Hallo aus der Vorderpfalz!

Alle neuen User können sich hier kurz vorstellen
Antworten
MDMD
Beiträge: 20
Registriert: Montag 18. Mai 2015, 14:45
Kontaktdaten:

Hallo aus der Vorderpfalz!

Beitrag von MDMD » Freitag 3. Juli 2015, 14:54

Schon seit einigen Wochen lese ich hier mit und bin ich als (Basic) Spotter angemeldet. Es wird Zeit, mich auch vorzustellen ;-).

Vier Lebensjahrzehnte habe ich bereits erlebt. Bezüglich (Un-)Wetter sahen diese Jahrzehnte so aus:
Im ersten Jahrzehnt hat klar die Furcht vor Gewittern dominiert. Gut in Erinnerung habe ich noch die 'rollenden', nachhallenden Donner, die in meiner Erinnerung kein Ende nehmen wollten, wenn es mal wieder ein kräftiges, sommerliches Gewitter im Oberrheingraben gab.
Im zweiten Jahrzehnt wurde aus der Furcht langsam Neugier und Respekt vor den 'Naturgewalten'. In dieser Zeit war ich viel und gerne draußen unterwegs. Auch im Gebirge, wo sich Unwetter teilweise noch intensiver erleben lassen als im 'Flachland'. Unvergessen ist mir dabei ein Gewitter unterhalb von mir im Tal, das ich in einer sicheren Hütte erleben durfte. Einmal musste ich ein Gewitter im Gebirge auch viel intensiver erleben, als es vernünftig wäre. So nah wollte ich Blitzeinschlägen nie mehr kommen. Neben der Erfahrung, die nur über lange Zeit zu sammeln ist, habe ich damals angefangen, Bücher über Wetter allgemein und speziell über Bergwetter zu lesen. Das hat zu mehr Tourenabbrüchen geführt, aber auch dazu, dass ich kein Gewitter im Gebirge mehr an einem gefährlichem Ort erleben musste. (Glück war natürlich auch dabei...)
Auch im dritten Lebensjahrzehnt reifte die Erfahrung weiter und das angelesene und erlebte Wissen wurde umfangreicher. Ein Hobby-Meteorologe bin ich aber nicht geworden. An Fachdiskussionen kann ich mich hier leider nicht qualifiziert beteiligen ;-).
Während drittem und viertem Lebensjahrzehnt faszinierten und bereicherten damals neue Technologien wie PC, Internet und Mobilfunk meine Freizeit. Beim abendlichen Joggen kam ich in ein solides Unwetter, wie ich es nie mehr erleben möchte. Der halbwegs geschulte und erfahrene Blick in den Himmel hatte nicht gereicht, um das drohende Ausmass der schnell aufziehenden Gewitterzelle zu erkennen. Damit war mein Interesse an (Un-)Wetterwarnungen erwacht.
Über die Jahre habe ich einige Warndienste ausprobiert und keiner hat mich persönlich rundum zufriedengestellt. Die Hauptinformationsquelle war und ist für mich deshalb über Jahre die mobile Warnseite des DWD unter mobil.dwd.de
.
Irgendwann hat es mich dann gepackt und ich habe begonnen, auf Basis der DWD GDS Daten einen eigenen SMS Warndienst zu basteln. Mit dem war ich dann so zufrieden, dass er mittlerweile auch unter der Bezeichnung WettWarn verfügbar ist. WettWarn bietet die (Un-)Wetterwarnungen des DWD derzeit als RSS Feed und per SMS an.

Was habe ich mir noch vorgenommen?
Zunächst soll aus dem Basic Spotter ein Advancded Spotter werden. Ein typischer Chaser wird aus mir wohl nicht werden, eher werde ich WettWarn Stückchen um Stückchen weiterentwicklen. Aktuell in Arbeit sind DWD Wetterwarnungen über den Telegram Messenger. Als Twitter Direct Message (DM) versendet sollte es sich auch realisieren lassen. Und über einen Estofex Info Dienst, bei dem man einen Standort definieren kann und nur benachrichtigt wird, wenn für diesen Standort eine Estofex Warnung vorliegt, denke ich auch nach.

Grüße an alle Spotter, Chaser und Skywarn Foren Mitglieder sendet euch
Martin

PS Auch meine Tage haben 24 Stunden und Wetter ist nicht mein einziges Hobby. Deshalb werden so manche Pläne sicher etwas dauern...
WettWarn - DWD Wetterwarnungen Mobil - SMS, Telegram, RSS Feed, Kurzlink und Warnübersicht

Antworten

Zurück zu „Neuvorstellungen“