[status?] 18.01.2007 - Hartmannsdorf (Brandenburg)

Stefan
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 12:28
Wohnort: Berlin und Fürstenwalde/Spree
Kontaktdaten:

[status?] 18.01.2007 - Hartmannsdorf (Brandenburg)

Beitragvon Stefan » Dienstag 6. Februar 2007, 20:10

Hallo,

am 04. Februar haben mein Vater und ich Fotos von heftigen Schäden in einem Waldstück in der Nähe von Hartmannsdorf (Landkreis Oder-Spree) gemacht. Die Schäden sind im Zusammenhang mit Orkantief "Kyrill" entstanden. Eine Karte dazu, siehe die rote Markierung in der Mitte: http://www.saevert.de/bilder/tornados/0 ... fkarte.jpg (Auszug aus Top 200, Bundesamt für Kartographie und Geodäsie)

Siehe auch Tornadoliste von Thomas Sävert: www.tornadoliste.de

Die Fallrichtungen waren recht unterschiedlich: Überwiegend Nordost und Ost, vereinzelt aber auch Nordwest, Nord und Südost. Eine Person vor Ort berichtete mir sehr glaubhaft, dass in dem Gebiet eine Windhose aufgetreten ist. Sie sei von Südwesten her über die Autobahn A 10 gekommen und drehte sich ein. Diese Angabe habe er von einem Förster. Ich wäre sehr dankbar, wenn Experten einen Kommentar zu den Fotos abgeben.

Hier geht's zu allen Bildern: http://www.p2u.de/wetter/Bilder

Grüße

Stefan
Zuletzt geändert von Stefan am Freitag 13. April 2007, 16:43, insgesamt 15-mal geändert.

sunset
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 21:40
Wohnort: Bensheim
Kontaktdaten:

Beitragvon sunset » Dienstag 6. Februar 2007, 22:05

Interessantes Bäume-Mikado, auf die anderen Bilder bin ich schon gespannt!
Steht der Fall als Verdacht bei Thomas drin? Hab auf die Schnelle nichts gefunden.

Kannst du ein ungefähres Datum angeben, wann sich der Schaden ereignet hat?...dann schaue ich nochmal in der Tornadoliste nach...

Stefan
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 12:28
Wohnort: Berlin und Fürstenwalde/Spree
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan » Dienstag 6. Februar 2007, 22:13

Hallo sunset,

: Interessantes Bäume-Mikado, auf die anderen Bilder bin ich schon
: gespannt!
: Steht der Fall als Verdacht bei Thomas drin? Hab auf die Schnelle nichts
: gefunden.

ja, den Tornadoverdacht Hartmannsdorf findest du ganz weit unten (unter "Sonstige"). Die Schäden sind höchstwahrscheinlich in Zusammenhang mit Sturmtief "Kyrill" entstanden.

Grüße,

Stefan

Forstexperte
Beirat
Beiträge: 1991
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:06
Wohnort: 49326 Melle-Wellingholzhausen

Beitragvon Forstexperte » Dienstag 6. Februar 2007, 22:45

Hallo Stefan,

schön, dass Du den Fall hier bringst.
Die Schäden sind schon recht intensiv, im Bereich der zahlreichen abgecknickten Kiefern T4/F2.

Die Sturmart kann man aus den 3 Fotos allerdings leider wohl nicht ableiten.
Bis in T4 reichende Schäden gab es bei Kyrill auch durch Fallwinde (Downbursts).
Mach die Bilder doch bitte ein bsisschen kleiner, dann sind diese übersichtlicher.

Da ich bis Freitag abend beruflich auswärts und offline bin, kann ich erst ab dann wieder antworten.

Viele Grüße, Martin
Melle-Wellingholzhausen, 20 km sö. Osnabrück

Stefan
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 12:28
Wohnort: Berlin und Fürstenwalde/Spree
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan » Dienstag 6. Februar 2007, 22:54

Alle Bilder von den Waldschäden: http://www.p2u.de/wetter/Bilder
Zuletzt geändert von Stefan am Freitag 13. April 2007, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

terrandi
Beiträge: 675
Registriert: Mittwoch 26. April 2006, 22:22
Wohnort: Ilsede
Kontaktdaten:

Beitragvon terrandi » Mittwoch 7. Februar 2007, 09:10

Hi,
danke für die Bilder. Mir kommt es so vor, als wäen die Kronen der Kiefern nach unten gedrückt worden daher auch die große Zahl der gebrochenen Stämme. Sieht daher für mich nach Downburst aus.
Grüße, Andi
...auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt...

