag 1. Juni 2008, 00:42

Hallo Joerg,

danke für die Hinweise und den Buchtipp, werde ich mir als "Winterlektüre" vormerken! Wenn ich mal wieder in der Berliner Ecke bin, werde ich auf jeden Fall mal versuchen einen Ausflug zu Museum nach Lindenberg zu machen, wird aber wahrscheinlich erst im Herbst was werden!

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Antworten

Zurück zu „Literaturhinweise, Publikationen und Dokumentationen“