28.04.2008 - Suffolk (Virginia) / USA

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Neukölln (Berlin)
Kontaktdaten:

28.04.2008 - Suffolk (Virginia) / USA

Beitragvon Thilo Kühne » Dienstag 29. April 2008, 15:02

Hallo,

laut "PILOT Online" (u.A.) zog gestern ein starker Tornado durch Teile Virginias. Dieser zog laut den Angaben über Southhampton Co., Fraklin, Suffolk, Portsmouth und Norfolk (Hampton Roads). Laut der beigefügten Karte wir eine Zuglänge von ca. 20 Meilen (ca. 30 km) gezeigt.

Die Schadenbilder sind sehr heftig - Häuser wurden zerstört und Autos geworfen. Alles in Allem wurden bis zu 200 Menschen verletzt; Todesopfer gab es zum Glück keine.

Den Angaben zufolge sollen in Virginia drei Tornados gewütet haben.

Link:
http://hamptonroads.com/2008/04/tornado ... s-reported

Video vom beginnenden TouchDown / Tornado-Video:
http://www.hamptonroads.tv/index.cfm?lo ... 4&tid=r700

Anbei noch ein Link mit Schilderungen von Augenzeugen:
http://hamptonroads.com/2008/04/storm-s ... ds-tornado


Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Thunderstorm
Beiträge: 328
Registriert: Montag 18. Juni 2007, 17:34
Wohnort: Kreis Peine
Kontaktdaten:

Beitragvon Thunderstorm » Dienstag 29. April 2008, 18:34

Hallo,

Interessante Videos und Berichte. Virginia liegt zwar nicht in der Tornadoalley, aber auch an einigen Teilen der Ostküste, die auch "Dixie Alley" genannt werden, können ab und zu schwere Tornados auftreten.


MfG

knolt
Beiträge: 671
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 19:06
Wohnort: Stuhr (bei Bremen)

Beitragvon knolt » Dienstag 29. April 2008, 19:17

Moin Leute

Threat bei Stormtrack zu den Tornados:
http://www.stormtrack.org/forum/showthread.php?t=16245

Nach den Bildern die ich gesehen habe würde ich von (E)F-3 ausgehen.

Gruß Malte
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel. - Paul Watzlawick

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Uwe Reiss » Dienstag 29. April 2008, 19:52

Hallo Malte,

erschreckende Bilder. F2+ auf jeden Fall...

Gruss

Uwe

Heiko Wichmann
Beiträge: 704
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 14:21
Wohnort: 16515 Oranienburg

Beitragvon Heiko Wichmann » Dienstag 29. April 2008, 20:31

Hallo,

weitere Videos sind hier zu sehen, unter anderem auch ein weiteres Video des Suffolk Tornados.

LiveLeak.com
http://www.liveleak.com/view?i=413_1209449174

http://www.liveleak.com/view?i=075_1209430315

In diesem Artikel werden unter anderem die Ortsmarken der beiden anderen Tornados genannt. Laut dem Artikel waren die aber schwächerer Intensität.

Yahoo.com
http://news.yahoo.com/s/nm/20080429/ts_ ... tornado_dc


Grüsse Heiko
Die Details machen das Ganze !

Mitglied in der TAD ( Tornado Arbeitsgruppe Deutschland )
regionaler Skywarn Ansprechpartner für Brandenburg und Berlin
Radarworkgroup

knolt
Beiträge: 671
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 19:06
Wohnort: Stuhr (bei Bremen)

Beitragvon knolt » Mittwoch 30. April 2008, 16:53

Hi

Die vorläufige Einstufung des Tornados bei Suffolk ist EF-3. Siehe hier:
http://www.erh.noaa.gov/er/akq/wx_events/severe/april28_2008/april28_2008.html

Bei Stormtrack wird allerdings auch über u.a. dieses Foto diskutiert. Die beiden Häuser in der Mitte des Bildes scheinen komplett "blown down" was schon in Richtung (E)F-4 deutet, d.h vielleicht wird er bei der abschließenden Bewertung noch hochgestuft. (http://www.wvec.com/images/slideshow/tornado_042808fixed/images/tornado%20damage%20aerials%20013.jpg)

Gruß Malte
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel. - Paul Watzlawick

Uwe Reiss
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 1. April 2007, 22:25
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Uwe Reiss » Mittwoch 30. April 2008, 23:33

Hi Malte,

die Beurteilung des Gesamtereignisses gestaltet sich ja dahin gehend schwer, dass sich selbiges allgemein in gewissen Stadien etabliert. Einen F4 Schaden würde in dem von Dir eingestellten Link ev. bestätigen. Aber dies entspräche ja nicht der Kumulation(der Schäden) des Tornados ansich. Kurzzeitige Intensitäten sollten wohl prinzipiell nicht der Einordnung dienen. Scheinbar sind sie aber ein Parameter, wenn es um human struktures geht. Das erscheint mir als nicht ganz richtig. Zumal in den Staaten sich "damagepathresurches" oft ausschliesslich um versicherungstechnische Dinge "drehen".

Sicher wäre hier eine internationale Nomenklatur angebracht. Aber wer will das leisten?

Gruss

Uwe

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 1991
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Beitragvon Forstexperte » Donnerstag 1. Mai 2008, 20:51

Hallo zusammen,

also wenn die Gebäudesubstanz der auf diesem Bild zerstörten Häuser in Ordnung war, kann man eigentlich nur noch zu (E)F 4 kommen.

http://www.wvec.com/images/slideshow/to ... %20013.jpg

Das "Blown-down" - Kriterium ist doch deutlich erfüllt.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

knolt
Beiträge: 671
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 19:06
Wohnort: Stuhr (bei Bremen)

Beitragvon knolt » Freitag 9. Mai 2008, 17:23

Hab den Fall weiter im Auge, ich will nämlich auf jeden Fall wissen mit welcher Begründung sie zu welcher endgültigen Einstufung kommen. Aber bis jetzt sind sie immer noch bei einer nur vorläufigen Einstufung als starker EF-3

Gruß Malte
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel. - Paul Watzlawick


Zurück zu „USA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste