Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Das Forum für alle Themen und Fragen rund um Skywarn Deutschland, sowie Termine und Ankündingungen.
Antworten
Benutzeravatar
Hochnebel
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:22
Wohnort: Dreis-Tiefenbach
Kontaktdaten:

Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Hochnebel » Sonntag 12. Juli 2015, 23:49

Skywarn ist ja ein gemeinnütziger Verein mit dem Hauptziel, den DWD beim Warnmanagement zu unterstützen. Jeder Verein lebt von seinen Mitgliedern die ihn repräsentieren und unterstützen. Ich kenne Skywarn mangelns Werbung z.B noch nicht lange und möchte aber in Zukunft als "Vollblutwetterfreak" aktiv an diesem teilnehmen und finanzell über das nötige Maß hinaus unterstützen!

Ich finde Skywarn sehr gut organsiert und durchdacht vom Ablauf sowie dem einheitlichen System zur Unwettermeldung und dass eben nur geschulte Mitglieder aktiv sind etc. (Basic Spotter ausgeklammert die ja kein Vereinsmitglied sind)

Doch es gibt meiner Meinung nach einen größeren Mangel: Der Bekanntheitsgrad! Es fehlt offensichtlich an Werbung um den Verein auch ausserhalb der "Wetterfreak-Szene" bekannter zu machen. Ich bin zufällig durch einen Kumpel auf Skywarn aufmerksam geworden der hier Mitglied zu sein scheint. Ich denke man sollte eventuell sofern es die Mittel des Vereins zulassen in Medien wie Zeitung, Radio und eventuell auch vllt im ARD oder ZDF nen kurzen Werbespot bringen. Da der Verein gemeinnützig ist, denke ich dass die Kosten zumindest teilweise durch Sponsoren oder durch den Staat (teilweise) gedeckt würden.

Was würdet ihr davon halten bzw. wie seht ihr das?

Gerrit Rudolph, Limburg/L
Beiträge: 2745
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 19:04

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Gerrit Rudolph, Limburg/L » Montag 13. Juli 2015, 09:25

Hallo,

soweit ich weiß, ist Sponsoring für uns tabu, eben weil wir gemeinnützig sind.

Gruß, Gerrit

Benutzeravatar
Hochnebel
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:22
Wohnort: Dreis-Tiefenbach
Kontaktdaten:

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Hochnebel » Montag 13. Juli 2015, 12:11

Würde denn durch den Staat nichts gefördert?

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von bärenfänger » Dienstag 14. Juli 2015, 22:26

Fördermittel vom Staat für Vereine gibt es in der Regel nur für konkrete Projekte, sowie in seltenen Fällen eine institutionelle Förderung (die in der Regel nur Kultureinrichtungen zugute kommt). Marketing gilt nicht als förderungswürdig, was man allein daran erkennt, dass auch weit größere Vereine in der Regel keine Werbespots haben. Es gibt eine geringe Chance, dass ein selbstgedrehter Werbespot für gemeinnützige Zwecke auf Bitten der jeweiligen Vereine gratis ausgestrahlt wird. Das kommt allerdings nur selten vor und dann meist auch auf dem schlechtestmöglichen Sendeplatz.
Selbst Radiowerbung ist bei öffentlich-rechtlichen Sendern so teuer, dass es unser Vereinsbudget übersteigt (ab rund 20 Euro/Sekunde). Über öffentliche Großveranstaltungen wie den Niedersachsentag, den Extremwetterkongress etc. können wir uns vorerst am besten präsentieren.
Eine andere Möglichkeit sehe ich in indirekter Werbung. In Österreich zum Beispiel gibt es Radiosender, die beim Wetter auch auf Skywarn-Meldungen hinweisen. Vielleicht könnte man über diesen Ansatz was erreichen. Das sollte eigentlich auch keine Probleme mit dem DWD geben, da die Meldungen ja öffentlich verfügbar sind.

Grüße,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Benutzeravatar
Hochnebel
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:22
Wohnort: Dreis-Tiefenbach
Kontaktdaten:

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Hochnebel » Dienstag 14. Juli 2015, 23:16

Dass Radiowerbung so teuer ist, wusste ich gar net. Geht denn über You-Tube nichts? Ich hab auf Anhieb keinen Kanal finden können. Vllt sollte man mal drüber nachdenken, auch dort aktiv zu werden. Weil You-Tube kostet nichts - im Gegenteil man könnte durch Adsense sogar noch Geld verdienen.

