Petition Wendeltstein

Das Forum für alle Themen und Fragen rund um Skywarn Deutschland, sowie Termine und Ankündingungen.
natsumi
Beiträge: 72
Registriert: Freitag 8. September 2006, 12:29
Wohnort: Konstanz, Ba-Wü

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von natsumi » Mittwoch 16. Mai 2012, 16:30

Und nun für alle: Eure Petition hat nichts gebracht, der Wendelstein wird geschlossen!!!
never give up the dreams you have

Benutzeravatar
Anke Gernhardt
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 00:06

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von Anke Gernhardt » Donnerstag 17. Mai 2012, 09:54

Hallo!

Schade.
Trotzdem sehe ich das nicht so, daß die Petition umsonst war. Wie heißt es so schön:

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Den Versuch war es wert.
hand
Anke
;)

natsumi
Beiträge: 72
Registriert: Freitag 8. September 2006, 12:29
Wohnort: Konstanz, Ba-Wü

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von natsumi » Donnerstag 17. Mai 2012, 10:12

Na ja, Ansichtssache. Gibt wichtigere Dinge um die es sich zu kämpfen lohnt. Leider ist eben alles von der Politik abhängig, und wenn die das Geld für sowas nicht rausrücken will, dafür aber auf Steuerkosten sinnlos um die Welt geflogen wird, dann kann man da eben nichts machen. In 10 Jahren sind die Wetterwarten eh Geschichte!!!
never give up the dreams you have

Benutzeravatar
Anke Gernhardt
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 00:06

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von Anke Gernhardt » Donnerstag 17. Mai 2012, 10:23

natsumi hat geschrieben:Gibt wichtigere Dinge um die es sich zu kämpfen lohnt.
Mag sein. Aber das Eine schließt das Andere ja nicht aus. Nur, von vorne herein aufzugeben, weil man es für zwecklos hält, halte ich generell für einen Fehler. :!:
Filmzitat: "Wer einen Schuldigen sucht, der muß nur in den Spiegel sehen." (V for Vendetta)
hand
Anke
;)

natsumi
Beiträge: 72
Registriert: Freitag 8. September 2006, 12:29
Wohnort: Konstanz, Ba-Wü

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von natsumi » Donnerstag 17. Mai 2012, 10:49

Ich kenn den Film. Und ich bin selber ein Opfer der Reduzierungsmassnahme beim DWD und wie du vielleicht verstehen wirst, hab ich keinen Nerv für dieserlei Kasperle-Theater, denn ich bekomme nun mal viel mehr mit, als Nicht-DWDler. Und wenn etwas beschlossen ist, dann ists nun mal beschlossen. Ich finds ja schön, wenn sich Aussenstehende für sowas einsetzen, und schade, wenn solch ein Einsatz nicht belohnt wird. Aber Politik ist nun mal Politik!
never give up the dreams you have

Benutzeravatar
Anke Gernhardt
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 00:06

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von Anke Gernhardt » Donnerstag 17. Mai 2012, 10:58

natsumi hat geschrieben:ich bin selber ein Opfer der Reduzierungsmassnahme beim DWD und wie du vielleicht verstehen wirst, hab ich keinen Nerv für dieserlei Kasperle-Theater
Schade, wenn Du das so siehst. Ich werde niemals aufgeben.
EOD, weil OT.
(Wir können gerne im OT-Forum, per PM oder Mail weiter diskutieren.) ;)
hand
Anke
;)

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von bärenfänger » Donnerstag 17. Mai 2012, 11:14

Wieso auf einmal doch geschlossen? Ich denke die war gerettet?

Grüße und Gut Pfad,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

natsumi
Beiträge: 72
Registriert: Freitag 8. September 2006, 12:29
Wohnort: Konstanz, Ba-Wü

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von natsumi » Freitag 18. Mai 2012, 02:38

@ Anke: Was soll ich mit dir weiterdiskutieren? Da gibts nichts zu diskutieren. Da kannst du kämpfen wie du willst, die Station steht, wie viele andere auch, auf der Abschussliste und das interessiert die Politik wenig, dass sich da ein paar Außenstehende für stark machen. Als die Bundeswehrihre Kasernenschließung bekanntgegeben haben, ist ja auch keiner auf die Straße gerannt und hat dagegen protestiert. Und ich weiß ganz ehrlich nicht was du machen willst, damit die Station nicht geschlossen wird??? Das musst mir echt erklären. Der Drops ist gelutscht, fertig aus, kapiers endlich!

@bärenfänger: die petition hatte nur so lange erfolg, bis gewissen beteiligten klar wurde, dass sie das geld dafür nicht haben!
never give up the dreams you have

Axel F.
Beiträge: 878
Registriert: Montag 3. März 2008, 15:17
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von Axel F. » Donnerstag 23. Juli 2015, 12:41

Nur zur Info, hier erwischt es gerade eine weitere historische Station. Die ohnehin dafür berühmt ist, daß der Windsensor gern mal im Winter einfriert und der Regensensor im Winter verweht wird.
Das repariert dann garantiert der Automat :scratch:

Ganz traurige Entwicklung, die der DWD hier nimmt, wir sind ein Netzwerk aus Beobachtern, weil es eben beim Wetter nicht anders geht, der DWD hat trotz ca. 280 Mio Euro Volumen im Jahr, davon reichlich 80% aus Steuergeldern, den Sinn nicht wirklich verstanden.
Dateianhänge
fichtelberg.jpg
fichtelberg.jpg (129.82 KiB) 5010 mal betrachtet

Benutzeravatar
ignis_pugnatur
Beiträge: 64
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:00
Wohnort: 31867 Messenkamp
Kontaktdaten:

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von ignis_pugnatur » Donnerstag 23. Juli 2015, 14:39

Ich kann jetzt nicht direkt mitreden, aber ich habe eine Meinung und eine Vermutung.

Ich möchte mal ein kleine Beispiel aus meinem Bereich nenen ...
Früher gab es Dampflokomotiven - die benötigten recht viel Wissen was ihre Bedienung und Wartung betraf.
Danach - Diesel und Beginn des E-Zeitalters war es noch ähnlich ....
Mit der Computertechnik und Digitalisierung wurden im lauffe der Zeit die Berufe Theorethisch so Spezialisiert, dass man heute keine Ausbildung im herkömmlichen SInne benötigt, sondern lediglich eine Schulung zum Triebfahrzeigführer (zumindest was die regionalen REs angeht).

Ich denke, dass genau das der Punkt ist.
Die Digitaltechnik ist weit genug, die Vernetzung in unseren Breiten ist auch gut und dazu kommen noch Hobbyenthusiasten wie wir, die sich "mal schnell" eine eigene Wetterstation zusammenbasteln und die Daten ins Netz stellen (steht im vorigen Thread ja auch in etwa so drin ... (... 1.800 ehrenamtliche Messstellen ...).
Ich denke mal, dass das Hobbymetereologen sind, die ggf. das eine oder andere Modul dazubekommen haben und nun ehrenamtlich die Daten weitergibt.
Kostenersparnis ohne Ende. Dass das Personal "angeblich" anderweitig benötigt wird kann theoretisch ja sein ...
Dort vermute ich, dass die kulanterhalber anderweitig mit diversen Begründungen weiterbeschäftigt werden um keine Abfindungen zahlen zu müssen. Auch der DWD spekuliert mit dem Geld und in den Chefetagen geht es überall gleich zu ...

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: Petition Wendeltstein

Beitrag von Cumulus Humilis » Freitag 24. Juli 2015, 00:07

Hallo,

ich glaube weder, daß er DWD nicht verstanden hat, daß bemannte Stationen Vorteile gegenüber unbemannten haben, noch daß er gerne auf seine Regionalzentralen verzichtet und schon gar nicht, daß dort mit den Geldern "spekuliert" wird. Ich glaube es wird gerne übersehen, daß der DWD nur sehr begrenzt frei entscheiden kann, wie er seine Mittel einsetzt, denn er bekommt viele Vorgaben, sowohl was die Höhe der Mittel, als auch ihren Verwendungszweck angeht, von der Politik. Nicht vergessen, der DWD ist dem Verkehrsministerium unterstellt. Daß die Staatskassen leer sind und man händeringend nach Sparmöglichkeiten sucht, ist ja kein Geheimnis. Und wenn die Rotstiftjongleure aus dem Ministerium kommen und mehr Effizienz bei geringerem Personaleinsatz fordern, weil das eine einfache Stellschraube zur Kosteneinsparung ist, dann bleiben dem DWD wenig Optionen. Der Ober sticht den Unter. Wie gesagt, das ist nur meine persönliche Einschätzung, aber sie passt gut ins Gesamtbild der (Spar-)Vorgänge in unserem Land.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Antworten

Zurück zu „Skywarn allgemein“