Stefan
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 12:28
Wohnort: Berlin und Fürstenwalde/Spree
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan » Mittwoch 7. Februar 2007, 19:55

Hallo,

ich habe meinen Beitrag oben editiert. Es sind jetzt mehr Fotos vorhanden, außerdem sind die Fotos jetzt kleiner. :)

Grüße,

Stefan

Thilo Kühne
Beiträge: 3140
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 21:32
Wohnort: Neukölln (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitragvon Thilo Kühne » Mittwoch 7. Februar 2007, 21:08

Hallo Stefan,

danke für das Editieren der Fotos... is schon wesentlich einfacher zwecks Überblick.

Wegen einer Ursachenbeurteilung halte ich mich noch zurück. Laut Radar könnte da alles möglich gewesen sein. Die einheitliche Fallrichtung und Brechungsrichtung kann aufgrund der sturmbedingten Konditionen am 18.01.2007 ebenfalls für Downburst sprechen, aber eben auch für einen Tornado.

Es dürfte wohl noch eine Weile dauern, bis die Schäden behoben sind... vo daher habe ich am Freitag wohl gute Chancen den Schaden in seiner vollen Ausprägung noch vorzufinden.

Festzuhalten ist erst einmal, wie es auch schon Martin angegeben hat, eine Intensität im T4-Bereich.

Grüße,
Thilo
Mitglied bei ESSL e.V. / QC-Admin ESWD
Bild
www.eswd.eu

Stefan
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 12:28
Wohnort: Berlin und Fürstenwalde/Spree
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan » Montag 12. Februar 2007, 12:13

Der Link zu den Waldschäden: http://www.p2u.de/wetter/Bilder

Alter Beitrag:

Hallo,

ich habe eben festgestellt, dass die Bilder NICHT auf jedem Rechner angezeigt werden können. Es erscheinen rote Kreuze. Erst, wenn man den Link des jeweiligen Bildes eingibt, kann das Bild angezeigt werden. Es ist mir aber sehr wichtig, dass ihr die Bilder problemlos in diesem Forum aufrufen könnt. Meine Frage: Können die Bilder zum Tornadoverdacht Hartmannsdorf auf eurem Rechner problemlos angezeigt werden ODER erst dann, wenn ihr den Links der Bilder folgt?
Zuletzt geändert von Stefan am Freitag 13. April 2007, 16:47, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5671
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Beitragvon Cumulus Humilis » Montag 12. Februar 2007, 13:38

Hallo Stefan,

bei mir werden die Bilder auch nicht direkt angezeigt. Ich habe mir mal den html-Quelltext angesehen. Es fehlen die Image-End-Tags [/img], das ist vermutlich die Ursache.

Gruß,
Andreas
--
Potz Blitz!

Stefan
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 12:28
Wohnort: Berlin und Fürstenwalde/Spree
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan » Montag 12. Februar 2007, 13:53

Cumulus Humilis hat geschrieben:Hallo Stefan,

bei mir werden die Bilder auch nicht direkt angezeigt. Ich habe mir mal den html-Quelltext angesehen. Es fehlen die Image-End-Tags [/img], das ist vermutlich die Ursache.

Gruß,
Andreas


Hallo Andreas,

danke für die Antwort. Aber das kann nicht der Grund sein. Die Endung [/img] habe ich ordnungsgemäß eingegeben. Zum Beispiel jetzt: Bild. Andere Bilder von mir in diesem Forum können auch problemlos angezeigt werden. Wahrscheinlich gibt es ein Traffic-Problem meines Homepage-Anbieters meine-hp.net. Das ist natürlich SCH*****.

Grüße,

Stefan

Benutzeravatar
Cumulus Humilis
1. Vorsitzender
Beiträge: 5671
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 19:39
Wohnort: Im Herzen von Rheinland-Pfalz

Beitragvon Cumulus Humilis » Montag 12. Februar 2007, 14:14

Hallo Stefan,

Stefan hat geschrieben:Hallo Andreas,

danke für die Antwort. Aber das kann nicht der Grund sein. Die Endung [/img] habe ich ordnungsgemäß eingegeben. Andere Bilder von mir in diesem Forum können auch problemlos angezeigt werden. Wahrscheinlich gibt es ein Traffic-Problem meines Homepage-Anbieters meine-hp.net. Das ist natürlich SCH*****.


stimmt, habe wohl eben ein bisschen oberflächlich drauf geschaut, der Quelltext ist doch in Ordnung. Wenn's am Provider liegt, ist das natürlich ärgerlich.