Ebenso könnte man über die Mitglieder im Verein vllt noch etwas werben. Z.B durch die Kleidung in der Öffentlichkeit oder aber wenn jemand ne Homepage hat durch nen kleinen Banner oder sowas.

Bei You-Tube könnte man denke was erreichen. Wenn dann noch Kommentare abgegeben werden etc. dürfte es schon ne gewisse Aufmerksamkeit erreichen.

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von bärenfänger » Mittwoch 15. Juli 2015, 13:26

Ein Youtube-Kanal ist in Arbeit. Du darfst aber nicht vergessen, dass all diese Dinge auch von gewissenhaften Vereinsmitgliedern gepflegt werden müssen. Das ist keine Aufgabe, um die sich jemand reißt ;)
Derjenige sollte wissen, welche Art Video zu uns passt und was wir auf unserem Kanal nicht sehen möchten. Zudem wäre als Start ein Promovideo nicht schlecht, und das sollte wenigstens gut gemacht sein.

Grüße,
Olli.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Jörg
Mitgliederbetreuung
Beiträge: 836
Registriert: Mittwoch 26. September 2007, 22:24
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Jörg » Mittwoch 15. Juli 2015, 15:57

und geld verdienen über youtube werbung dürfen wir als gemeinnütziger verein auch nicht, soweit ich das weiß.

Jörg
https://www.fotomensch.de
------
Volksvertreter vertreten das Volk genau so wenig, wie Zitronenfalter Zitronen falten.

Das Fliegen ist eine Kunst... oder viel mehr ein Trick
Der Trick besteht darin, sich auf den Boden zu werfen... aber daneben.

Benutzeravatar
Hochnebel
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:22
Wohnort: Dreis-Tiefenbach
Kontaktdaten:

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Hochnebel » Donnerstag 16. Juli 2015, 00:28

Nun ja, jeder hat denke etwas abweichende Vorstellungen von dem was den Verein am besten ins Licht rückt und was nicht so der Burner wäre. Sicherlich wäre es aber ein guter Weg um bekannter zu werden. Vllt kann man vor Veröffentlichung eines Videos dort das bei den hochrangigen Vereinsmitgliedern abklären und abstimmen und je nachdem dann da hochladen. Zum

Stichwort Geld verdienen: Es würde vom logischen Denken her keinen Sinn machen, einem gemeinützigem Verein das zu verbieten weil irgendwovon muss das Ganze ja finanziert werden wobei Spenden alleine nicht der einzigste Weg sein kann.

Ich kenne die Rechtsgrundlage zu wenig um dazu ne sichere Aussage treffen zu können aber dass es gesetzlich verboten ist kann ich mir nicht vorstellen.

Oliver
Beirat
Beiträge: 1090
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 21:14
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Oliver » Donnerstag 16. Juli 2015, 11:28

Hallo,

wegen der Sache mit der Werbung: Da müsste man sämtliche Vereinsgeschäfte in einen gemeinnützigen Betrieb und einen Wirtschaftsbetrieb aufteilen, was personell so für Skywarn ganz sicher nicht durchführbar ist (ein Heidenaufwand für vielleicht 100 Euro oder so). Werbeeinnahmen fallen ganz klar unter Wirtschaftsbetrieb.

Ein Promo-Video ist bereits angedacht und wir zeigen auch ein paar selbst produzierte Videos auf dem Extremwetterkongress, bei Ländertagen oder beim Tag der offenen Tür des DWD. Wir sollten wirklich darüber nachdenken, ein passendes Video auf YT zu veröffentlichen und einen eigenen Kanal dort einzurichten. Auch wenn wir damit nichts verdienen, erhöhen wir immerhin unseren Bekanntheitsgrad. Meistens erfährt die Öffentlichkeit von Skywarn, wenn wir eine Schadensanalyse in einem von einem Unwetter betroffenen Gebiet durchführen und wir uns bei der Ortsbesichtigung vorstellen.

Der einzige Weg für uns um an Geld zu kommen ist neben den Mitgliedsbeiträgen a) Spenden von außerhalb oder b) Drittmittel von Universitäten oder Forschungseinrichtungen, wenn wir aktiv an einem Forschungsprojekt mitarbeiten. So konnte z.B. das neue Meldesystem nur dadurch implementiert werden, dass wir Fördermittel aus RegioExAKT bekommen haben (u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung).

Gruß,
Oliver

Benutzeravatar
bärenfänger
Beiträge: 1470
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 23:54
Wohnort: Sollstedt/Wipper [ ] Leipzig [x]

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von bärenfänger » Donnerstag 16. Juli 2015, 22:28

Ich merke an: Wir haben einen Kanal, aber da ist noch nichts offiziell hochgeladen.
Regionaler Ansprechpartner Leipzig-Südharz-Nordthüringen

Mitglied Thüringer Storm Chaser e.V.

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Cumulus Humilis » Donnerstag 16. Juli 2015, 23:39

Hallo,

nanu, wo ist den mein schöner langer Beitrag von gestern geblieben??? :evil:

Ok, keine Ahnung, was oder wer den ins Datennirvana geschossen hat, also hier nochmal in Kurzform:

Sponsoring ist für gemeinnützige Vereine tabu. Ob sinnvoll oder nicht, so ist die Rechtslage. Bei Einnahmen von Vereinen wird unterschieden zwischen Idealverein, Zweckbetrieb und Wirtschaftsbetrieb. Dafür gelten unterschiedliche steuerliche Richtlinen. Die Sache ist kompliziert und wenn man als gemeinnütziger Verein einen Zweck- oder gar Wirtschaftsbetrieb aufziehen will, braucht man auf jeden Fall einen Steuerfachmann, der sich genau mit diesen Dingen auskennt, sonst gibt es früher oder später ein sehr böses Erwachen! Die Einnahmen aus Zweck- und Wirtschaftsbetrieb werden anders behandelt als die des Idealvereins und müssen versteuert werden. Was übrig bleibt kommt dann dem Verein zu gute. Ob sich das lohnt ist ein Rechenexempel, momentan sehe ich das für uns nicht. Wenn wir Aussichten auf hohe 4-stellige oder 5-stellige Einnahmen im Jahr haben, kann man das in Erwägung ziehen. Weniger lohnt den erheblichen Aufwand kaum.

Werbung in den Medien, egal ob Print, Radio oder TV ist nicht nur unverhältnismäßig teuer, sie erzielt auch meist nur bei einem unmittelbaren Ereignisbezug gute Wirkung. Wir haben im Frühjahr einen professionellen Artikel über Skywarn von einer Agentur verfassen lassen, den Ansgar an mehrere hundert (!) regionale und überregionale Zeitungsredaktionen verschickt hat und dies auch zu passenden Anlässen (Jahrestag Pfingstunwetter, lokale Unwetter). Ob und in welchem Ausmaß dieser Artikel ganz oder auszugsweise veröffentlicht wurde, kann ich derzeit nicht sagen. Generell gilt, daß Redaktionen solche Informationen nur dann verwerten, wenn sie einen aktuellen Bezug haben, oder noch irgendwo etwas "fehlt".

Youtube ist eine Möglichkeit, aber wie Olli schon schrieb, muß so ein Kanal gepflegt werden und man muß genau aufpassen, was man rüber bringt und wie. Ich persönlich wäre ja schon froh, wenn es das Video, was Andreas Friedrich und ich vor zwei Wochen beim DWD produziert haben und das schon längst beim DWD im Youtube-Kanal ist, mal den Sprung auf unsere Homepage schaffen würde...

http://www.youtube.com/watch?v=lfvPwYLWdbM

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

NoTaxMuc
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 17:10
Wohnort: München

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von NoTaxMuc » Freitag 17. Juli 2015, 19:18

Servus Andreas,

Nun, in der Tat ist es so, dass die wirtschaftlichen Tätigkeiten von gemeinnützigen Vereinen nicht steuerbegünstigt sind. So weit gehen, dass es ohne fachmännischen Rat unmöglich ist, würde ich aus eigener Erfahrung allerdings nicht. Es ist durchaus möglich, als gemeinnütziger Verein Werbetätigkeiten nachzugehen, ohne, dass dies einen kaum stemmbaren Aufwand in steuerlicher Sicht wird oder gar die Gemeinnützigkeit gefährdet ist. Ich melde mich bei dir aber nochmal per PN.

Im Übrigen absolute Zustimmung, Öffentlichkeitsarbeit ist sehr arbeitsintensiv und eine Wahrnehmung in der Presse ist nur schwer zu erreichen - insbesondere droht dort die Gefahr, zu einseitig wahrgenommen zu werden.

Beste Grüße

Christian

Benutzeravatar
ignis_pugnatur
Beiträge: 64
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:00
Wohnort: 31867 Messenkamp
Kontaktdaten:

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von ignis_pugnatur » Samstag 18. Juli 2015, 10:12

Mag jetzt irgendwie dumm klingen, ... :twisted: :P
Negativ-Werbung ist die günstigste und billigste Werbemethode.

Was ich damit meine?
Durch ein negatives Ereignis erwähnt zu werden.

Beispiel:
Ein schweres Unwetter (das negative Ereignis) kommt in den Nachrichten (Radio und TV).
"Durch mehrere Meldungen von ehrenamtlichen Mitgliedern von Skywarn konnte die Bevölkerung entsprechend Reagieren und sich und ihre Sachwerte in Sicherheit bringen. So konnten größere Schäden, Verletzungen oder gar tote vermieden werden."

Wenn soetwas in der Art öfters passieren würde, dann wäre das ein sehr wirksamer "Werbeweg".
Ggf. könnte man sowas beschleunigen, wenn man einen Reporter kennt und mal etwas in diese Richtung schubst (ohne Bestechung o.ä.)

Ansonsten scheiden fast alle anderen Arten von Werbemaßnamen aus rechtlichen Gründen aus (wie von den Vorrednern schon erwähnt).

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5701
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von Cumulus Humilis » Samstag 18. Juli 2015, 20:54

Hallo,

das ist ja keine Negativwerbung. Negativwerbung hat die Botschaft: "Das ist so schlecht, das mußt Du gesehen haben!"

Aber egal, solche Verlautbarungen, wie Du sie als Beispiel genannt hast, sind ok, wenn es sich um Tatsachen handelt. So etwas in reißerischer Manier zu verbreiten, nur um Publicity zu gewinnen, lehne ich persönlich ab. Das bringt uns schnell auf ein Niveau, mit dem man zwar viel Aufmerksamkeit erregt, aber jegliche Seriösität aufgibt. Das ist nicht meine Vorstellung von Skywarn.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Benutzeravatar
ignis_pugnatur
Beiträge: 64
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:00
Wohnort: 31867 Messenkamp
Kontaktdaten:

Re: Mehr Werbung für Skywarn in den Medien

Beitrag von ignis_pugnatur » Sonntag 19. Juli 2015, 00:45

Es war auch im Seriösen Sinne gemeint.
Also keine Bestechung oder etwas in der Art, oder direktes zutun von Leuten wie uns.

Leider ist es ja oft so .... Vor etwas unternommen wird (offiziell), muss erst etwas gravierendes passieren, damit den "verrückten Behauptungen" einer Minderheit Glauben geschenkt wird.

Doofes Beispiel aus meinem ehemaligen Wohnort...
Es wurde erst eine Fußgängerampel zur Schule und an einigen Stellen Verengungsstellen und Hindernisse errichtet, als das dritte Kind innerhalb von 2 Jahren angefahren wurde (eines leider tödlich). Vorher wurde den jahrelangen Behauptungen der Eltern, Petitionen etc keinerlei Gehör geschenkt.

Für hier meine ich das Leider in etwas so ....
Erst muss ein dickes Ding passieren, vor laufenden Kameras mit viel Zerstörung, Verletzten usw.,
und (leider im Nachhinein) irgendwer (aus der Presse der mutig genug ist) z.B. auf Foren und Webseiten wie diese hier verweisen, wo es schon nachweislich so vorzeitig erkannt und gewarnt wurde dass man viel Schadensbegrenzung durch offizielle Warnungen (wie TV und Radiomeldungen oder Sirenenauslösungen etc.) hätte unternehmen können.

Vieleicht würden dann einige mit offiziellem Einfluss etwas in die Wege leiten was unsere "arbeit" würdigt, anerkennt etc.
und damit auch mehr Zuwachs bringt.
Facebook etc halte ich dabei für garnicht so unnötig, aber das Forum ist und bleibt einfach ein Masseninformationsmittel. Faceboock erreicht nicht jeden so wie ein Forum.

OK, Wunschdenken ...
Aber man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben

Antworten

Zurück zu „Skywarn allgemein“