Gefahrenträchtige Wetterlagen vorab erkennen

Das Forum für alle Themen und Fragen rund um Skywarn Deutschland, sowie Termine und Ankündingungen.
Antworten
MDMD
Beiträge: 20
Registriert: Montag 18. Mai 2015, 14:45
Kontaktdaten:

Gefahrenträchtige Wetterlagen vorab erkennen

Beitrag von MDMD » Montag 14. März 2016, 13:14

Hallo werte Skywarn Gemeinschaft!

Welche Informationsquellen nutzt ihr, um auf das mögliche Eintreten potentiell gefährlicher Wetterlagen vorbereitet zu sein?

Grundsätzlich wohl eher ein Thema, das für Stormchaser interessant zu sein scheint, aber aus meiner Sicht auch für Spotter. Aufgabe eines Spotters ist es, bereits aufgetretene gefährliche Wetterphänomene zu melden. Hilfreich ist es aus meiner Sicht wenn man als Spotter eine grobe Vorstellung davon hat, wann eine potentiell gefahrenträchtige Wetterlage zu erwarten ist. Dann lohnt es sich ja evtl., das Wettergeschehen etwas intensiver zu beobachten.

Ein 'offizielles' Äquivalent zum US-Amerikanischen NOAA Storm Prediction Center ist mir für Deutschland nicht bekannt.

Mir bekannte Informationsquellen, die ich nutze um ein 'Gefühl' für die Wahrscheinlichkeit gefahrenträchtiger Wetterlage zu bekommen sind:
- Warnlageberichte des DWD
- Estofex
- CAPE aus GFS z.B. bei meteopool.org
- Regenradar
- Blitzortung
- Sat Bild Top-Alarm bei Kachelmannwetter als indirekter Indikator für die Wolkenhöhe
- Für die Region um Karlsruhe: Radardaten vom Institut für Meteorologie und Klimaforschung, Forschungszentrum Karlsruhe Die frei verfügbaren Daten sind eine Stunde alt. Vor allem die 3D Radaransicht bietet interessante Einblicke in Zellen, die kürzlich 'vorbeizogen'.

Weitere grundsätzliche Gedanken zum Thema und Links zu weiteren sinnvollen Informationsquellen würden mich freuen ;-).

Grüße Martin
WettWarn - DWD Wetterwarnungen Mobil - SMS, Telegram, RSS Feed, Kurzlink und Warnübersicht

Jörg
Mitgliederbetreuung
Beiträge: 836
Registriert: Mittwoch 26. September 2007, 22:24
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Gefahrenträchtige Wetterlagen vorab erkennen

Beitrag von Jörg » Freitag 18. März 2016, 13:14

Hallo Martin,

an sich hast du denke ich DIE Quellen auf den Punkt gebracht. mir fällt so nur noch eine weitere ein und das ist
http://www1.wetter3.de/gfs025.html denn da kannst du unter den Parametern auch vorhersagewerte für CIN ansehen, sprich den Deckel.

Jörg
https://www.fotomensch.de
------
Volksvertreter vertreten das Volk genau so wenig, wie Zitronenfalter Zitronen falten.

Das Fliegen ist eine Kunst... oder viel mehr ein Trick
Der Trick besteht darin, sich auf den Boden zu werfen... aber daneben.

Benutzeravatar
Daniel E.
Beiträge: 107
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 14:10
Wohnort: im schönen Süden
Kontaktdaten:

Re: Gefahrenträchtige Wetterlagen vorab erkennen

Beitrag von Daniel E. » Freitag 18. März 2016, 19:57

Hallo!

ein paar Gedanken/Tipps meinerseits!

Da hast du schon einige wichtige Quellen genannt. Grundsätztlich entscheidet die Frage, wie tief man sich bereits in die Materie Unwettervorhersage/Gewittervorhersage eingearbeitet hat und um welche Zeitspanne es sich handelt, welchen Informationsquellen man sich bedient bzw. bedienen sollte:
Wenn man potenziell gefährliche Wetterlagen schon ein paar Tage vorher erkennen möchte, geben Karten mit Vorwarnungen- und Texten wie vom DWD oder ähnlichen Diensten zwar eine gute Übersicht, sind meistens für eine genaue Betrachtung der Lage aber unzureichend, da die verschiedenen Faktoren, die lokal sehr unterschiedlich sein können dort nur unzureichend betrachtet werden. Was natürlich auch klar ist, so will man ja erstmal Otto-Normalverbraucher ansprechen, welcher mit dem Thema erstmal nichts am Hut hat.
Fortgeschrittener und mehr ins Eingemachte geht es dann schon bei Estofex. Mit der dreiteiligen Unterscheidung der Gefahrenlage bekommt man hier schonmal genauer mit, was denn auf einen zukommen könnte. Den Text bei Estofex muss man als Anfänger fachlich allerdings noch nicht komplett verstehen :)

Wenn man sich mit den bereits aufbereiteten Informationen irgendwann nicht mehr zufrieden gibt, führt eigentlich kein Weg vorbei selbst in die Wetterkarten zu schauen, wie sie zum Beispiel von
http://www.wetterzentrale.de
http://www.modellzentrale.de
http://www.meteopool.org/de/
http://www.meteociel.com/
Dort kann man sich selbst alle Parameter anschauen, welche wichtig für die jeweilige Wetterlage sind und seine eigene Vorhersage machen. Allerdings muss man auch klar sagen, dass man das Verständnis und vor allem die richtige Interpretation von Wetterkarten nicht von heute auf morgen lernt; hier spielt auch Erfahrung eine große Rolle.
Bsp: Cape-Karte zeigt sehr sehr hohe Werte - oft wird dann schnell mal Weltuntergangsstimmung verbreitet, passiert ist dann aber an besagtem Tag nichts, weil man sich andere, mindestens genauso wichtige Parameter nicht richtig angeschaut hat (oder andersrum, wenig Cape, aber dennoch schwere Unwetter, z.b. Großenhain-Tornado).

Wenn nun der Unwettertag gekommen und man nur noch ein paar Stunden vor dem erwarteten Ereignis ist, zählen eigentlich nur aktuelle Wetterdaten. Blitzortung, Niederschlagsradar, Satellitenbild und, was oft etwas in den Hintergrund rückt, aber auch viel Aussagekraft hat, aktualle Stationsdaten (für Gewitterlagen vor allem Windrichtung, Taupunkt, Temperatur und Bodendruck). Mittlerweile findet man eigentlich alles Wichtige auf Kachelmannwetter :)



Viele Grüße,

Daniel
Homepage - Workgroup
Nachrichtenredaktion


privat: www.natur-motive.de

MDMD
Beiträge: 20
Registriert: Montag 18. Mai 2015, 14:45
Kontaktdaten:

Re: Gefahrenträchtige Wetterlagen vorab erkennen

Beitrag von MDMD » Dienstag 22. März 2016, 17:31

Danke für die ausführlichen Gedanken und weiteren Links zum Thema!

Einen Link hatte ich noch vergessen:
DWD Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland
Den 'alten Hasen' natürlich auch bekannt ;-). Ich vermute aber, dass nicht allen 'Anfängern' die Einteilung des DWD Warnmanagements in aktive Warnungen, Warnlageberichte und Wochenvorhersage nicht so geläufig ist.

Grüße Martin
WettWarn - DWD Wetterwarnungen Mobil - SMS, Telegram, RSS Feed, Kurzlink und Warnübersicht

Antworten

Zurück zu „Skywarn allgemein“