Gruß,
Andreas
--

Potz Blitz!

Benutzeravatar
Sven Lüke
Ehrenmitglied
Beiträge: 4311
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 18:38
Wohnort: Osnabrück / Lotte-Wersen

Beitragvon Sven Lüke » Montag 12. Februar 2007, 14:45

Vielleicht unterbindet der Anbieter auch einfach einfach die Verlinkung von Bildern in Foren, um eine Zweckentfremdung als Bilderspeicher vorzubeugen.

Grüße, Sven

Stefan
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 12:28
Wohnort: Berlin und Fürstenwalde/Spree
Kontaktdaten:

Indizien

Beitragvon Stefan » Dienstag 13. Februar 2007, 18:03

Hallo,

ich habe mich bei der Försterei Triebsch zu dem Tornadoverdacht Hartmannsdorf erkundigt. Herr Kraft sagte, dass er eine Windhose ausschließt. Das könne er aber nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen. Herr Kraft ist physikalisch geschult und hat auch einige meteorologische Kenntnisse erworben. Er ist aber nicht in der Lage, zu beurteilen, ob ein Forstschaden von einem Tornado verursacht wurde oder nicht.

Er hat mir aber interessante Fakten genannt, die seiner Meinung nach („gefühlsmäßig“) gegen einen Tornado sprechen:

Auf einer Fläche von 5 ha sind nahezu alle Kiefern abgeknickt oder entwurzelt (Fotos dazu siehe oben). Auf dieser Fläche fand im letzten Jahr eine maschinelle Entnahme statt. Die Fläche ist wenig durchforstet (keine Forstung in den letzten Jahren), dadurch instabiles Gebilde und Angriffsfläche für Wind. Die Kiefern hatten eine Höhe von 19 Metern und einen Stammdurchmesser von 19 Zentimetern und waren dadurch sehr sturmanfällig. Der Wind kam am 18./19. Januar 2007 etwa aus westlichen Richtungen. Herr Kraft vermutet, dass der Wind entlang des Oder-Spree-Kanals gezogen ist. Der Wind hat sich anschließend über der Autobahn, die an der Stelle 8 bis 10 Meter hoch gelegen ist und wie eine Art Staudamm wirkt, überschlagen und wurde dadurch stärker (Verdichtung der Stromlinien). Die Kiefern direkt an der Autobahn befinden sich im Windschatten und blieben unversehrt, aber wenige Meter weiter östlich wurden Kiefern großflächig auf einem Gebiet von 5 ha zerstört. Eben aufgrund des Effektes der Autobahn, die wie eine Art Staudamm für den Wind wirkt. Dadurch sei es denkbar, dass der Wind vorübergehend Geschwindigkeiten von geschätzten 140 bis 160 km/h (vielleicht auch mehr) entwickelte und der angrenzende Baumbestand auf 5 ha vernichtet wurde.

Weiterhin schließt Herr Kraft „gefühlsmäßig“ einen Tornado aus, weil die Fallrichtung einheitlich war und dies seiner Meinung nach nicht auf einen Tornadoschaden hindeutet. Außerdem sagt sein Gefühl, dass eine Schneise bei einem Tornado länger wäre.

Der Forstschaden durch Sturmtief "Kyrill" ist der größte, den das Revier Hartmannsdorf je erlebt hat. In ca. 2 Wochen beginnen die Aufräumarbeiten in dem Gebiet. Dann wird es wohl NICHT MEHR möglich sein, die Schäden genauer zu untersuchen. Es wäre also toll, wenn Thilo Kühne oder andere Experten sich bis dahin umsehen könnten.

Grüße,

Stefan
Zuletzt geändert von Stefan am Dienstag 13. Februar 2007, 18:38, insgesamt 2-mal geändert.

gaby
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 20. September 2006, 09:29
Wohnort: sulingen
Kontaktdaten:

Beitragvon gaby » Dienstag 13. Februar 2007, 18:28

hallo,
zu bedenken ist,das die bäume, bei einem tornado mit schneller zuggeschwindigkeit sehr wohl in eine richtung fallen können,und die schneise muß nicht immer sehr lang sein,kann auch unterbrochen sein.
aber das mit dem effekt durch die autobahn ist auch einleuchtend.
ich bin neugierig auf weiteres.

gruß gaby
wat fürn wind aber auch


Zurück zu „(Verdachts)fälle 1990-2007“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast